Warenkorb
 

Profitieren Sie im Juli von 5-fach Meilen auf Bücher & eBooks!*

Das Geheimnis der Villa di Rossi

Roman

Weitere Formate

Taschenbuch

Auf der Suche nach den eigenen Wurzeln

Seit ihrer frühen Jugend wünscht sich Lilly nichts sehnlicher, als einmal nach Italien zu reisen. Abgeschreckt von den schlechten Erfahrungen ihrer Mutter Bella mit Lillys leiblichem Vater, von dem sie angeblich nicht einmal den Namen kennt, hat Lilly davon aber bislang Abstand gekommen. Doch als Bella überraschend stirbt, findet sie in deren Nachlass nicht nur ein Foto, das sie strahlend im Arm eines Mannes am Comer See zeigt, sondern auch eindeutige Hinweise auf ihren Vater. Die Neugier der jungen Frau ist geweckt, und so begibt sich Lilly auf eine mutige Suche nach den Geheimnissen ihrer Herkunft.

Rezension
»Der Roman sorgt für Spannung bis zur letzten Seite und ist ein Muss für jeden Fan von Familiengeheimnissen.«, Unter-Emmentaler (CH), 08.07.2017
Portrait
Mia Löw hat Jura und Germanistik studiert und als Anwältin und Regieassistentin am Theater gearbeitet. Heute schreibt sie (unter anderem unter Pseudonym) erfolgreiche Neuseelandsagas, Familiengeheimnis- und Liebesromane. Sie lebt mit ihrer Familie und Hund in Hamburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783492974899
Verlag Piper
Dateigröße 3281 KB
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Laaaaangweilig

Jeannette Menzi, Thalia-Buchhandlung Schaffhausen

Das Wetter ist gut. Das Essen ist lecker. Die Landschaft am Comersee schön. Alle italienischen Männer sind attraktiv. Und alle fliegen sie auf Lilly, wie die Motten um das Licht, eine Phantasie der Autorin? Ach ja, und dann ist da noch der Hund. Nach dem 2. Anlauf musste ich das Buch weglegen, Seite 255 von 512. So oberflächlich, banal und klischeehaft geschrieben, Geplänkel zwischen den Geschlechtern, kein Tiefgang bei den Figuren, da schläft einem nicht nur das Gesicht ein. Als leichte Ferien- oder Strandlektüre noch zu schlecht. Schade um das wirklich tolle Cover. Bin sehr enttäuscht vom Piper Verlag, der sonst auch bei Unterhaltungsliteratur Qualität liefert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2017
Bewertet: anderes Format

Eine zauberhafte Geschichte am Comer See.Romantisch,spannend und mit vielen Wendungen gespickt,verkürzt dieser Roman jeden Regentag.

von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2017
Bewertet: anderes Format

Ein spannendes Familiendrama, mit einer wunderschönen Beschreibung rund um die Gegend des Comer Sees und deren Landsleute.

La Familia in Bella Italia
von Katjuschka am 10.03.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach dem Tod ihrer Mutter (Isa)Bella erfährt Lilly, dass ihr Vater kein namenloser italienischer One-Night-Stand war, sondern jeden Monat über ein Notariat in Como eine größere Summe Alimente gezahlt hat. Als dann auch noch die Beziehung zu ihrem Freund und Chef Alex zerbricht und die ihren Job kündigt, fliegt Lilly spontan an d... Nach dem Tod ihrer Mutter (Isa)Bella erfährt Lilly, dass ihr Vater kein namenloser italienischer One-Night-Stand war, sondern jeden Monat über ein Notariat in Como eine größere Summe Alimente gezahlt hat. Als dann auch noch die Beziehung zu ihrem Freund und Chef Alex zerbricht und die ihren Job kündigt, fliegt Lilly spontan an den Comer See um ihren Erzeuger zu finden.Dies erweist sich als eher schwierig. Aber wie von ihrer besten Freundin Merle vorausgesagt, trifft Lilly sehr schnell auf nicht wenig an der hübschen Blondine interessierte Männer in Como. Unter anderem auch auf den attraktiven Luca Dabei, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht.Nach einem kleineren Unfall kommt Lilly in eine Privatklinik, von den Einheimischen "Villa di Rossi" genannt.Ihr "Unfallgegner" ist der charmante Matteo, Sohn des Kinikleiters Riccardo di Rossi, der Lilly zur Erholung für ein paar Tage in sein Haus einlädt.Und tatsächlich kommt Lilly da plötzlich ihrem Vater auf die Spur. Das Geheimnis der Villa di Rossi ist ein Roman, der einen mit auf die Reise in die wunderschöne Lombardei nimmt. Die Beschreibungen von Land und Leuten sind so anschschaulich, man möchte direkt den nächsten Urlaub dorthin buchen. Schon das Cover, ein kleines, typisch italienisches Paradies, ist eine Einladung. Lilly trifft während ihrer Suche auf sehr unterschiedliche Menschen und nicht alle sind ihr wohlgesonnen. Sie steht vor einigen Hindernissen, aber sie lässt sich nicht unterkriegen. Und auch der freundliche Ricardo di Rossi, der sich mit der Klinik einen Lebenstraum verwirklicht hat, und ihr eigentlich helfen wollte, scheint etwas zu verschweigen. Als Lilly Näheres über Bellas Aufenthalt in Como von vor über 30 Jahren erfährt, kommt nicht nur ein Geheimnis ans Tageslicht und das Leben von einigen Menschen wird gehörig durcheinandergewirbelt. Ist der Traum von einem Leben am Comer See jetzt noch möglich? Der Schreibstil der Autorin hat mich echt begeistert. Ich war von Anfang an in der Geschichte, sodass ich das Buch in zwei Tagen quasi durchgelesen habe. Man ist jederzeit an Lillys Seite und kann dadurch ihre Gefühlswelt hautnah miterleben. Auch die Nebencharaktere werden sehr gut und anschaulich beschrieben. Es werden ein paar italienische Klischees bemüht, aber das ist in diesem Roman in und um "Bella Italia" eigentlich ganz schön.