Meine Filiale

Maybe not

Roman

Colleen Hoover

(17)
eBook
eBook
Fr. 4.40
Fr. 4.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Maybe not

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    dtv

eBook (ePUB)

Fr. 4.40

Accordion öffnen
  • Maybe not

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 4.40

    ePUB (dtv)

Beschreibung

Colleen Hoovers neue heisse Achterbahnfahrt der Gefühle

Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut ... oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren ...

»Süsse Ergänzung zum ersten Teil.«
Stephanie Arnold, steffisbookworld.blogspot.de 23.04.2071

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 139 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783423429962
Verlag dtv
Dateigröße 777 KB
Übersetzer Kattrin Stier
Verkaufsrang 22680

Portrait

Colleen Hoover

Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas. Ihren Erstling "Weil ich Layken liebe" veröffentlichte sie zunächst als E-Book und stand damit - ebenso wie mit dem aus Wills Sicht erzähltem Folgeband - sofort auf der New York Times Bestsellerliste. Mittlerweile hat sie drei Romane publiziert, die alle Bestseller wurden.

Artikelbild Maybe not von Colleen Hoover

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
9
5
3
0
0

Vorhersehbare Kurzgeschichte, welche man nicht gelesen haben muss
von einer Kundin/einem Kunden am 16.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mich konnte "Maybe Someday" ja leider nicht wirklich überzeugen, aber ich hatte damals das Buch als Sammelband gekauft und deswegen den Spin-off gleich anschließend gelesen. Hätte ich den Sammelband nicht gemacht, dann hätte ich die Kurzgeschichte gar nicht erst gelesen. Meine Erwartungen waren daher auch nicht sonderlich hoch... Mich konnte "Maybe Someday" ja leider nicht wirklich überzeugen, aber ich hatte damals das Buch als Sammelband gekauft und deswegen den Spin-off gleich anschließend gelesen. Hätte ich den Sammelband nicht gemacht, dann hätte ich die Kurzgeschichte gar nicht erst gelesen. Meine Erwartungen waren daher auch nicht sonderlich hoch. Dieses mal dreht sich alles um Warren und Bridgette, die man ja auch schon aus dem Vorband kennt. Es spielt übrigens auch zur selben Zeit. In dem Spin-off wird der Alltag etwas mehr mit eingearbeitet. Aber eben nur so sehr wie es in einem nicht ganz 150 Seiten Roman der Fall sein kann. Durch die kürze der Geschichte wurde auch ziemlich schnell erzählt. So schnell, dass oft die Gefühle verschluckt wurden. Zudem war es nicht sonderlich spannend, da man ungefähr wusste auf was es hinaus laufen wird. Vor allem wenn man "Maybe Someday" davor gelesen hat, da es dort einige Spoiler zu dem Verhältnis zwischen Warren und Bridgette gibt. Jedenfalls habe ich mich dazu entschieden "Maybe Now", also das Buch wo es um Maggie geht, nicht zu lesen.

Lesenswertes, leichtes Spin-Off zu Maybe Someday
von Tori B. am 24.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe diese kurze Nebengeschichte zu Maybe Someday jetzt bereits zum zweiten Mal gelesen. Die Story ist unterhaltsam, die Charaktere recht tiefgründig und das Buch ist in nicht einmal 3 Stunden beendet. Meiner Meinung nach bewegt sich die Handlung um Bridgette und Warren trotz der geringen Seitenzahl nicht übermäßig schne... Ich habe diese kurze Nebengeschichte zu Maybe Someday jetzt bereits zum zweiten Mal gelesen. Die Story ist unterhaltsam, die Charaktere recht tiefgründig und das Buch ist in nicht einmal 3 Stunden beendet. Meiner Meinung nach bewegt sich die Handlung um Bridgette und Warren trotz der geringen Seitenzahl nicht übermäßig schnell voran. Natürlich passiert alles ein wenig zügiger als in Romanen mit 500 Seiten, aber man hat bei Maybe Not trotzdem nicht notwendigerweise das Gefühl, eine Liebesgeschichte im Zeitraffer zu verfolgen, was ich recht beeindruckend finde. Dennoch fehlt natürlich eine gewisse Tiefe. Es fehlt diese bestimmte Vertrautheit mit Handlung und Charakteren, die Schritt für Schritt und Seite für Seite aufgebaut werden muss und somit eben seine Zeit braucht. Aus diesem Grund sollte Maybe Someday auch definitiv als erstes gelesen werden - immerhin ist Maybe Not "nur" ein Spin-Off.

von einer Kundin/einem Kunden am 05.05.2020
Bewertet: anderes Format

Eine tolle Geschichte über die Mitbewohner aus "Maybe Someday". Hinter jedem Charakter steckt eine eigene Geschichte. Eine schöne Ergänzung.


  • Artikelbild-0