Warenkorb
 

Jim Knopf: Jim Knopf und die Wilde 13

Die Geschichten von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer sind längst Kinderbuchklassiker geworden. Die spannenden und lustigen Abenteuer der beiden Helden mit Scheinriesen, Halbdrachen, Kaisern, Seeräubern und vielen anderen außergewöhnlichen Wesen erfreuen und unterhalten Kinder seit über 30 Jahren. Anlässlich der Gemeinschaftsaktion erscheinen Sonderausgaben der beiden Kinderbuchklassiker von Michael Ende mit Jeansrücken, vierfarbigen Vorsätzen und - wie es sich für Bücher gehört, die mit Vorliebe vorgelesen werden - mit Lesebändchen. Kurz: die schönsten Jim-Knopf-Ausgaben aller Zeiten!
Portrait
Michael Ende (1929-1995) hat in einer nüchternen, seelenlosen Zeit die fast verloren gegangenen Reiche des Phantastischen und der Träume zurückgewonnen. Er zählt heute zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und war zudem einer der vielseitigsten Autoren. Neben Kinder- und Jugendbüchern schrieb er poetische Bilderbuchtexte und Bücher für Erwachsene, Theaterstücke und Gedichte. Viele seiner Bücher wurden verfilmt oder für Funk und Fernsehen bearbeitet. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche deutsche und internationale Preise. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt und haben eine Gesamtauflage von über 35 Millionen Exemplaren.

Franz Josef Tripp wurde am 7. Dezember 1915 in Essen geboren. Er arbeitete zunächst als Journalist und Schriftsteller, bis er kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs begann seine Texte selbst zu illustrieren. Nach dem Krieg entschloss er sich, bei der Malerei zu bleiben und ging beim Innsbrucker Maler und Grafiker Heinrich Berann in die Lehre. 1949 machte er sich als Grafiker selbstständig. Zunächst arbeitete er vor allem als Werbegrafiker, doch zunehmend gewann die Buchillustration für ihn an Bedeutung. 1960 erhielt er von Lotte Weitbrecht, der damaligen Verlegerin des Thienemann Verlags, den Auftrag, "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" von Michael Ende zu illustrieren. Aus der ursprünglichen Arbeitsbeziehung zwischen Autor und Illustrator entstand eine enge Freundschaft . Ausser den beiden „Jim Knopf-Bänden" illustrierte Tripp für den Thienemann Verlag „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt" von Boy Lornsen sowie „Das kleine Gespenst" und die drei „Räuber Hotzenplotz"-Bücher von Otfried Preussler. Er starb am 18. Februar 1978.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 280
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 15.01.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-17651-4
Reihe Jim Knopf
Verlag Thienemann
Maße (L/B/H) 21.2/15.4/3.5 cm
Gewicht 535 g
Abbildungen Sonderausg. mit Illustrationen von F. J. Tripp 21 cm
Auflage 12 Auflage
Illustrator Franz J. Tripp
Verkaufsrang 6632
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 25.90
Fr. 25.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Tolle gebundene Ausgabe:) :) :)
von einer Kundin/einem Kunden aus Castrop-Rauxel am 09.12.2018

Ware in einwandfreiem Zustand, ein Muss für alle Fans von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer:) :) :)

Ein Kinderbuch-Klassiker
von Kerstin Hirth aus Coesfeld am 18.06.2010

In diesem, ihrem zweiten Abenteuer nun, müssen die beiden Helden nicht nur das Meerleuchten reparieren oder den Scheinriesen Tur Tur als Leuchturmwärter nach Lummerland holen, sondern sie nehmen es mit der verwegenen Piratenbande, der Wilden 13, auf und lösen das Geihmnis um Jim Knopf Herkunft. Wie in so vielen Büchern gelingt e... In diesem, ihrem zweiten Abenteuer nun, müssen die beiden Helden nicht nur das Meerleuchten reparieren oder den Scheinriesen Tur Tur als Leuchturmwärter nach Lummerland holen, sondern sie nehmen es mit der verwegenen Piratenbande, der Wilden 13, auf und lösen das Geihmnis um Jim Knopf Herkunft. Wie in so vielen Büchern gelingt es Michael Ende auch in diesem den Leser (ob Jung oder Alt) in seinen Bann zu schlagen. Er verzaubert buchstäblich den Leser und nimmt ihn mit auf die Reise nach Lummerland und zu den Abenteuern seiner beiden Hauptakteure.