Meine Filiale

Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung

Die Krise der heutigen Ökonomie oder Was wir von Smith, Marx und Keynes lernen können

Ulrike Herrmann

(2)
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung

    Piper

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Piper

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung

    CD (2016)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    CD (2016)

Hörbuch-Download

Fr. 21.90

Accordion öffnen

Beschreibung

" Die herrschende ökonomische Lehre bildet nicht die Realität ab. Bereits bei Smith, Marx und Keynes hingegen findet sich fast alles, um unser Wirtschaftssystemzu verstehen."

Warum kommt es zu Finanzkrisen? Warum sind die Reichen reich und die Armen arm? Wie funktioniert Geld? Woher kommt das Wachstum? Schon Kinder stellen diese Fragen - aber die Ökonomen können sie nicht beantworten. Viele basteln an theoretischen Modellen, die mit der Realität nichts zu tun haben. Leider kosten die Irrtümer der Ökonomen nicht nur Milliarden, sondern sogar Menschenleben. Wer verstehen will, was falsch läuft, muss die Klassiker kennen: Adam Smith, Karl Marx und John Maynard Keynes. Sie werden an den Universitäten kaum, falsch oder gar nicht mehr gelehrt. Dabei haben diese drei Theoretiker die besten Antworten gegeben. Man muss sie neu entdecken.

Ulrike Herrmann arbeitet als Wirtschaftskorrespondentin bei der "tageszeitung" (taz). Zudem ist sie regelmässiger Gast im Radio und im Fernsehen. Herrmann ist ausgebildete Bankkauffrau und hat an der FU Berlin Geschichte und Philosophie studiert. Zuletzt erschienen im Westend Verlag ihre Bestseller "Hurra, wir dürfen zahlen" (2010), "Der Sieg des Kapitals" (2013) sowie "Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung" (2016).

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783864896439
Verlag Westend Verlag
Dateigröße 936 KB
Verkaufsrang 28460

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ein ganz tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Verständlich und extrem unterhaltsam beschreibt die Autorin die Kernaussagen der prägenden Größen der Wirtschaftswissenschaften. Dabei werden die Aussagen erfrischender Weise in ihrem geschichtlichen Kontext belassen und interpretiert, ebenso werden relevante Charakterzüge beleuchtet, was insgesamt die Theorien nachvollziehbar u... Verständlich und extrem unterhaltsam beschreibt die Autorin die Kernaussagen der prägenden Größen der Wirtschaftswissenschaften. Dabei werden die Aussagen erfrischender Weise in ihrem geschichtlichen Kontext belassen und interpretiert, ebenso werden relevante Charakterzüge beleuchtet, was insgesamt die Theorien nachvollziehbar und lebendig machen. Dieses Buch lässt sich "inhalieren" und macht definitiv Lust auf mehr. Ganz große Klasse und eine heiße Empfehlung an alle, die verstehen wollen wie und unsere Welt heute funktioniert und wie es überhaupt dazu gekommen ist.

Toller Einstieg in die Geschichte der Ökonomie
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 29.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich wollte mich schon seit langem mit den Werken der bekannten, alten Ökonomen beschäftigen, wusste aber nie so recht wo man am besten anfängt. Dieses Buch stellt den Werdegang von Adam Smith, Karl Marx und Keynes dar und erklärt ihre Werke. Darüber hinaus werden die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der verschiedenen Denkschulen... Ich wollte mich schon seit langem mit den Werken der bekannten, alten Ökonomen beschäftigen, wusste aber nie so recht wo man am besten anfängt. Dieses Buch stellt den Werdegang von Adam Smith, Karl Marx und Keynes dar und erklärt ihre Werke. Darüber hinaus werden die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der verschiedenen Denkschulen erläutert und kritisiert. Das Buch ist zudem sehr flüssig zu lesen und auch für einen nicht Ökonomen sehr verständlich.


  • Artikelbild-0