Warenkorb
 

Das Café unter den Linden

Roman

Weitere Formate

Taschenbuch
Was nützt die Liebe in Gedanken?
Frühling 1925: Als Fritzi in Berlin ankommt, bringt sie nicht mehr mit als ein gebrochenes Herz, eine Reiseschreibmaschine und einen Traum: bei der UFA Drehbücher schreiben. In der schillernden Metropole findet sie sich schnell in einem Kreis von Malern, Schriftstellern und Musikern wieder, die das Leben und die Kunst feiern. Und dann trifft sie einen Mann, der alles für immer verändern wird. In einem Café unter den Linden...
"Mit viel Flair des Berlin der Zwanziger Jahre. Ein Buch zum Geniessen." Ulrike Renk.
Portrait

Joan Weng, geboren 1984, studierte Germanistik und Geschichte und promoviert über die Literatur der Weimarer Republik. Bisher erschienen »Das Café unter den Linden« und »Die Frauen vom Savignyplatz« bei atb, sowie zwei Krimis, die ebenfalls im Berlin der zwanziger Jahre spielen: »Feine Leute« und »Noble Gesellschaft«.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783841213099
Verlag Aufbau
Dateigröße 4045 KB
Verkaufsrang 16666
eBook
eBook
Fr. 10.90
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
16
1
1
0
0

Süße Lesung eines süßen Buchs
von einer Kundin/einem Kunden aus Kornwestheim am 13.05.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Das Buch kannte ich schon, aber weil ich es so entzückend fand, habe ich mir auch noch das Hörbuch gekauft und ich muss sagen, die Lesung ist sehr gelungen. Der Sprecherin gelingt es den verschiedenen Personen noch eine zusätzliche Ebene zu geben. Köstlich getroffen sind vor allem die zickige Inge, aber auch die Genzer Kinder. E... Das Buch kannte ich schon, aber weil ich es so entzückend fand, habe ich mir auch noch das Hörbuch gekauft und ich muss sagen, die Lesung ist sehr gelungen. Der Sprecherin gelingt es den verschiedenen Personen noch eine zusätzliche Ebene zu geben. Köstlich getroffen sind vor allem die zickige Inge, aber auch die Genzer Kinder. Einzig die Übergänge sind sehr schnell, bzw. die Pausen zwischen den Szenen sehr kurz, wenn man die Handlung nicht kennt, ist man manchmal vielleicht ein bisschen verwirrt. Trotzdem eine schöne Inszenierung eines schönen Buchs!

Langweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 30.03.2018

Für meinen Geschmack viel zu blumig geschrieben - schräge unwirkliche Charaktere. Ich habe mich mehr oder weniger durchgekämpft. Ich kann nicht nachvollziehen was die Autorin uns mit diesem Buch vermitteln möchte.

von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2017
Bewertet: anderes Format

Berlinfeeling pur. Für alle die schon immer die schillernden 20iger in Berlin erlesen wollten. Und für alle, die sich für Film interessieren ist auch etwas dabei. TOLL