Meine Filiale

Belgravia

Roman

Julian Fellowes

(55)
eBook
eBook
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Belgravia. Zeit des Schicksals

    Penguin

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Penguin

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 31.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 10.90

Accordion öffnen

Beschreibung

»Belgravia« - mit seinem neuen Roman setzt der Schöpfer der Erfolgsserie »Downton Abbey« Julian Fellowes dem nobelsten Londoner Stadtteil ein grossartiges Denkmal. Dabei entführt er seine Leser mitten ins 19. Jahrhundert, wo alter Hochadel, neureiche Unternehmer und korrupte Dienstboten aufeinandertreffen und die Liebe sich den Standesgrenzen widersetzt ... Überaus spannend lässt Julian Fellowes in »Belgravia« eine versunkene Welt lebendig werden.

Marion Hirsch, Literatur-Expertin Thalia:
Julian Fellowes hat mit der Serie „Downton Abbey“ als Drehbuchschreiber einen Welterfolg gelandet. Nun legt er einen historischen Roman vor, der Fans von komplexen Familienintrigen und tiefsitzenden Familiengeheimnissen im Gewand des 19. Jahrhunderts gefallen wird. „Belgravia“ - so der Titel des Romans - ist ein Stadtteil im westlichen Zentrum von London, unweit des Buckingham Palace, wo bekanntlich die englischen Herrscher residieren. Die Geschichte, die mich von der ersten Seite an gepackt hat, beginnt am Abend vor der Schlacht von Waterloo, also dem 15. Juni 1815. Dieser Abend birgt für die Familien Trenchard und Blackhurst ein düsteres Geheimnis, das beide Familien auch noch 25 Jahre später prägen wird. Fellowes´ Sprache ist für den Leser wie ein Köder, dem man lustvoll hinterherjagt und der einen immer tiefer in die Spirale einer vertrackten und abgründigen Geschichte hineinreißt. Für mich ist dieser Roman eines der Glanzlichter des ausgehenden Jahres.

Julian Fellowes wurde 1949 in Ägypten geboren, wuchs in England auf und studierte in Cambridge. Er ist Schauspieler und preisgekrönter Autor von Romanen, Drehbüchern und Theaterstücken; für »Gosford Park« wurde er mit einem Oscar ausgezeichnet, die Serie »Downton Abbey« hat ihn weltweit berühmt gemacht. 2009 wurde er in den Adelsstand erhoben. Julian Alexander Kitchener-Fellowes, Baron Fellowes of West Stafford, lebt mit seiner Frau Emma im Südwesten der englischen Grafschaft Dorset.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641205171
Verlag Random House ebook
Dateigröße 3038 KB
Übersetzer Maria Andreas
Verkaufsrang 15931

Kundenbewertungen

Durchschnitt
55 Bewertungen
Übersicht
38
13
4
0
0

Die Figuren sind weniger ausgebreitet als bei "Downton Abbey"
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Downton Abbey" war nicht der erste Erfolg von Julian Fellowes - für das Drehbuch von "Gosford Park" z.B. erhielt er einen Oscar - trotzdem ist es wohl sein definierendes Werk. Sicherlich tragen die Opulenz und das Setting von "Downton Abbey" dazu bei, es zu dem großen Erfolg zu machen, der es ist, aber ganz zentral sind es auc... "Downton Abbey" war nicht der erste Erfolg von Julian Fellowes - für das Drehbuch von "Gosford Park" z.B. erhielt er einen Oscar - trotzdem ist es wohl sein definierendes Werk. Sicherlich tragen die Opulenz und das Setting von "Downton Abbey" dazu bei, es zu dem großen Erfolg zu machen, der es ist, aber ganz zentral sind es auch die Figuren, und hier zieht "Belgravia" sicherlich den Kürzeren, besonders die Männer sind recht eindimensional - zu gut (Charles), zu böse (John), zu faul (Oliver), zu ambitioniert (James). Die Frauen schlagen sich besser - Maria ist charmant, Anne und Caroline rivalisierende Matriarchinnen und Susan sogar die komplexeste Figur im Roman mit moralischen Grauzonen, den Schwestern Crawley durchaus gewachsen. Es ist nachvollziehbar, dass Maggie Smith nicht wieder mal die schrullige Alte in einer Fellowes-Produktion spielen wollte, aber eine Figur von ihrem Unterhaltungswert fehlt. Die Duchess of Richmond hat zu Anfang ein wenig Potenzial, kommt aber zu wenig vor. Alles in Allem sind die Verwicklungen zwischen den Figuren auf das typische Fellowes-Publikum zugeschnitten, und es ist alles recht kurzweilig (außer wenn aus irgendwelchen Gründen bekannte Informationen recht plakativ wiederholt werden), aber vergleichsweise ist die Miniserien-Adaption stärker. Sie ist sehr nah an der Vorlage, hat aber den Vorteil, weniger Innenschau zu liefern, sodass der Spannungsfaktor steigt, während der Holzhammer der Selbstreflektion reduziert wird.

etwas langatmig
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Mit "Belgravia" tauchen wir direkt ein in das Leben der gehobenen Mittelschicht und des Adels im London des 19. Jahrhunderts. Ähnlich wie bei Downton Abbey werden auch hier die verschiedenen sozialen Schichten beleuchtet, die diese streng reglementierte Zeit mit sich brachte - und auch die scheinbare Ausweglosigkeit, sich sozia... Mit "Belgravia" tauchen wir direkt ein in das Leben der gehobenen Mittelschicht und des Adels im London des 19. Jahrhunderts. Ähnlich wie bei Downton Abbey werden auch hier die verschiedenen sozialen Schichten beleuchtet, die diese streng reglementierte Zeit mit sich brachte - und auch die scheinbare Ausweglosigkeit, sich sozial verbessern zu können. Dies funktioniert leider nur in die andere Richtung, wer z.B. ein uneheliches Kind vorzuweisen hat, riskiert den sozialen Abstieg und den Ausschluss aus der Gesellschaft. Mit dieser Angst müssen auch fast alle Figuren in "Belgravia" leben und kommen im Lauf der Geschichte zu sehr unterschiedlichen Lösungsansätzen. Fellowes lässt nichts aus: Ehebruch, Täuschung, niederträchtige bzw. geldgierige Bedienstete, Intrigen, das volle Programm. Dennoch hat die Hörbuchfassung einige Längen. Dies liegt sicherlich nicht an der Erzählerin Beate Himmelstoß, die den verschiedenen Figuren ihre Stimme leiht. Sie liest sehr sachlich und dennoch einfühlsam. Nein, es lag an der Geschichte selbst, die sich streckenweise etwas zog, zum Ende hin aber ausgesprochen spannend wurde, was mich dann doch wieder versöhnt hat. Unter dem Strich war es eine unterhaltsame Geschichte und ein umfassender Einblick in diese Zeit, der mir mal wieder gezeigt hat, wie glücklich ich sein kann, dass ich als Frau im 21. Jahrhundert lebe und nicht im England des 19. Jahrhunderts!

Fesselnde Unterhaltung
von einer Kundin/einem Kunden am 02.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vor der Kulisse des aufstrebenden London in der Mitte des 19. Jahrhunderts wird die faszinierende und fesselnde Geschichte der Familien Brockenhurst und Trenchard erzählt. Dabei treffen Intrigen, Korruption und Standesdünkel aufeinander und lassen eine längst vergangene Welt wieder auferstehen. Für alle Fans von Jane Austen und ... Vor der Kulisse des aufstrebenden London in der Mitte des 19. Jahrhunderts wird die faszinierende und fesselnde Geschichte der Familien Brockenhurst und Trenchard erzählt. Dabei treffen Intrigen, Korruption und Standesdünkel aufeinander und lassen eine längst vergangene Welt wieder auferstehen. Für alle Fans von Jane Austen und Downton Abbey.

  • Artikelbild-0