Warenkorb
 

Laymon, R: Tür

Roman. Deutsche Erstausgabe

Kaum ein anderer Horrorautor hat eine so treue Fangemeinde wie der notorische Bad Boy der schreibenden Zunft - Richard Laymon. Und so ist es uns eine Ehre, zum vierten Mal in den Keller einzuladen: Tief und düster ragt es in die Nacht empor. Das sogenannte Horrorhaus. Schreckliche Morde sollen dort über die Jahrzehnte geschehen sein. Immer wieder ist die Rede von Bestien, die grausame Massaker in dem Haus angerichtet haben sollen. Doch wer soll solche Schauergeschichten schon ernst nehmen? Dem jungen Mark geht es vor allem darum, Alison zu beeindrucken. Das Mädchen verspricht ihm ein Date, eine Nacht im Horrorhaus. Im Keller des makabren Anwesens will Mark sich seinen Ängsten stellen - ohne zu wissen, dass ihn ein Inferno des Grauens erwartet ...

Portrait
Laymon, Richard
Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und studierte in Kalifornien englische Literatur. Er arbeitete als Lehrer, Bibliothekar und Zeitschriftenredakteur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete und zu einem der bestverkauften Spannungsautoren aller Zeiten wurde. 2001 gestorben, gilt Laymon heute in den USA und Grossbritannien als Horror-Kultautor, der von Schriftstellerkollegen wie Stephen King und Dean Koontz hoch geschätzt wird.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-67673-2
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18.7/11.9/2.7 cm
Gewicht 224 g
Originaltitel Friday Night in Beast House
Übersetzer Kristof Kurz
Verkaufsrang 21087
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
0
2
4
0
2

Nicht schlecht, aber ein zu abruptes Ende
von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Laut Beschreibung habe ich einen kurzen, rasanten Roman aus der Bestien-Reihe erwartet. Stattdessen bekommt man zwei Kurzgeschichten, die beide nichts halbes und nichts ganzes sind. Die erste Geschichte als 4. Teil der "Bestien"-Reihe ging gut los und hat mir auch teilweise Angst eingejagt. Doch nachdem die Bestie aufgetaucht i... Laut Beschreibung habe ich einen kurzen, rasanten Roman aus der Bestien-Reihe erwartet. Stattdessen bekommt man zwei Kurzgeschichten, die beide nichts halbes und nichts ganzes sind. Die erste Geschichte als 4. Teil der "Bestien"-Reihe ging gut los und hat mir auch teilweise Angst eingejagt. Doch nachdem die Bestie aufgetaucht ist und ihr "Werk" verrichtet hat, hört die Story ziemlich abrupt auf. Auch die zweite Geschichte ist eher nicht so meins gewesen, weil man aufgrund der Kürze nicht richtig reinkam.

von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2018
Bewertet: anderes Format

Nichts für zarte Seelen. Horror vom Feinsten. Und ab g in den Keller!

Schwache Fortsetzung
von Emma´s Bookhouse aus Berlin am 16.12.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Tür – Richard Laymon Verlag: Heyne Hardcore Taschenbuch: 9,99 € eBook. 8,99 ISBN: 9-783453-676732 Seiten: 256 Inhalt: Tief und düster ragt es in die Nacht empor. Das sogenannte Horrorhaus. Schreckliche Morde sollen dort über die Jahrzehnte geschehen sein. Immer wieder ist die Rede von Bestien, die grausame Massaker in... Die Tür – Richard Laymon Verlag: Heyne Hardcore Taschenbuch: 9,99 € eBook. 8,99 ISBN: 9-783453-676732 Seiten: 256 Inhalt: Tief und düster ragt es in die Nacht empor. Das sogenannte Horrorhaus. Schreckliche Morde sollen dort über die Jahrzehnte geschehen sein. Immer wieder ist die Rede von Bestien, die grausame Massaker in dem Haus angerichtet haben sollen. Doch wer soll solche Schauergeschichten schon ernst nehmen? Dem jungen Mark geht es vor allem darum, Alison zu beeindrucken. Das Mädchen verspricht ihm ein Date, eine Nacht im Horrorhaus. Im Keller des makabren Anwesens will Mark sich seinen Ängsten stellen – ohne zu wissen, dass ihn ein Inferno des Grauens erwartet … Mein Fazit: Zum Cover: Das Cover ist hier gut gelungen und passt auch zur Geschichte. Die Farben harmonieren gut miteinander. Zur Geschichte. Da dies nun der vierte Teil zum Horrorhaus ist, bin ich da schon mit einiger Erwartung heran gegangen. Allerdings war ich jetzt von dieser Fortsetzung nicht so begeistert. Mark möchte Allison imponieren und versucht sich im Horrorhaus zu verstecken um gegen Mitternacht Allison herein zu lassen. Der Plan funktioniert auch ganz gut, aber was dann passiert hat er sich so bestimmt nicht gedacht. Wir haben hier wie fast immer bei Laymon eine Mischung aus Horror und Sex, was an sich hier auch immer gut passt, doch mir fehlte hier etwas. Der Schreibstil ist halt typisch Laymon und den mag ich sehr gern, aber hier ist mir das alles zu kurz und knapp. Mir kommt es einfach nur vor wie eine Kurzgeschichte und wer vorher „ Der Keller „ gelesen hat weiß wovon ich hier rede. Die Geschichte hätte man mehr ausarbeiten können, allerdings gibt es hier noch eine Bonus Geschichte „ Die Wildnis“, welche auch ganz nett ist. Als Kurzgeschichte ist es ok aber als Fortsetzung zu „Der Keller“ ist es eher schwach. Hier gibt es von mir leider nur 3 von 5 Sternen, weil ich es einfach schade finde, dass daraus nicht mehr gemacht wurde. Zum Schluss bedanke ich mich bei, Verlag Heyne Hardcore für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.