Warenkorb
 

Eigermönchundjungfrau

Weitere Formate

Taschenbuch
Wir sind im Baseler Hinterland, genauer gesagt in der Kleinstadt Olten, und mittendrin in einem Bilderbogen über das Leben der heute gut Dreissigjährigen. Es ist der Alltag mit seinen kleinen Begebenheiten, die plötzlich ereignisreiche Veränderungen auslösen, es sind die Verheissungen und Hindernisse des Glücks und unter diesen Hindernissen das fatalste, der Tod, von denen Alex Capus in neunzehn kleinen Geschichten mal mit leiser Wehmut und mal mit bissiger Ironie erzählt.

Da gibt es solche in jenem besonderen Alter, die sich den Haaransatz blond nachfärben lassen, andere, die ihren Platz im Altersheim schon reserviert haben und sogar ein paar happy few, die gar den Ausbruch versuchen. Es sind, kurz gesagt, wie meist die Geschichten, die sozusagen auf der Strasse liegen, die das Leb(s)en leb(s)enswert machen.
Inhalt:
- Etwas sehr, sehr Schönes
- Sommeridyll 1
- Sommeridyll 2
- Wollene Unterhosen
- Der weisse Tennisball
- Das geht dich einen Dreck an
- Champagner im freien Fall
- Elvis
- Eilige Dreifaltigkeit
- Zombie City
- Wer zum Teufel ist Ramón?
- Der Ernst des Lebens
- Eigermönchundjungfrau
- Leite mich, Voyager I!
- Roxy
- In der Zeitmaschine
- Kühle Klara
- Fremde im Zug
- Diese verfluchte Schwerkraft
Rezension
"Capus ist ein hervorragender Erzähler, dessen Kurzgeschichten leben und den Leser mitten hineinziehen ins so Banale wie Besondere. Herzerfrischend!"(Ultimo)
"Capus erzählt aus dem Alltag, erfindet Begebenheiten, die plötzlich eine phantastische Kurvenehmen, setzt hier einen ironischen Tupfer und hat es dort gezielt auf den Lacher abgesehen. Das macht die Lektüre zu einem unangestrengten Vergnügen."(Tages-Anzeiger)
"Alex Capus Erzählungen sind todtraurig und heiter, melancholisch und zum Ablachen:in den höchsten Tönen lobenswert. Glücklicherweise wird der Leser nicht vor die Aufgabe gestellt, sich für eine Lieblingsgeschichte entscheiden zu müssen. Das wäre schwer.
Das ganz normale Leben ist es, was Capus beschreibt. Und darin den Wahnsinn. Die Augen tränen beim Lesen erst vor Lachen und dann richtig. So passt doch das Bild des Bergkristalls am besten zu Capus' geschliffener Sprache. Die Geschichten sind von kristallener Kl arheit, man kann sie sich immer wieder anschauen. Sie wer den bestimmt nicht weiterwachsen. Aber das müssen sie auch nicht. Kleinodien, zum Heulen schön."(Stuttgarter Zeitung)
Portrait
Capus, Alex
Alex Capus, geboren 1961 in Frankreich, studierte Geschichte und Philosophie in Basel. Zwischen 1986 und 1995 arbeitete er als Journalist bei verschiedenen Schweizer Tageszeitungen, davon vier Jahre als Inlandredakteur bei der Schweizerischen Depeschenagentur SDA in Bern. Alex Capus lebt heute als freier Schriftsteller in Olten, Schweiz.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 01.08.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-13227-5
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19.2/12.1/1.5 cm
Gewicht 191 g
Auflage 8. Auflage
Verkaufsrang 10916
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Das ideale Buch...
von Birgit aus Rostock am 23.03.2006

...für Mit-dem-Zug-Reisende und Saunagänger um die 30, all jene, die nicht stundenlang Zeit haben zum Lesen, es aber trotzdem gerne tun. Capus' Episoden sind kurz, aber intensiv. Und wer eine Geschichte aus hat, wird sicher bald Gelegenheit finden (wollen!), eine neue zu lesen. Fakt ist außerdem, daß man dieses Buch, einmal ganz... ...für Mit-dem-Zug-Reisende und Saunagänger um die 30, all jene, die nicht stundenlang Zeit haben zum Lesen, es aber trotzdem gerne tun. Capus' Episoden sind kurz, aber intensiv. Und wer eine Geschichte aus hat, wird sicher bald Gelegenheit finden (wollen!), eine neue zu lesen. Fakt ist außerdem, daß man dieses Buch, einmal ganz ausgelesen, irgendwann wieder einmal zur Hand nimmt. Schlicht und ergreifend: schön. Übrigens - auch das ideale Geschenk für einen lieben (lesenden) Menschen zum 30.