Warenkorb
 

Profitieren Sie von 20% Rabatt auf (fast) alles* (Code TZ9K34XV2)

Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1

Band 1 der Neapolitanischen Saga (Kindheit und Jugend) - Roman

Neapolitanische Saga Band 1

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

In einem volkstümlichen Viertel Neapels wachsen sie auf, derbes Fluchen auf den Strassen, Familien, die sich seit Generationen befehden, das Silvesterfeuerwerk artet in eine Schiesserei aus. Hier gehen sie gemeinsam in die Schule, die unangepasste, draufgängerische Lila und die schüchterne, beflissene Elena, beide darum wetteifernd, besser zu sein als die andere. Bis Lilas Vater sein brillantes Kind zwingt, in der Schusterei mitzuarbeiten, und Elena mit dem bohrenden Verdacht zurückbleibt, das Leben zu leben, das eigentlich ihrer besten, ihrer so unberechenbaren Freundin zugestanden hätte.

Rezension
»Ein grandioses Zeitpanorama!«

Franz Haas, Neue Zürcher Zeitung Online 01.04.2016
Portrait

Elena Ferrante hat sich mit dem Erscheinen ihres Debütromans im Jahr 1992 für die Anonymität entschieden. Ihre vierbändige Neapolitanische Saga - bestehend aus Meine geniale Freundin, Die Geschichte eines neuen Namens, Die Geschichte der getrennten Wege und Die Geschichte des verlorenen Kindes - ist ein weltweiter Bestseller. Ab 2018 erscheinen im Suhrkamp Verlag auch Ferrantes jüngster Band Frantumaglia sowie ihre früheren Romane Lästige Liebe, Tage des Verlassenwerdens und Frau im Dunkeln in neuer Übersetzung.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 422 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.08.2016
Sprache Deutsch, Italienisch
EAN 9783518747971
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Originaltitel L'amica geniale
Dateigröße 5887 KB
Verkaufsrang 88
eBook
eBook
Fr. 13.00
Fr. 13.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Neapolitanische Saga

  • Band 1

    45375927
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (74)
    eBook
    Fr.13.00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    46111948
    Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (66)
    eBook
    Fr.14.00
  • Band 3

    47821993
    Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3
    von Elena Ferrante
    (50)
    eBook
    Fr.14.00
  • Band 4

    47821994
    Die Geschichte des verlorenen Kindes / Neapolitanische Saga Bd.4
    von Elena Ferrante
    (66)
    eBook
    Fr.27.00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
74 Bewertungen
Übersicht
29
26
11
5
3

geniales Sittengemälde
von maleur aus Berlin am 08.08.2019

Lila und Elena sind seit ihrer Kindheit Freundinnen, und das 6 Jahrzehnte lang. Im ersten Teil dieser Saga beschreibt die Autorin den Beginn ihrer ungewöhnliche Freundschaft. Anlass ist das Verschwinden von Lila. Die Geschichte ist ausschließlich aus der Sicht und den Erinnerungen von Elena geschrieben. Im ersten Teil verfolg... Lila und Elena sind seit ihrer Kindheit Freundinnen, und das 6 Jahrzehnte lang. Im ersten Teil dieser Saga beschreibt die Autorin den Beginn ihrer ungewöhnliche Freundschaft. Anlass ist das Verschwinden von Lila. Die Geschichte ist ausschließlich aus der Sicht und den Erinnerungen von Elena geschrieben. Im ersten Teil verfolgt man die beiden Freundinnen über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren (Kindheit und frühe Jugend). Es geht dabei nicht nur um die beiden Freundinnen, man erfährt viel über das Leben in einem kleinen Viertel Neapels, über die gesellschaftlichen Zustände Italiens und die kargen Lebensumstände, aus denen jeder irgendwie entkommen möchte. Man erhält Gelegenheit, in das Italien der fünfziger Jahre einzutauchen. Dieses Sittenbild wird neben den beiden Freundinnen durch viele weitere Personen gezeichnet, da ist das im Buch befindliche Personenregister sehr hilfreich. Die Örtlichkeiten sind bildhaft und die Situationen lebhaft beschrieben. Die Charaktere sind interessant, widersprüchlich und differenziert dargestellt. Die Autorin schreibt berührend ohne rührselig zu sein. Der Schreibstil übt auf mich eine regelrechte Sogwirkung aus, ich tauche ein in das Leben der Protagonistin, leide mit ihr, bin mit ihr verwundert, wütend, verletzt und stolz. Am Ende bin ich sehr froh, dass ich den 2. Teil schon habe und somit gleich weiterlesen kann.

Manchmal intensiv, aber noch nicht komplett greifbar
von einer Kundin/einem Kunden am 18.06.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Meine geniale Freundin" ist der erste von vier Teilen der Geschichte der Freundschaft zwischen Elena Greco und Lila Cerullo, und obwohl der Roman nicht kurz ist und einiges passiert, habe ich noch kein komplettes Bild. Da neben den beiden Hauptfiguren eine ganze Gesellschaft geschildert wird, hatte ich direkt "Töchter einer ne... "Meine geniale Freundin" ist der erste von vier Teilen der Geschichte der Freundschaft zwischen Elena Greco und Lila Cerullo, und obwohl der Roman nicht kurz ist und einiges passiert, habe ich noch kein komplettes Bild. Da neben den beiden Hauptfiguren eine ganze Gesellschaft geschildert wird, hatte ich direkt "Töchter einer neuen Zeit" vor Augen, wo aber nicht nur die vier zentralen Frauen, sondern auch die Menschen um sie herum eindrücklicher etabliert werden. Ja, ich kann Elena und Lila mit Adjektiven versehen, aber es ist mir nicht notwendigerweise klar, wie sie auf Dinge reagieren würden. Noch weniger kann ich das über die weiteren Figuren sagen. Ja, Carmela, Maestra Oliveiro, Nino, Stefano und Antonio bekommen ein bisschen Profil, bleiben aber sehr untergeordnet. Vielleicht ist da das Problem, dass Elena als Ich-Erzählerin einfach nicht genug in andere Psychen einzudringen vermag und deshalb die Figuren nicht lebendig macht - was natürlich schade ist für eine Frau, die Literatur liebt und eigentlich auch selber schreiben möchte. Das soll nicht heißen, dass das ein schlechtes Buch ist. Die Episoden um Ninos Vater herum sind durchaus beklemmend und Lilas Kampf um Schuhe nimmt weitaus mehr mit, als man durch diese Beschreibung erwarten sollte. Eine letztendliche Beurteilung klappt aber wohl sowieso erst nach dem vierten Band.

Sehr unterhaltsames Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Moritz am 04.05.2019

Ein sehr unterhaltsames und fesselndes Buch. Man freut sich schon auf die Fortsetzung.