Warenkorb
 

Flawed - Wie perfekt willst du sein?

Roman

›Flawed – Wie perfekt willst du sein?‹ ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt.

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süssen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre grosse Liebe.

„Es ist mein erster All-Age-Roman, aber die Idee hat mich selbst fast überrollt. Ich kam kaum hinterher, sie aufzuschreiben. Es ist eine einzigartige Geschichte, aber wie in allen meinen Büchern steckt eine besondere Botschaft und ganz viel Gefühl drin.“ Cecelia Ahern
Portrait

25 Millionen weltweit verkaufte Bücher und ein Ausnahmetalent: Was Cecelia Ahern als Schriftstellerin auszeichnet, ist ihre Phantasie, mit der sie den Alltag wunderbar macht und Geschichten erzählt, die Herzen berühren. Und sie ist vielseitig wie wenige andere: Cecelia Ahern schreibt Familiengeschichten genauso wie Liebesromane und Jugendbücher, sie verfasst Novellen, Storys, Drehbücher, Theaterstücke und TV-Konzepte. Ihre Werke erobern jedes Mal die Bestsellerlisten, viele davon wurden verfilmt, so zum Beispiel »P.S. Ich liebe Dich« mit Hilary Swank oder »Für immer vielleicht« mit Sam Claflin. Cecelia Ahern wurde 1981 geboren, hat Journalistik und Medienkommunikation studiert und lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern im Norden von Dublin.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 29.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8414-2235-4
Verlag Fischer FJB
Maße (L/B/H) 22.6/15.4/4.5 cm
Gewicht 747 g
Originaltitel Flawed
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Anna Julia Strüh, Christine Strüh
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 27.90
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Der Titel des Buches sagt eigentlich schon alles aus. Dieses Buch ist Fehlerhaft!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Rezension Die nun folgende Rezension enthält Spoiler und fällt negativ aus. Dies ist meine ganz persönliche Meinung und wenn, sie dir nicht gefällt, dann ist das okay, aber dann lass uns darüber nicht streiten. Denn wie ich gemerkt habe, gehöre ich zu den 0,1% der Leute, die dieses Buch nicht mochten. Ich verstehe zwar nicht, wieso so viele von diesem Buch begeistert sind, aber Geschmäcker sind verschieden und das ist gut so. Zum Inhalt Kurz und knapp: Es geht darum, dass in der Zukunft, alle Menschen perfekt sind. Keiner macht Fehler. Und wenn doch, dann wird er mit einem F gebrandmarkt und aus dem Sozialen Stand ausgeschlossen. Von da an werden die Gebrandmarkten überwacht und leben so vor sich hin, mit all den Verboten und Einschränkungen. Celestine ist das perfekte Mädchen, sie hat eine perfekte Familie, einen perfekten Freund und perfekte Schulnoten. Bis sie eines Tages einen grossen Fehler begeht und ihr ganzes Leben aus den Fugen gerät. Zum Cover Sieht echt gut aus und war auch ein Grund wieso ich zu dem Buch gegriffen habe. Ich mag dieses Gelb mit dem Blau, es ist so schön leuchtend. Zum Schreibstil Es ist aus der Ich Perspektive von Celestine erzählt und Grundsätzlich ist der Schreibstil sehr flüssig und nicht schlecht, konnte mich aber nicht fesseln. Was aber auch daran lag das Celestine supernervig ist und die Geschichte sehr viele Logikfehler aufweist. Von einer so bekannten und hochgelobten Autorin hätte ich mehr erwartet und bin dementsprechend enttäuscht. Nicht einmal die Liebesgeschichte (wo war die denn überhaupt?!) konnte das Ganze retten. Über die Charaktere Oh Gott Celestine! Selten so eine dumme Hauptperson gehabt. Sie redet die ganze Zeit davon wie Klug sie ist, wie rational sie denkt und was für eine treue Anhängerin sie doch von der Regierung, ganz besonders von Bosco ist. Oh und nicht zu vergessen wie seeeehr sie doch ihren Jugendfreund liebt, er sieht sooo gut aus und ist soo witzig und dazu noch der Sohn von Bosco dem obersten Richter und darum ist sie ja sogar per du mit dem. Und dann, weil ihre Klavierlehrerin gebrandmarkt wird, fällt ihre ganze Welt aus den fuge, sie hinterfragt auf einmal Alles, handelt planlos, unüberlegt, unlogisch und gar nicht ihrem so angepriesenen rationalen, überlegtem, perfektem Wesen. Alle anderen Charaktere waren irgendwie realer. Na ja, ausser dieser neue Typ da. Ich habe bereits seinen Namen vergessen… der war superflach. Persönliche Meinung Diese Rezension wird wohl die wirrste von all meinen bisherigen Rezensionen werden, aber das Buch hat mich so aufgebracht. In einer perfekten Welt, in der alle Perfekt sind, werden diejenigen die es nicht sind mit einem F für Fehlerhaft gebrandmarkt. Fehlerhaft ist man, indem man z.B. Werbung für Diätprodukte macht, aber nur schlank ist wegen einer OP.. ah ja genau, wie wenn wir keine schlimmeren Probleme hätten. Die Fehlerhaften leben zwar unter uns, dürfen aber nur die für sie markierten Plätze im Bus nehmen, bekommen nur bestimmte Nahrungsmittel zu essen, haben einfach sehr viele Einschränkungen und werden von den perfekten Anderen nicht mal mit dem Hintern angeguggt. Helfen ist natürlich strengstens verboten, aber bereits hier haben wir einen Logikfehler.. Celestine wird gebrandmarkt (dazu später mehr!) weil sie einem Fehlerhaften geholfen hat (diese Szene alleine war schon soooo dumm! Die ach so kluge Celestin hat da wohl gerade ihr Hirn verloren gehabt! Ihre ganzen aussagen sind so OOC, mehr ging echt nicht) aber dann, als sie wieder bei der Familie ist.. da helfen ihr ja alle. Aha das ist dann also erlaubt? Nein sorry, so undurchdacht. Und die ganzen Szenen in diesem „Gefängnis“ da sieht sie in der Nebenzelle diesen anderen Typen und was tut sie? Sie will ihm imponieren, will unbedingt in seine Nähe, baut ein Band zu ihm auf ohne, dass sie je ein Wort mit ihm gewechselt hat.. der Typ sagt im ganzen Buch wie viele Sätze? 2?.. 3? „Ich werde dich finden“ und dann, obwohl sie die berühmteste Person im ganzen Land ist, findet er sie zufällig im Supermarkt wo gerade eine riesen Szene ist? Und nicht vorher, als sie ihn brauchte? Ja klar, nein sorry. Aber zurück zur Brandmarkierung. Ja die böse Celestine die fehlerhafte Celestine, die hat so ein schlimmes Verbrechen begannen (sie wollte einem alten hustenden Mann einen Sitzplatz geben, der aber von anderen perfekten Frauen besetz wurde) dass sie nicht nur einem, nicht zwei sondern, omg das hat es noch niiiie gegeben, ganze 6 Markierungen bekommt! Und dazu noch eine noch nie dagewesene, die noch nie jemand bekommen hat und die offiziell nicht erlaubt ist. Omg so speziell, so dramatisch und so total an den Haaren herbeigezogen und unrealistisch…. Nein, nein und nochmals nein. Dämliche Protagonistin, zu viele Logikfehler und auch der Schreibstil kann es nicht mehr retten. Fazit: Der Titel des Buches sagt eigentlich schon alles aus. Dieses Buch ist Fehlerhaft!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
91 Bewertungen
Übersicht
60
24
5
1
1

Tolles Worldbuilding, vielseitige Charaktere und eine spannende Story
von Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau am 06.07.2019

Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Ich habe es als Taschenbuch in der Neuerscheinungsliste gesehen und wurde anhand der Kurzbeschreibung und der Autorin sehr neugierig darauf. Ich habe es daraufhin dann mit einer Bekannten getauscht. Cover: Beim Cover erkennt man gleich, dass es sich wohl nicht um einen Liebesrom... Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Ich habe es als Taschenbuch in der Neuerscheinungsliste gesehen und wurde anhand der Kurzbeschreibung und der Autorin sehr neugierig darauf. Ich habe es daraufhin dann mit einer Bekannten getauscht. Cover: Beim Cover erkennt man gleich, dass es sich wohl nicht um einen Liebesroman, sondern eher um Fantasy oder ein Jugendbuch handelt. Die Frau, die durch den Flammenring marschiert finde ich total toll. Inhalt: In einer Welt, in der es Perfekte und Fehlerhafte gibt, gehört Celestine zu ersterem. Sie ist beliebt, hat einen Freund und ist schön. Leider trifft sie eine falsche Entscheidung und läuft Gefahr, als Fehlerhafte gebrandmarkt zu werden. Sie muss um ihre Zukunft und ihre Perfektion kämpfen. Handlung und Thematik: Ein absolut spannendes und mitreißendes Buch! Die Handlung fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite. Es gab einige Wendungen und besonders das Ende macht Lust auf mehr, ich muss wissen, wie es weiter geht. Ich finde das Konzept der Perfekten und Fehlerhaften erschaudernd, aber dennoch gar nicht so unähnlich zu unserer Gegenwart. Wie oft meinen wir, dass wir perfekt sein wollen, obwohl manches ggf. zu Unrecht als perfekt deklariert ist? Charaktere: Celestine war mir gleich sympathisch. Ich mag ihre hilfsbereite und offene Art. Sie setzte sich für die Gerechtigkeit ein, obwohl es gegen die Regel ist. Schön finde ich, dass sie sich genau überlegt, wem sie trauen kann und wem nicht. Ihre Familie mochte ich auch, weil sie nicht alle gleich waren. Besonders Juniper hat mir gefallen und ich hoffe es gibt im nächsten Teil noch mehr von ihr. Art kann ich bisher nur wenig einschätzen und ich bin gespannt, wie er sich noch entwickeln wird. Schreibstil: Cecelia Aherns Schreibstil hat mich (wie bereits in anderen Werken) wieder total gefesselt. Ich war anfangs skeptisch, ob sie auch gute Jugendbücher verfassen kann, wurde aber angenehm überrascht. Das Worldbuilding, die Charaktere und alles drum herum waren beeindruckend. Mir gefiel es sehr gut, dass die ganze Story aus Celestines Perspektive erzählt wurde, so konnte man sich gut in sie und ihren Welteindruck hineinversetzen. Die Kapitel waren relativ kurz, sodass man eigentlich nie aufhören konnte zu lesen. Persönliche Gesamtbewertung: Ich bin absolut begeistert! Ein tolles Jugendbuch mit einem noch immer aktuellen Thema: Wer oder was ist schon perfekt? Tolles Worldbuilding, vielseitige Charaktere und eine spannende Story. Die Fortsetzung ist schon bestellt :-)

Für mich eine Punktlandung
von einer Kundin/einem Kunden am 22.06.2018

Cecelia Ahern und eine Jugendbuch-Dystopie? Ich war mehr als skeptisch, als ich mit diesem Buch begonnen habe und oh... wie begeistert war ich, als ich es aus der Hand legte. Cecelia Ahern hat es nicht nur geschafft, lebendige und kraftvolle Charaktere zu erschaffen, sie verleitet den Leser auch dazu über seine moralische Einste... Cecelia Ahern und eine Jugendbuch-Dystopie? Ich war mehr als skeptisch, als ich mit diesem Buch begonnen habe und oh... wie begeistert war ich, als ich es aus der Hand legte. Cecelia Ahern hat es nicht nur geschafft, lebendige und kraftvolle Charaktere zu erschaffen, sie verleitet den Leser auch dazu über seine moralische Einstellung nachzudenken. Zwischen den Zeilen gab es viel Gefühl und ich kann nur sagen: BITTE, BITTE LESEN!!!

Spannende Dystopie
von einer Kundin/einem Kunden am 18.01.2018

Von Cecilia Ahern hab ich schon einige Werke gelesen und als ich mitbekommen habe, dass eine dystopische Dilogie geschrieben hat, war ich sofort neugierig. Die Thematik, die sie aufgreift hat mich direkt angesprochen, da es um eine Welt geht, in der keine Fehler geduldet werden. Ich persönlich finde, dass dieses Thema doch sehr ... Von Cecilia Ahern hab ich schon einige Werke gelesen und als ich mitbekommen habe, dass eine dystopische Dilogie geschrieben hat, war ich sofort neugierig. Die Thematik, die sie aufgreift hat mich direkt angesprochen, da es um eine Welt geht, in der keine Fehler geduldet werden. Ich persönlich finde, dass dieses Thema doch sehr aktuell ist, da wir so sehr von den Medien beeinflusst werden, in denen wir ständig von scheinbar perfekt aussehenden Menschen umgeben sind, so dass viele von uns stark darunter leiden, dass sie "Makel" haben. Aufgrunddessen wollte ich diesen Roman unbedingt lesen. Celestine, ein 17 jähriges Mädchen, dass stets danach strebt perfekt zu sein und nicht aufzufallen, ist die Hauptprotagonistin in Flawed. Wir lernen sie gleich zu Anfang bei einer Feier mit ihrer Famile und ihrem Freund Art und dessen Vater Crevan kennen, die für alle schön werden sollte, jedoch ganz anders verlief als geplant. So nimmt die Geschichte sehr schnell Fahrt auf und Celestines Leben wird völlig auf den Kopf gestellt. Sie hat zunächst doch sehr naiv gewirkt und ich konnte ihr blindes Vertrauen in jeden nicht ganz nachvollziehen. Jedoch hat sich das in etwa der Mitte der Story geändert, da wurde sie nämlich plötzlich doch sehr symphatisch und man konnte gut eine Verbindung zu ihr aufbauen. Sehr schnell stellt man sich die Frage, wer hier eigentlich das Böse verkörpert und wer nicht. Jedoch stellt man sich im Laufe der Handlung auch einige Fragen, die im ersten Band offen bleiben, wie zum Beispiel, wie genau die Gilde, die entscheidet, wer fehlerhaft ist, an so viel Macht kam. Während des lesens überkamen mich allerhand Emotionen, da es mich doch sehr schockiert hat, wie die Gilde mit fehlerhaften Menschen verfährt und was Celestine alles erleben muss. Es gab auch einige Szenen, die mich angewidert haben oder in denen ich tatsächlich richtig wütend auf das System und dessen Befürwörter wurde. Cecilia Ahern schafft es also, dass der Leser in die Handlung richtig eintauchen kann und alles miterlebt. Ich hab so oft bei diesem Buch gedacht, dass ich am Ende des Kapitels aufhöre, jedoch hat dass fast nie funktioniert, da die meisten Kapitel mit einem Cliffhanger endeten und ich einfach weiterlesen musste. Allerdings gab es auch Momente, indenen ich wirklich von Art und davon, wie Celestine auf seine Taten reagiert, genervt war. Aber auch die Handlung hat sich manchmal ein wenig gezogen und wurde stellenweise leicht vorhersehbar. Ein absolutes Highlight war Celestines Veränderung im Verlaufe der Handlung, die mich gefesselt hat, da sie nämlich zu einer sehr starken und mutigen Persönlichkeit heranwächst und man wirklich mitfiebert. Das Zitat "Im schmerzlichsten Augenblick meines Lebens habe ich am meisten Stärke und Mut gezeigt." (S. 206), hat es wirklich auf den Punkt getroffen und beschreibt ihre ganze Veränderung. Fazit: Cecilia Ahern hat ihre von Grund auf spannende und auch beängstigende Grundidee wirklich schön umgesetzt und ihr Schreibstil hat mir ebenfalls sehr zugesagt. Bis auf einige Szenen, die mich doch ein wenig gelangweilt haben und die wenigen Situationen in denen ich wütend auf Art war, hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich freue mich bald den nächsten Teil zu lesen, da doch einiges ungeklärt blieb und da der erste Teil mit einem tollen Cliffhanger endet. Die Kombination aus Spannung, Gefühlschaos und auch das Leid, dass die Protagonisten erleiden, hat das Ganze gut abgerundet. Ich gebe hierfür 4 von 5 Sternen. verfasst von: Eves-bookish-wonderland.blogspot.de