Warenkorb
 

Born A Crime

Stories from a South African Childhood

John Murray

WINNER OF THE THURBER PRIZE

The compelling, inspiring, (often comic) coming-of-age story of Trevor Noah, set during the twilight of apartheid and the tumultuous days of freedom that followed.

One of the comedy world's brightest new voices, Trevor Noah is a light-footed but sharp-minded observer of the absurdities of politics, race and identity, sharing jokes and insights drawn from the wealth of experience acquired in his relatively young life. As host of the US hit show The Daily Show with Trevor Noah, he provides viewers around the globe with their nightly dose of biting satire, but here Noah turns his focus inward, giving readers a deeply personal, heartfelt and humorous look at the world that shaped him.

Noah was born a crime, son of a white Swiss father and a black Xhosa mother, at a time when such a union was punishable by five years in prison. Living proof of his parents' indiscretion, Trevor was kept mostly indoors for the first years of his life, bound by the extreme and often absurd measures his mother took to hide him from a government that could, at any moment, take him away.

A collection of eighteen personal stories, Born a Crime tells the story of a mischievous young boy growing into a restless young man as he struggles to find his place in a world where he was never supposed to exist. Born a Crime is equally the story of that young man's fearless, rebellious and fervently religious mother - a woman determined to save her son from the cycle of poverty, violence and abuse that ultimately threatens her own life.

Whether subsisting on caterpillars for dinner during hard times, being thrown from a moving car during an attempted kidnapping, or just trying to survive the life-and-death pitfalls of dating in high school, Noah illuminates his curious world with an incisive wit and an unflinching honesty. His stories weave together to form a personal portrait of an unlikely childhood in a dangerous time, as moving and unforgettable as the very best memoirs and as funny as Noah's own hilarious stand-up. Born a Crime is a must read.

Portrait
Trevor Noah
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.11.2016
Sprache Englisch
EAN 9781473635319
Verlag John Murray Press
Dateigröße 520 KB
Verkaufsrang 1069
eBook
eBook
Fr. 6.00
Fr. 6.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Macht süchtig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Niederhasli am 25.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch fesselte mich von Beginn an und liess mich nicht mehr los. Toller Schreibstil, gut verständlich verfasst und mit Humor ausgefüllt, entführt es einen auf eine Reise durch das Leben dieses hervorragenden Komikers.

Sehr toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 06.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein sehr interessantes Buch . Kann man nur weiter empfehlen:))))

Loveletter to a mother
von einer Kundin/einem Kunden aus Regensburg am 30.05.2018

Dieses Buch ist weniger ein Memoir als ein Liebesbrief an eine tolle Frau. Obwohl es in Born A Crime eigentlich um Trevor Noah geht, zieht sich die Geschichte seiner Mutter und ihr Einfluss auf Noah's Leben wie ein roter Faden durch die Erzählung. Erschreckend fand ich, wie wenig ich tatsächlich über Südafrika und die Apartheit... Dieses Buch ist weniger ein Memoir als ein Liebesbrief an eine tolle Frau. Obwohl es in Born A Crime eigentlich um Trevor Noah geht, zieht sich die Geschichte seiner Mutter und ihr Einfluss auf Noah's Leben wie ein roter Faden durch die Erzählung. Erschreckend fand ich, wie wenig ich tatsächlich über Südafrika und die Apartheit weiß. Ein erster Einblick kratzt mit Sicherheit nur an der Oberfläche der Geschichte Südafrikas. Am Ende bleibt jedem Leser aber auch eine andere Erkenntnis: Wer sich nicht zumindest ein bisschen in Patricia Nombuyiselo Noah verliebt, hat das Buch nicht verstanden.