Warenkorb
 

Die Ehefrau

Roman

Joan Castleman hat ihrem Mann alles geopfert - sogar ihr Talent. Sie führt ein Leben in zweiter Reihe, ein Leben als Mutter und Muse. Sie ist die Frau des berühmten Schriftstellers Joe Castleman. Einst war er ihr Dozent für Kreatives Schreiben und sie seine begabteste Studentin. Ihm zuliebe hat sie ihre Karriere aufgegeben. Nun, Jahre später, steht Joe vor der Krönung der seinen: Ihm soll der renommierte Helsinki-Preis verliehen werden. Für Joan ist das der Anlass, während des langen Fluges zur Preisverleihung ihre Ehe zu rekapitulieren. Sie nimmt den Leser mit an den Anfang der Beziehung ins Amerika der Fünfzigerjahre - und führt ihn in die literarischen Zirkel der Achtzigerjahre. Vor allem aber hinterfragt sie ihre Rolle als Ehefrau, in der sie Joe hassen gelernt hat - nicht nur seiner zahlreichen Seitensprünge wegen. Die eigentliche Demütigung ist ganz anderer Natur ...
Mit hintergründigem Witz entwickelt Meg Wolitzer die Psychologie einer zerrütteten Ehe mit einem meisterhaften Gespür für die Abgründe, die in ganz alltäglichen zwischenmenschlichen Beziehungen liegen.

>Die Ehefrau< wurde mit Glenn Close und Jonathan Pryce in den Hauptrollen unter dem Titel >Die Frau des Nobelpreisträgers - The Wife< verfilmt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783832189297
Verlag DuMont Buchverlag
Originaltitel The Wife
Dateigröße 1513 KB
Übersetzer Stephan Kleiner
Verkaufsrang 11584
eBook
eBook
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
9
8
1
0
0

Überraschendes Ende!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüdenscheid am 18.06.2019

War gut u flüssig zu lesen,mit einem überraschendem Ende. Das Buch ist viel in Erzähl-Form geschrieben u nicht soviel Dialogen.Musste mich erst daran gewöhnen. Hat mir aber trotzdem gut gefallen.

Jetzt auch als Film
von einer Kundin/einem Kunden am 03.04.2019

Sowohl das Buch als auch der Film sind meiner Meinung nach mehr als gelungen. Die Geschichte verläuft flüssig und bleibt bei angemessenem Niveau spannend. Das Ende hält einen Plottwist und einen Taschentuch Moment bereit. Definitiv für Jeden etwas dabei!

von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2019
Bewertet: anderes Format

Wolitzer gelingt stets ein seltenes Kunststück. Sie legt den Finger treffsicher in die Wunden der patrichiachalischen Gesellschaft ohne zu missionieren oder auf die Nerven zu gehen