Warenkorb
 

Der Hortensiengarten

Bretagne-Roman

Weitere Formate

Taschenbuch
Als die junge Steinmetzin Giselle in der Bretagne eintrifft, ist sie sogleich fasziniert von der Landschaft. Besonders der verwunschene Garten des Klosters, dessen Kreuzgang sie restaurieren soll, hat es ihr angetan. Als Giselle dort auf eine geheimnisvolle Grabinschrift stösst, trifft sie auf eine Mauer des Schweigens. Nur Bertrand, ein junger Mann aus dem Dorf, ist ebenso neugierig geworden. Gemeinsam begeben sie sich auf die Spur eines Geheimnisses, dessen Wurzeln weit in die Vergangenheit reichen ...
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 450 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 28.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732539635
Verlag Lübbe
Dateigröße 1329 KB
Verkaufsrang 8572
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Romantisch und traurig zugleich
von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte wird auf zwei Ebenen erzählt: zur Zeit des zweiten Weltkriegs und im neuen Jahrtausend. Man erkennt nicht auf den ersten Blick, wie sie zusammenhängen, doch je mehr sich das Bild zusammenfügt, desto mehr rührt vor allem die Geschichte der Vergangenheit. Man wird neugierig, was damals passiert ist, sodass man einfa... Die Geschichte wird auf zwei Ebenen erzählt: zur Zeit des zweiten Weltkriegs und im neuen Jahrtausend. Man erkennt nicht auf den ersten Blick, wie sie zusammenhängen, doch je mehr sich das Bild zusammenfügt, desto mehr rührt vor allem die Geschichte der Vergangenheit. Man wird neugierig, was damals passiert ist, sodass man einfach weiterlesen muss. Dieser Fokus auf das Vergangene überschattet ein wenig die Ereignisse der Gegenwart. Trotzdem schön ausgedacht. Ebenso romantisch wie traurig.