Warenkorb
 

Im Schatten das Licht

Sarah und ihren Grossvater verbindet die Liebe zu Pferden. Einst war Henri ein gefeierter Dressurreiter, bis das Schicksal seine Karriere beendete. Täglich trainiert er die Vierzehnjährige und ihr Pferd. Seit dem Tod von Mutter und Grossmutter haben die beiden nur einander. Und als Henri einen Schlaganfall erleidet, bleibt seine Enkelin allein zurück.
Natasha und ihren Mann Mac verbindet nur noch wenig. Ihre Ehe ist gescheitert, doch bis das gemeinsame Haus verkauft ist, müssen sie sich arrangieren. Für Natasha nicht leicht, denn ihre Gefühle für den Mann, der einmal die Liebe ihres Lebens war, sind alles andere als lauwarm.
Als zufällig Sarah in ihr Leben tritt, nehmen die beiden das verschlossene Mädchen bei sich auf. Das Zusammenleben ist schwierig. Gibt es überhaupt etwas, was die drei miteinander verbindet? Plötzlich ist Sarah verschwunden. Und Natasha und Mac machen sich widerstrebend gemeinsam auf die Suche. Ein turbulenter Roadtrip durch England und Frankreich beginnt ...
Portrait
Moyes, Jojo
Jojo Moyes, geboren 1969, hat Journalistik studiert und für die 'Sunday Morning Post' in Hongkong und den 'Independent' in London gearbeitet. Der Roman 'Ein ganzes halbes Jahr' machte sie international zur Bestsellerautorin. Zahlreiche weitere Nr. 1-Bestseller folgten. Jojo Moyes lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf dem Land in Essex.

Jellinghaus, Silke
Silke Jellinghaus, geboren 1975, ist Lektorin und Übersetzerin. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 27.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-26735-2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21.1/12.5/4.8 cm
Gewicht 681 g
Originaltitel The Horse Dancer
Auflage 7. Auflage
Übersetzer Silke Jellinghaus
Verkaufsrang 3622
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 21.90
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
24
6
3
1
0

Wie nennt man eine Frau, ihren Noch-Ehemann, einen 14-jährigen Teenager und ihr Pferd - Vielleicht Familie?
von einer Kundin/einem Kunden am 09.03.2019

Was haben Natasha (Anwältin), Noch Ehe-Mann Mac und die 14-jährige Sarah, die nur noch ihren Großvater und ihr Pferd (das sie über alles liebt) gemeinsam ? Wie es schein gar nichts. Doch als Sarah´s Großvater einen Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus muss, ändert sich das. Anfangs nur für eine Nacht (später für einige Mona... Was haben Natasha (Anwältin), Noch Ehe-Mann Mac und die 14-jährige Sarah, die nur noch ihren Großvater und ihr Pferd (das sie über alles liebt) gemeinsam ? Wie es schein gar nichts. Doch als Sarah´s Großvater einen Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus muss, ändert sich das. Anfangs nur für eine Nacht (später für einige Monate) nehmen Natasha und Mach Sarah bei sich auf. Eines Tages verschwindet nicht nur Natasaha´s Kreditkarte sondern auch Sarah und ihr Pferd. Nur widerwillig macht sich Natasha mit Mac (für den sie immer noch Gefühle hat) auf den Weg um Sarah zu suchen. Sie folgen der Spur der Kreditkarte und hoffen sie zu finden. es wird eine Reise die bei allen Beteiligten Spuren hinterlässt. Ein wunderbarer Roman den ich nur empfehlen kann.

WUNDERSCHÖN
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 22.08.2018

Wie immer ein sehr schönes Buch von Jojo Moyes! Empfehle es jedem.

Auch für geheime Pferdeliebhaber
von einer Kundin/einem Kunden aus Aistersheim am 18.06.2018

Schnell gelesen, spannend, fesselnd, man fliegt über die Zeilen. Zwar ist die Handlung teils vorhersehbar, doch trotzdem fühlt man mit den Charaktären mit - am Liebsten würde man das Buch am Stück auslesen. In eine Schöne Welt kann man versinken, und der Pferdefreund in einem wird auch noch berührt. Eine schöne Freizeitlektüre. ... Schnell gelesen, spannend, fesselnd, man fliegt über die Zeilen. Zwar ist die Handlung teils vorhersehbar, doch trotzdem fühlt man mit den Charaktären mit - am Liebsten würde man das Buch am Stück auslesen. In eine Schöne Welt kann man versinken, und der Pferdefreund in einem wird auch noch berührt. Eine schöne Freizeitlektüre. Viel Freude beim Lesen!