Warenkorb
 

Siren

Der grosse New York-Times Bestseller endlich auf deutsch!
Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet - von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.

Der nächste grosse romantische Roman der Bestsellerautorin Kiera Cass - wer >Selection< mochte, wird >Siren< lieben!
Rezension
Es war wie eine grosse Welle, die einen mitreisst. Die Szenarien und Charaktere sind wunderschön beschrieben und man muss es einfach lieben (und lesen).
Portrait
Kiera Cass

Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den »Selection«-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ... Mit ihren »Selection«-Romanen hat sie es weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft.


Christine Strüh

Christine Strüh, geboren 1954, lebt in Berlin. Sie ist Übersetzerin von Gillian Flynn, Cecelia Ahern, Judy Blume, Pete Hamill, Laini Taylor und anderen.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 13.10.2016
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783733649234
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 949 KB
Übersetzer Christine Strüh, Anna Julia Strüh
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Fazit: wer ne Liebesgeschichte lesen möchte sollte zu Büchern von jennifer L. Armentrout oder Marissa Meyer greifen.

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Ich habe das Buch auf englisch gelesen. Dazu gekommen bin ich, weil mir das Cover soo gut gefiel und es von Kiera Cass ist, der Autorin von der Selection reihe. Zum Inhalt Kahlen würde bei einem Schiffsunglück sterben, aber stattdessen wird sie vom Ozean zu einer Sirene gemacht. Fortan muss sie für 100 Jahre zusammen mit 3 weiteren Sirenen Schiffe in den Tod singen. Dazwischen führen sie ein abgeschiedetes Leben. Doch als Kahlen auf Akinli trifft fängt sie an ihr Leben als Sirene in Frage zu stellen. Doch es gibt keinen Ausweg…. Zum Schreibstil Der war okay. Es ist so leicht geschrieben, das gefiel mir schon bei Selection sehr gut. Oft hab ich das Gefühl die Autorin beschreibt Menschen und Dinge aber sie lässt sie nicht so.. wirken. Über die Charaktere Die waren mir leider alle ziemlich egal und dazu noch zu flach… Ich finde Kiera Cass dürfte denen allen noch etwas mehr Leben einhauchen und sie noch etwas differenzierter handeln lassen. Nicht erklären wie verschieden sie sind, sondern sie so handeln lassen. Persönliche Meinung Leider Nein. Mich konnten weder die Geschichte noch die Charaktere oder der Schreibstil überzeigen. Nagut, der Schreibstil war ganz okay. Aber ansonsten fand ichs einfach nur ziemlich langweilig. Die Liebesgeschichte fand ich so dermassen an den Haaren herbeigezogen und aus dem Nichts heraufbeschworen. Und auch den ganzen Teil mit dem Sirene sein.. sorry. Die Mädels haben einfach ein schönes Leben (woher haben sie das Geld? Hab ich da was verpasst?) kommen überall rum und so.. leben 100 Jahre und dann können sie ein richtiges Leben zu starten. Und die paar male die sie für den Ozean singen müssen… Oh man. Ich hab mir einfach etwas total anderes vorgestellt. Mehr Sirenenlastig.. mehr mystisch und magisch. Aber schön sieht es auf jeden Fall aus… von aussen *lach* Das Ende kam dann irgendwie schnell und unerwartet und meiner Meinung nach war es zu unbefriedigend. Fazit: wer ne Liebesgeschichte lesen möchte sollte zu Büchern von jennifer L. Armentrout oder Marissa Meyer greifen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
62 Bewertungen
Übersicht
22
24
11
4
1

Märchenhaft schön
von A_Kurzywilk am 06.10.2019
Bewertet: Einband: Paperback

•Siren von Kiera Cass ; erschienen beim Fischerverlag ; 357 Seiten• . „Du hast mir immer noch nicht deine Lieblingsfarbe verraten.“ „Die Farbe vom Herbst“, wiederholte er verwundert. „Ja, wenn alles aussieht, als würde es in Flammen stehen.“ Aber es stirbt! Noch nie sah der Tod so hübsch aus. . . Das Cover spiegelt schon ... •Siren von Kiera Cass ; erschienen beim Fischerverlag ; 357 Seiten• . „Du hast mir immer noch nicht deine Lieblingsfarbe verraten.“ „Die Farbe vom Herbst“, wiederholte er verwundert. „Ja, wenn alles aussieht, als würde es in Flammen stehen.“ Aber es stirbt! Noch nie sah der Tod so hübsch aus. . . Das Cover spiegelt schon bereits die Qualität des Inhalts wieder. Ist es nicht einfach bezaubernd schön? Ich finde es auf jeden Fall sehr treffend. . Wer Selection bereits gelesen hat, der kennt Cass‘ Schreibstil. Auch in diesem Buch war dieser leicht verständlich und gut lesbar. . Ganz besonders hat mir die Protagonistin, Kahlen, gefallen, weil sie so emotional ist. Sie hat einen starken Charakter und ist eine Träumerin. Auch fand ich es spannend, wie sich die Beziehung zu Akinli, einem Stunden, entwickelt hat. Findet ihr den Namen auch so interessant wie ich? Akinli habe ich bisher noch nie gehört. Auch ihre Schwestern (die anderen Sirenen, mit denen Kahlen zusammen lebt) fand ich sehr sympathisch. Es treffen auf jeden Fall viele verschiedene Charaktere aufeinander. Das ganze Buch über begleitet man Kahlen in ihrer kniffligen Situation und durch Cass‘ Schreibstil, kann man Kahlen zu 100% nachvollziehen. Dadurch fühlt man sich, als wäre man selbst in diese Situation verzwickt. Das Ende hätte ich mir vielleicht etwas anders gewünscht, aber es ist nicht schlecht. Für alle, die mehr von Cass lesen wollen, kann ich dieses Buch bedenkenlos ans Herz legen. 5/5

Man kann das Meer hören!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Die Beschreibung stimmt hier nicht ganz: Kahlen wird nicht von den Sirenen gerettet, die versuchen nämlich das Schiff mit ihrem Gesang zum Kentern zu bringen. Denn wenn ein Mensch die Stimme einer Sirene hört, will er unbedingt ins Wasser und ertrinkt. Es ist das Meer selbst, das beschließt sie zu verschonen und aus ihr ebenfall... Die Beschreibung stimmt hier nicht ganz: Kahlen wird nicht von den Sirenen gerettet, die versuchen nämlich das Schiff mit ihrem Gesang zum Kentern zu bringen. Denn wenn ein Mensch die Stimme einer Sirene hört, will er unbedingt ins Wasser und ertrinkt. Es ist das Meer selbst, das beschließt sie zu verschonen und aus ihr ebenfalls eine Sirene zu machen. Sie soll dem Meer 100 Jahre lang dienen, dann darf sie wieder ein Mensch sein. Kahlen stimmt zu und fristet fortan ihr Leben als Sirene, dazu verdammt nur dann zu sprechen bzw. singen wenn das Meer es verlangt. Doch dann verliebt sich Kahlen in Akinli und obwohl sie kurz davor ist ihre 100-Jährige Knechtschaft zu beenden, kann sie dem Meer nicht mehr so treu ergeben sein, wie sie geschworen hat. Dieser Einzeltitel von Kiera Cass ist so wunderschön geschrieben und die Szenen auf dem Meer so detailiert geschildert, dass man das Wasser förmlich schmecken und die Seeluft riechen kann! Ein perfektes, ein wenig melancholisches, Buch für den Urlaub!

Unterhaltend, aber nicht fesselnd
von Liebe dein Buch aus Bremen am 25.11.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Meine Meinung: Meine Erwartungen an diese Geschichte waren sehr gemischt. Auf der einen Seite mein Selection-Fanherz, auf der anderen die vielen durchschnittlichen Reaktionen auf dieses Buch. Und auch ich muss mich dem Großteil anschließen. "Siren" ist unterhaltsam, aber nicht fesselnd. Wären nicht die Sirenen, die ich als F... Meine Meinung: Meine Erwartungen an diese Geschichte waren sehr gemischt. Auf der einen Seite mein Selection-Fanherz, auf der anderen die vielen durchschnittlichen Reaktionen auf dieses Buch. Und auch ich muss mich dem Großteil anschließen. "Siren" ist unterhaltsam, aber nicht fesselnd. Wären nicht die Sirenen, die ich als Fantasygeschöpfe überaus interessant finde, wäre meine Bewertung womöglich deutlich schlechter ausgefallen. Kahlen und ihre Schwestern, ihre Welt, ihre Fähigkeit und ihre Mutter die See haben meine Neugier stets hochgehalten. Das Worldbuilding würde ich dennoch als sehr unausgereift beschreiben. Man hätte viel mehr aus der Geschichte machen können, als Kiera Cass es schlussendlich getan hat. An vielen Stellen sind bei mir mehr Fragezeichen aufgetaucht, als Antworten gegeben wurden. Der Fokus liegt eindeutig nicht auf dem Fantasyteil der Sirenenwelt, sondern auf der Romantik. Die Liebesgeschichte zwischen Kahlen und Akinli ist sanft. Also auch kein Aspekt der Spannung hervorruft. Dennoch unterhält auch sie. Insgesamt wurde aus beiden Teilen der Romantasy zu wenig herausgeholt. Das ist einerseits traurig, da so viel daraus hätte werden können. Andererseits wird die Geschichte dadurch nicht schlecht. Zum Ausspannen an einem schönen Sommertag ist diese Lektüre bestens geeignet. Ich wurde gut unterhalten. Mehr sollte man aber nicht erwarten. Fazit: "Siren" schöpft das Potenzial seiner Geschichte bei weitem nicht aus. Eine süße, sanfte Liebesgeschichte und die interessante, dennoch nicht ausgereifte Welt der Sirenen schaffen zwar keine Spannung, aber sie unterhalten einen. Alles in allem eine schöne Sommerlektüre!