Warenkorb
 

Drei Männer im Schnee. Inferno im Hotel

Roman / Erzählung

Der zeitlose Klassiker über winterliche Irrungen und Wirrungen jetzt in einem Band mit der wiederentdeckten Kästner-Erzählung Inferno im Hotel. Dieses Buch versammelt erstmals Erich Kästners Welterfolg "Drei Männer im Schnee" und die Erzählung "Inferno im Hotel", die 1927 nur in einer Zeitung erschien und Kästner später als Vorlage für den Roman diente. Dazu ein Beitrag der Kästner-Expertin Sylvia List, die kenntnisreich darüber Auskunft gibt, wie aus dem Inferno die heitere, zeitlos-moderne Verwechslungskomödie entstand, die vielfach verfilmt wurde und seit über 80 Jahren alte wie junge Leser gleichermassen begeistert.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 05.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03882-016-1
Verlag Atrium Verlag
Maße (L/B/H) 18.8/12.3/2.5 cm
Gewicht 276 g
Verkaufsrang 46268
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Alle Jahre wieder
von einer Kundin/einem Kunden am 27.11.2017

Mit dieser herrlich altmodischen Verwechslungsgeschichte um den reichen Geheimrat Tobler, den armen Herrn Schulze und den ebenso armen Dr. Hagedorn lässt sich gemütlich ein verregneter Herbstnachmittag vergessen. Und spätestens wenn die Hausdame Kunkel zum Einsatz kommt, bleibt kein Auge mehr trocken. Ein wunderschönes Buch i... Mit dieser herrlich altmodischen Verwechslungsgeschichte um den reichen Geheimrat Tobler, den armen Herrn Schulze und den ebenso armen Dr. Hagedorn lässt sich gemütlich ein verregneter Herbstnachmittag vergessen. Und spätestens wenn die Hausdame Kunkel zum Einsatz kommt, bleibt kein Auge mehr trocken. Ein wunderschönes Buch in gewohnter Kästner-Art, mit erhobenem Zeigefinger, aber niemals anklagend geschrieben. Man kann es immer wieder aufs Neue lesen und freut sich immer wieder über die liebevoll dargestellten Personen. Für mich jedes Jahr ein Muss!