Meine Filiale

The Extinction Cycle - Buch 1: Verpestet

Postapokalyptischer Thriller

Nicholas Sansbury Smith

(4)
eBook
eBook
Fr. 5.90
Fr. 5.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • The Extinction Cycle - Buch 1: Verpestet

    Festa Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Festa Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 5.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Unheimlich und unglaublich fesselnd. Action, Action und noch MEHR ACTION! In den Geheimlabors des amerikanischen Militärs gerät eine Biowaffe ausser Kontrolle. Innerhalb von Tagen rast die Pest um den Globus und rottet den grössten Teil der Menschheit aus. Buch 1: Alles beginnt in Vietnam, wo US-Soldaten VX99 injiziert wird, ein experimentelles Medikament, das zu Halluzinationen führt und sie in wahnsinnige Tötungsmaschinen verwandelt. Wir müssen einen grausamen Preis zahlen! Diese Serie erreichte in den USA Bestsellerstatus und wird gefeiert als genialer Vorreiter eines neuen Genres.

Nicholas Sansbury Smith gab vor einigen Jahren seinen Job in der Stadtverwaltung von Iowa auf, um sich ganz seiner wahren Leidenschaft zu widmen: dem Schreiben. Inzwischen hat er mehrere postapokalyptische Romane veröffentlicht. Die Reihe THE EXTINCTION CYCLE (bisher 6 Bände) erreichte Bestsellerstatus und wird gefeiert als genialer Vorreiter eines neuen Genres. Nicholas lebt mit seiner Familie und einigen geretteten Tieren in Des Moines, Iowa, und wenn er gerade mal nicht seinen Weltuntergangsfantasien nachgeht, nimmt er an Triathlon-Wettkämpfen teil.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783865524959
Verlag Festa Verlag
Dateigröße 1185 KB
Verkaufsrang 32364

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Absolut Großartig und unglaublich spannend!
von Lines Books aus Nentershausen am 22.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bisher habe ich jedes Buch des Autoren gelesen, jedes einzelne konnte mich begeistern. Jede Reihe war so unglaublich spannend und nervenaufreibend. Die einzige Reihe die ich noch nicht von ihm gelesen hatte war die "The Extinction Cycle" Reihe, das habe ich nun geändert und endlich das erste Buch der gelesen. Was soll ich sage... Bisher habe ich jedes Buch des Autoren gelesen, jedes einzelne konnte mich begeistern. Jede Reihe war so unglaublich spannend und nervenaufreibend. Die einzige Reihe die ich noch nicht von ihm gelesen hatte war die "The Extinction Cycle" Reihe, das habe ich nun geändert und endlich das erste Buch der gelesen. Was soll ich sagen? Ich muss zugeben das meine Erwartungen ziemlich hoch waren, ich hoffte auf einen packenden, spannungsgeladenen und beängstigend Postapokalyptischen Thriller, nun nach dem lesen kann ich sagen, meine Erwartungen wurden um Längen übertroffen!!!!! Kurz zum Inhalt: In den Geheimlabors der USA gerät eine Biowaffe außer Kontrolle. Eine Waffe die dazu bestimmt war aus Soldaten sogenannte Supersoldaten zu erschaffen. Das ganze ging natürlich nach hinten los. Das Virus gerät außer Kontrolle und binnen weniger Tage hat es bereits den Großteil der Menschheit ausgerottet. Dieses Virus verwandelt Menschen in fleischfressende Monster die nichts empfinden außer blinde Wut und Hunger. Das ganze hat verheerende Folgen. Nichts und niemand scheint diese neue Spezies aufhalten zu können, es gelingt wenigen sich in Sicherheit zu bringen. Doch einige Militärstützpunkte schaffen es. Es beginnt ein blutiger Wettlauf gegen die Zeit, denn das Virus verbreitet sich weiter, deshalb ist das wichtigste Ziel die überlebenden Menschen zu retten und die Kreaturen zu besiegen. Koste es was es wolle........ Das ganze hat Nicholas Sansbury Smith wieder einmal grandios umgesetzt, hier kam garantiert keine Langeweile auf. Es war nervenaufreibend und spannend bis zur letzten Seite. Es gab Momente wo ich den Atem anhielt, ich war fassungslos und geschockt. Das ganze ließ mich nicht mehr los und ich konnte dieses Buch kaum aus den Händen legen. Der Schreibstil des Autoren ist sehr locker und flüssig außerdem schreibt er einnehmend und bildgewaltig. Ich konnte mir das ganze super gut vorstellen und es war teilweise so als liefe ein Film vor meinen inneren Auge ab. Die Charaktere wurden hier greifbar und authentisch dargestellt. Ich konnte mich in jeden einzelnen sehr gut hineinversetzten. Die Handlung war grandios spannend und nervenaufreibend. Ich hatte zudem absolut keine Ahnung wie das ganze ausgehen könnte. Das Ende kam dann leider viel zu schnell, doch es passte einfach perfekt. Ich bin nun definitiv süchtig und freue mich schon jetzt auf die weiteren Teile der Reihe! Klare Lese und Kaufempfehlung! Fazit: Mit "The Extinction Cycle - Buch 1: Verpestet" gelingt Nicholas Sansbury Smith ein packender und erschreckender Reihenauftakt der mich auf ganzer Linie überzeugte! Das ganze ist zudem sehr realistisch und auch vorstellbar und genau das macht dieses Buch so beängstigend!

Filmreif!
von MemoriesOfBooks am 07.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: 10. Juli 1968 „Operation Burn Bright“ Lieutenant Brett und 31 andere Soldaten, werden im dichten Dschungel Vietnams abgesetzt. Ihre Aufgabe ist es, den Feind zu bekämpfen und damit dies reibungslos gelingt, haben sie die Anweisung von ganz oben bekommen, dass sie bevor der Kugelregen beginnt, sich alle ein experimentel... Inhalt: 10. Juli 1968 „Operation Burn Bright“ Lieutenant Brett und 31 andere Soldaten, werden im dichten Dschungel Vietnams abgesetzt. Ihre Aufgabe ist es, den Feind zu bekämpfen und damit dies reibungslos gelingt, haben sie die Anweisung von ganz oben bekommen, dass sie bevor der Kugelregen beginnt, sich alle ein experimentelles Medikament namens VX-99 spritzen sollen! Diese soll sie in „Super Soldaten“ verwandeln! Gesagt getan! Aber statt sie in „Super Soldaten“ zu verwandeln, brach das Chaos aus. Die Männer liefen Amok und schlachten sich gegenseitig ab! Keiner der mit VX-99 infizierten Männern überlebte, nur Lieutenant Brett tauchte 10 Jahre später in einem ländlichen Dorf in Son La auf. Aus ihm ist jede Menschlichkeit gewichen und sein Äußeres hatte sich komplett in eine Bestie verwandelt! … 18. April 2015 Das 6 Mann Delta Force Einsatzteam, mit dem Codename „Ghost“ bestand aus Reed Beckham (Teamleiter), Carlos „Panda“ Spinosa (Sprengmeister des Teams), Sergeant Horn (ehemaliger Collage Footballspieler), Tenor und die jüngsten Teammitglieder Riley und Edwards! Die Ghosts, werden nur in den brenzligsten Situationen aktiviert, denn sie gehören zu der bestausgebildetsten Einheit! Jeder der Männer hat eine 95 %ige Zielsicherheit und haben die extremsten Belastungen überwunden, bei dem ein normaler Mensch vermutlich schon längst gestorben wäre! Ihre Mission „Colonel Gibson“ bestand daraus, mit Dr. Pat Ellis einen Wissenschaftler der Seuchenschutzbehörde, zu einer streng geheimen Einrichtung auf die Insel San Nicolas vor der Küste von Kalifornien zu fliegen, um nach dem rechten zu sehen, da jeglicher Kontakt zu ihnen abgebrochen ist! In dieser Anlage, befinden sich einige der wichtigsten medizinischen Forschungen des Landes, darunter, verehrende Seuchen und chemische Giftstoffe der Stufe 4! Zudem werden die Männer, über das Virus VX-99 informiert, welches 1968 in Vietnam ausgebrochen ist und sich mittlerweile nach Sierra Leone, Liberia und Mali ausgebreitet hat! Ihre letzte Chance, die Menschheit vor dem Virus zu schützen ist es, an das Heilmittel zu gelangen, welches sich ebenfalls in der geheimen Forschungseinrichtung befindet! Ein Virus, welches die Menschen in Bestien verwandelt, die nur ans töten denken und sich gegenseitig auslöschen! 6 Männer und eine Wissenschaftlerin, in deren Hände die Rettung der Menschheit liegt! Werden sie es schaffen, an das Heilmittel zu gelangen? Cover: Das Cover des Buches, hat mich sofort angesprochen und als ich den Klappentext gelesen hatte, war klar, dieses Buch muss ich lesen! Meine Meinung: Ich möchte als erstes, auf den Schreibstil des Autoren eingehen! Obwohl mich ab und an, die medizinischen/ wissenschaftlichen Begriffe etwas zum Stocken gebracht haben, hat es sich doch recht flüssig lesen lassen! Die Handlung des Buches, hat mich sofort in den Bann gezogen, da das Thema mit dem wir hier konfrontiert werden, in unserer Welt gar nicht so abwegig ist und eventuell auch so eintreffen könnte! Ich fand es unglaublich spannend, die 6 Männer auf ihren Missionen zu begleiten, da ich wirklich jeden einzelnen von ihnen sehr mochte! Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was ich ja immer ganz gerne habe, allerdings hat es mich in diesem Buch etwas durcheinander gebracht, da dies vorher nicht gekennzeichnet wurde. Das ist aber auch der einzige Punkt, den ich zu bemängeln habe! Ich muss wirklich sagen (auch wenn ich erst den 1. Band gelesen habe), das ich es mir wünschen würde, wenn dieses Buch/ Reihe verfilmt werden würde, da es so spannend und einfach filmreif ist!

Einfach gute Unterhaltung
von Karlheinz aus Frankfurt am 09.05.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Experiment aus vergangen Tagen wird als Gegenmittel für den Ebola Virus benutzt und so entsteht eine völlige neue Krankheit die innerhalb von wenigen Tagen sich zu einer Pandemie ausweitet. Das Thema ist nicht neu, sondern wurde schon mehrfach von namhaften Autoren benutzt, ebenso wie es mittlerweile zu diesem Thema erfol... Ein Experiment aus vergangen Tagen wird als Gegenmittel für den Ebola Virus benutzt und so entsteht eine völlige neue Krankheit die innerhalb von wenigen Tagen sich zu einer Pandemie ausweitet. Das Thema ist nicht neu, sondern wurde schon mehrfach von namhaften Autoren benutzt, ebenso wie es mittlerweile zu diesem Thema erfolgreiche Filme und Fernsehserien gibt. Der Autor Nicholas Sansbury Smith (Baujahr 1983) schafft aus diesem Stoff ein Buch mir viel Tempo und Spannung zu erschaffen. Die Handlung hat einen roten Faden, der mit kleineren Seitenarmen auskommt die wiederum die Handlung umfangreicher und vielschichtiger machen. Natürlich ist es kein tiefgründiger Roman, obwohl er dennoch ein wenig nachdenklich macht, sondern er dient einzig zur Unterhaltung und das gelingt ihm durchaus. Der Schreibstil passt zum Thema, manchmal vielleicht ein wenig zu anschaulich, insgesamt jedoch rasant und packend. So habe ich den Roman in kürzester Zeit gelesen und war gut unterhalten. Dagegen schwächeln die Protagonisten ein wenig, wobei das bei einem Roman wie diesem durchaus zu akzeptieren ist. Fazit: Der Roman dient zur Unterhaltung, wobei er ein wenig unblutiger sein könnte und dafür mehr Wert auf die Protagonisten legen sollte, somit werden es für den ersten Roman der Romanreihe vier Sterne.

  • Artikelbild-0