Warenkorb
 

Unberührbar - Mein Leben unter den Bettlern von Benares

Mein Leben unter den Bettlern von Benares

***Die mitreissende Lebensgeschichte einer mutigen jungen Frau***

Manchmal verändert sich das Leben von einer Sekunde auf die nächste. Stella Deetjen ist 24 und als Rucksack-Abenteurerin durch Indien unterwegs. Von immer wiederkehrenden heftigen Magenschmerzen geplagt, sitzt sie in Benares auf den Treppenstufen zum heiligen Ganges. Plötzlich spürt sie die Hand eines Leprakranken auf ihrem Kopf, der ihr Trost spenden möchte. Diese Berührung verändert das Leben der jungen Deutschen und ist der Beginn ihres leidenschaftlichen und mutigen Kampfes für die Rechte und die Würde der Unberührbaren und ihrer Familien.
Rezension
Eine Lebensreise, bunt und faszinierend. Gala 20160623
Portrait
Stella Deetjen, geboren 1970 in Frankfurt, wollte eigentlich in Rom an einer renommierten Designschule Fotografie studieren. Während einer Rucksackreise nach Indien trifft sie auf Unberührbare und ihre Familien. Deren Schicksal lässt die junge Deutsche nicht mehr los. Mutig und entschlossen verwirft sie ihre Zukunftspläne und eröffnet allen Zweiflern und Skeptikern zum Trotz und gegen alle kulturellen Widerstände die erste Strassenklinik in Benares, im Norden Indiens. Für den unermüdlichen Kampf um die Rechte und die medizinische Versorgung der benachteiligten Menschen wurde Stella Deetjen 2006 mit dem »Women's World Award of Hope« ausgezeichnet.

Inzwischen führt ihre Hilfsorganisation Projekte in Indien und Nepal durch und erreicht damit 45.000 Menschen. Für 7.700 Kinder wurden dadurch die Ausbildungschancen verbessert.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 22.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19516-9
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12.3/3.2 cm
Gewicht 354 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 778
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Eine packende Lebensgeschichte, bewundernswert, aber....
von einer Kundin/einem Kunden aus Lengau am 02.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe das Buch gerne gelesen und muss wirklich sagen, Stella Ditjeen ist eine bewundernswerte Frau, die aufzeigt, was ein einzelner Mensch bewirken kann! Aber... ziemlich geschockt hat mich, dass Frau Ditjeen ihre Vergewaltigung s.z.s als Akt des Schicksals bezeichnet!? Das sehe ich völlig anders! Die entsprechende Gefahr w... Ich habe das Buch gerne gelesen und muss wirklich sagen, Stella Ditjeen ist eine bewundernswerte Frau, die aufzeigt, was ein einzelner Mensch bewirken kann! Aber... ziemlich geschockt hat mich, dass Frau Ditjeen ihre Vergewaltigung s.z.s als Akt des Schicksals bezeichnet!? Das sehe ich völlig anders! Die entsprechende Gefahr war eindeutig vorhersehbar und Frau Ditjeen hat sich ihr bewusst ausgesetzt. Das kann man werten wie man möchte, Schicksal allerdings bedeutet für mich unvorhersehbare Ereignisse und davon kann in diesem Fall nicht die Rede sein, so bedauerlich und verwerflich dieser Vorfall auch war/ist.

Verrückte Heilige
von einer Kundin/einem Kunden am 26.09.2017

Tara Stella Deetjen bereiste in den 90iger Jahren als Rucksacktouristin Indien und Nepal. In Benares trifft sie auf eine Gruppe Bettler, allesamt mit dem Lepravirus infisziert. Aber sie verspürt keinen Ekel, wie die Meisten, sondern fühlt sich verantwortlich und hat nur einen Wunsch: Sie muss diesen Menschen helfen,denn sonst tu... Tara Stella Deetjen bereiste in den 90iger Jahren als Rucksacktouristin Indien und Nepal. In Benares trifft sie auf eine Gruppe Bettler, allesamt mit dem Lepravirus infisziert. Aber sie verspürt keinen Ekel, wie die Meisten, sondern fühlt sich verantwortlich und hat nur einen Wunsch: Sie muss diesen Menschen helfen,denn sonst tut es keiner. Sie gibt ihre Pläne (Uniplatz in Italien) auf und bleibt in Indien, wo sie mit allerlei Problemen zu kämpfen hat. In Indien sind Leprakranke "Unberührbar" und alle jene, die ihnen helfen.Sie kämpft mit Krankheit, sexuellen Übergriffen, Armut und Gewalt. Doch sie nimmt alles hin und zusammen mit Ihrem Bruder Wolf gründet sie den Verein "Back to life". Beeindruckende und faszinierende Frau. Stark, mutig und willensstark.

Unbedingt lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Kranichfeld am 31.05.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein sehr ergreifendes, interessantes und schönes Buch, ich bin voller Hochachtung für Stella Deetjen. Sie gibt den Menschen dort alles und strahlt die Liebe aus.