Meine Filiale

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

Nina MacKay

(39)
eBook
eBook
Fr. 6.00
Fr. 6.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 21.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 6.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschliessen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine ¿Verhöre-und-Töte¿-Liste der Verdächtigen erstellt wird:
1. Wölfe töten
2. Hexen töten
3. böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
4. böse Feen ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 380 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783959919913
Verlag Drachenmond Verlag
Dateigröße 1298 KB

Buchhändler-Empfehlungen

Sport für die Lachmuskeln

Kathi Kromer, Buchhandlung Schaffhausen

Nina MacKay schreibt einfach herrlich witzig, auch diesmal werden die Lachmuskeln ordentlich trainiert. Die vier Prinzessinnen Schneewittchen, Cinderella, Rapunzel und Dornröschen suchen ihre verschwundenen Ehemänner. Red, also Rotkäppchen hilft ihren Freundinnen natürlich, wobei sie über Ever - einen Werwolf - stolpert. Ob das gut geht mit ihrer Wolfsphobie? Ein wunderbar erfrischendes Buch, mit viel märchenhaftem Humor!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
27
9
2
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 07.07.2020
Bewertet: anderes Format

Grandios komische Mischung aus "Once upon a time" und "Buffy". Schon bei den ersten Sätzen laufen einem die Freudentränen über die Wangen! Sehr lesenswert!

Lustige Märchen-Geschichte mit tollen Charakteren
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 22.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Prinzen von Snow, Rose, Rapunzel und Cinder sind entführt worden und das wollen sich die Prinzessinnen nicht gefallen lassen! Daher erstellen sie eine Töte- und Verhörliste um den Schurken zu finden, der dafür verantwortlich ist. Mit dabei ist Red, welche aber bisher ihr Happyend noch nicht gefunden hat. Dieser läuft eines T... Die Prinzen von Snow, Rose, Rapunzel und Cinder sind entführt worden und das wollen sich die Prinzessinnen nicht gefallen lassen! Daher erstellen sie eine Töte- und Verhörliste um den Schurken zu finden, der dafür verantwortlich ist. Mit dabei ist Red, welche aber bisher ihr Happyend noch nicht gefunden hat. Dieser läuft eines Tages der Hipster-Werwolf Ever in die Falle und er hat die Prinzen gesehen. Anstatt ihn, wie die Liste es vorschreibt, zu töten, nimmt sie seine Hilfe an, um die Prinzen besser finden zu können. Dabei führt sie ihre Reise durch den Märchenwald bis hin nach Neverland und Wonderland. Ich muss zugeben, ich war anfangs skeptisch, ob mir dieses Buch gefallen könnte. Die Inhaltsangabe hatte mich schon interessiert, aber ich bin kein Riesenfreund von Menschen, die ihren ganzen Tag der Social Media widmen. Gerade dieser Aspekt ist hier mit der klassischen Märchenwelt verknüpft. Die Prinzessinnen bloggen und instagrammen was das Zeug hält und ich war mir daher nicht sicher, ob mich das nicht auf die Dauer nerven würde. Also las ich erst einmal die Leseprobe und war positiv überrascht. Die Social Media sind nebenbei ins Geschehen eingeflochten und stören daher nicht, außerdem helfen sie später bei der Ermittlung und Selfie-Sticks werden zur Waffe umfunktioniert. Die Geschichte wird überwiegend von Red aus der Ich-Perspektive erzählt und ist sehr angenehm zu lesen. Red war mir sehr sympathisch und ich fand es immer wieder erfrischend, wie sie ihre Freundinnen beschrieb. Sie hat als einzige noch kein Happyend und hegt daher ein wenig Selbstzweifel an sich. Außerdem ziehen sie die Prinzessinnen immer wieder damit auf. Doch wo die Prinzessinnen teilweise ziemlich dämlich sind, ist Red blitzgescheit. Nur Snow, die sich zur Anführerin des Ermittlerteams aufschwingt, hat mehr Grips in der Birne, aber auch ein Aggressionsproblem. Sie mochte ich gerade deshalb am meisten. Ich habe einfach eine Vorliebe für leicht irre Charaktere. xD Red hilft den anderen also bei der Suche der Prinzen und dazu werden alle bekannten Bösewichte abgeklappert. Dabei ist Red anfangs noch mit den Prinzessinnen unterwegs, kapselt sich aber dann mit Ever ab und verfolgt ihre eigene Spur. Dabei kommt dann noch das perfekte Gefühlschaos dazu, denn trotz Wolfsphobie, findet Red Ever immer anziehender. Als sie dann noch in Neverland auf Jaz, so wie Käptn Hook dort genannt wird, trifft, scheint ihr Gefühlschaos dramatische Auswüchse anzunehmen, denn auch dieser lässt sie nicht völlig kalt. Ever ist ein Werwolf, der Red in eine Falle tappt und behauptet, die Prinzen in einer Kutsche gesichtet zu haben. Da er eine gute Story für sein Käseblatt sucht, bietet er Red seine Hilfe an. Doch hat er auch seine eigenen Geheimnisse. Ich fand Ever sehr nett und finde, er passt sehr gut zu Red. Die Geschichte wechselt zwischendurch zu den Prinzessinnen, so dass wir als Leser mitverfolgen können, was die gerade so treiben. Deren Vorgehen endet meist im Chaos und sorgt für viele Lacher. Mit ein Highlight dieses Buches ist Spieglein, der ehemalige Zauberspiegel von Snows böser Stiefmutter. Dieser kann in jedem Spiegel erscheinen und ist der Spezialist fürs Hacken und Ausspionieren. Auch gefielen mir die anderen auftretenden Märchenfiguren sehr gut. Es hat mir viel Spaß gemacht, diese Geschichte zu lesen und ich bin froh, mich an dieses Buch herangetraut zu haben. Es hat viel Humor, romantische Szenen und ist mal etwas komplett anderes. Ich lese sehr gerne Märchenabwandlungen und diese hier ist etwas ganz besonderes. Allzu ernst sollte man das alles aber nicht nehmen und wer einfach eine gute Unterhaltung sucht, ist hier genau richtig. Ich werde mir jedenfalls auch die anderen Teile zulegen, denn ich muss einfach wissen, wie es mit Red und den anderen weitergeht!

Trainingsplan für die Lach-Muskeln!
von Sandy - Marie am 15.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kaufgrund für dieses Buch waren Cover, Titel und Klappentext, dass dieses Buch NOCH mehr zu bieten hat, als es sowieso schon verspricht wusste ich nicht! Ich habe das Buch verschlungen und viel gelacht. Tolles Buch!

  • Artikelbild-0