Meine Filiale

Medici. Die Kunst der Intrige

Historischer Roman. Die Medici-Reihe 2

Die Medici-Reihe Band 2

Matteo Strukul

(3)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Paperback

Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • Medici - Die Kunst der Intrige

    Goldmann

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    Goldmann

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Medici. Die Kunst der Intrige

    1 MP3-CD (2017)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    1 MP3-CD (2017)

Hörbuch-Download

ab Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Morde, Intrigen, Verschwörungen: die Medici und ihr blutiger Weg zur Macht

Florenz 1469. Die Vorbereitungen für die Heirat zwischen Clarice Orsini und Lorenzo de’ Medici laufen auf Hochtouren. Lorenzos Herz gehört eigentlich Lucrezia Donati. Doch er folgt dem Willen seiner Mutter und heiratet die Tochter einer einflussreichen Familie. Zerrissen zwischen seinem Liebesleben und schwierigen politischen Aufgaben, unterschätzt Lorenzo seine Gegner, die alles daransetzen, ihm die Macht über Florenz zu entreissen. Und so gelingt es Girolamo Riario, dem Neffen von Papst Sixtus IV., eine weitreichende Verschwörung anzustiften. Vor Lorenzos Augen wird sein Bruder Giuliano brutal ermordet. Damit beginnt eine Zeit der Gewalt und der Rache, die noch lange anhalten wird …

Johannes Steck liest Teil 2 der Trilogie um die Familie de' Medici.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 8h 07)

Strukul, Matteo
Matteo Strukul wurde 1973 in Padua geboren. Er hat Jura studiert und in Europäischem Recht promoviert. Er gehört zu den neuen Stimmen der italienischen Literatur und hat sich bisher vor allem als Autor von Thrillern einen Namen gemacht, die für die wichtigen italienischen Literaturpreise nominiert wurden. Strukul lebt mit seiner Frau Silvia abwechselnd in Padua, Berlin und Transsilvanien.

Steck, Johannes
Johannes Steck, geboren 1966 in Würzburg, ist gelernter Theatermaler und studierte an der Schauspielschule von Professor Krauss in Wien. Neben seiner Bühnenarbeit in Wien, Chemnitz, Würzburg und Darmstadt ist er auch im Fernsehen zu sehen und arbeitet ausserdem als Radio-, Fernseh- und Hörbuchsprecher. Für den Hörverlag las er u. a. "Das Salz der Erde", "Das Gold des Meeres" und "Das Licht der Welt" von Daniel Wolf und mehrere Bücher von Michael Robotham, darunter "Der Insider", "Erlöse mich" und "Der Schlafmacher". Von Matteo Strukul las er die Medici-Reihe, zuletzt "Das Blut der Königin", sowie mehrere Titel von Jan Guillou, u. a. die Reihe "Die Brückenbauer".

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Johannes Steck
Spieldauer 487 Minuten
Erscheinungsdatum 19.05.2017
Verlag Der Hörverlag
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Christine Heinzius, Ingrid Exo
Sprache Deutsch
EAN 9783844525670

Weitere Bände von Die Medici-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Tolle Fortsetzung der Reihe
von einer Kundin/einem Kunden aus Uelzen am 25.06.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Im zweiten Band der Medici-Saga spielen die Enkel von Cosimo und Lorenzo aus dem ersten Band die Hauptrollen. Da hätten wir einerseits Lorenzo il Magnifico, der nach dem Tod seines gichtkranken Vaters Pierro il Gottoso die Regierungsgeschäfte über die Banken und die Stadt Florenz übernimmt, und auf der anderen Seite seinen jünge... Im zweiten Band der Medici-Saga spielen die Enkel von Cosimo und Lorenzo aus dem ersten Band die Hauptrollen. Da hätten wir einerseits Lorenzo il Magnifico, der nach dem Tod seines gichtkranken Vaters Pierro il Gottoso die Regierungsgeschäfte über die Banken und die Stadt Florenz übernimmt, und auf der anderen Seite seinen jüngeren Bruder Giuliano, ein eher ruhiger, friedfertiger und besonnener junger Mann. Außerdem befasst sich dieses Buch auch mit dem jungen Leonardo da Vinci, einem der größten geistigen Genies und engem Freund Lorenzos. Zum Inhalt: Der junge Lorenzo il Magnifico di Medici hat sein Herz an die junge Adlige Lucrezia Donati verloren. Doch seine Familie, allen voran seine Mutter, drängen auf eine politische Hochzeit mit Clarice Orsini - einer jungen Adligen aus einer der einflussreichsten römischen Familie. Das soll die Macht der Familie und ihren Einflussbereich ausweiten. Natürlich gehorcht Lorenzo seiner Mutter. Als dann sein Vater Pierro stirbt, wird Lorenzo von den Parteimitgliedern dazu gedrängt die Regierungsgeschäfte zu übernehmen. Seine innere Qual, gegen seinen Willen die Macht und Führung von Florenz zu übernehmen, um die Geschicke der Stadt zu leiten, wird hier sehr deutlich. Während mir Lorenzo anfangs noch als fröhlicher junger Mann erschien, zeigt er sich nun eher finster und pragmatisch. Er zettelt Kriege an und erlässt heimtückische Gesetze um der Familie Pazzi eins auszuwischen. In seiner Zerrissenheit zwischen seinem Liebesleben und den politischen Aufgaben, unterschätzt er jedoch seine Gegner. Und als sein geliebter Bruder Giuliano brutal vor seinen Augen ermordet wird, beginnt eine wahrlich dunkle und gewaltvolle Zeit der Anarchie. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen wie der Autor Lorenzos Zerrissenheit darstellt und wie sich dieser Charakter im Laufe der Zeit wandelt. Wirklich faszinierend war für mich auch der junge da Vinci, der ja zu dieser Zeit noch nicht berühmt war und von Lorenzo il Magnifico di Medicis Zuwendungen und Unterstützung sehr profitiert hat. Insgesamt zeigt uns der Autor in diesem Buch die düstere und auch sehr grausame Seite dieser Epoche. Insgesamt ließ sich dieses Buch sehr angenehm und leicht lesen und zeichnet das Porträt der Familie di Medici wunderbar weiter. Kleiner Minuspunkt: Auch hier hätte ich mir noch ein Personenverzeichnis gewünscht, das auch die Verbindungen zwischen den einzelnen Persönlichkeiten aufzeigt. Teilweise war es etwas anstrengend sich die Verbindungen zusammenzureimen. Dafür gibt es einen Stern abzug.

von einer Kundin/einem Kunden aus Koblenz am 17.06.2017
Bewertet: anderes Format

Auch Band II ist ein Genuss, und was für Einer! Hier wird nichts geschönt an den gewaltigen Machtkämpfen der damaligen Zeit! Für Fans ein absolutes MUSS

von einer Kundin/einem Kunden aus Koblenz am 17.06.2017
Bewertet: anderes Format

Spannende Reihe um die Brüder Cosimo und Lorenzo di Medici. Man wird in die Welt des alten Florenz gezogen und es ist nur schwer sich wieder zu lösen. Eine fantastische Reihe!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Medici. Die Kunst der Intrige

    1. Februar 1469
    2. Februar 1469
    3. Das Turnier
    4. Das Turnier
    5. Das Turnier
    6. Riario
    7. Riario
    8. Riario
    9. Lucrezia und Lorenzo
    10. Lucrezia und Lorenzo
    11. Lucrezia und Lorenzo
    12. Leonardo
    13. Leonardo
    14. Leonardo
    15. Leonardo
    16. Lucrezia Donati
    17. Lucrezia Donati
    18. April 1469
    19. Die Musik
    20. Die Musik
    21. Juni 1469
    22. Clarice
    23. Clarice
    24. Clarice
    25. Clarice
    26. Clarice
    27. Das Porträt
    28. Das Porträt
    29. Dezember 1469
    30. Das Erbe der Medici
    31. Das Erbe der Medici
    32. Das Erbe der Medici
    33. April 1470
    34. Die Fragen der Macht
    35. Die Fragen der Macht
    36. Hierarchien
    37. Hierarchien
    38. Hierarchien
    39. Hierarchien
    40. Bernado Nardi
    41. Bernado Nardi
    42. Mai 1471
    43. Die goldene Kugel
    44. Die goldene Kugel
    45. Die goldene Kugel
    46. Dezember 1471
    47. Kapitän-General der Kirche
    48. Kapitän-General der Kirche
    49. Kapitän-General der Kirche
    50. Wind des Krieges
    51. Wind des Krieges
    52. Federico da Montefeltro
    53. Federico da Montefeltro
    54. Federico da Montefeltro
    55. Die Armbrust
    56. Die Armbrust
    57. Die Armbrust
    58. Juni 1472
    59. Die Plünderung Volterras
    60. Die Plünderung Volterras
    61. Die ersten Anklagen
    62. Die ersten Anklagen
    63. Die ersten Anklagen
    64. Der Schwarzmilan
    65. Der Schwarzmilan
    66. Der Schwarzmilan
    67. Intrigen
    68. Intrigen
    69. Intrigen
    70. Intrigen
    71. Der Samen des Zweifels
    72. Der Samen des Zweifels
    73. Der Samen des Zweifels
    74. Oktober 1473
    75. Feinde und Verbündete
    76. Feinde und Verbündete
    77. Feinde und Verbündete
    78. Die Jagd
    79. Die Jagd
    80. Die Jagd
    81. Die Beute
    82. Die Beute
    83. Die Beute
    84. Die Beute
    85. Die Beute
    86. Seltsame Gemälde
    87. Seltsame Gemälde
    88. Seltsame Gemälde
    89. Seltsame Gemälde
    90. Februar 1474
    91. Gegen den Pabst
    92. Gegen den Pabst
    93. Gegen den Pabst
    94. Gegen den Pabst
    95. April 1476
    96. Die Anklage
    97. Die Anklage
    98. Die Anklage
    99. Das Gespräch
    100. Das Gespräch
    101. Das Gespräch
    102. Das Gespräch
    103. Ufficiale della Notte
    104. Ufficiale della Notte
    105. Ufficiale della Notte
    106. Die Gefangene
    107. Die Gefangene
    108. Die Gefangene
    109. Der Prozess
    110. Der Prozess
    111. Der Prozess
    112. Der Prozess
    113. Die Zeugenaussage
    114. Die Zeugenaussage
    115. Wut und Verschwörung
    116. Wut und Verschwörung
    117. Wut und Verschwörung
    118. Wut und Verschwörung
    119. Wut und Verschwörung
    120. Vergebung will verdient sein
    121. Vergebung will verdient sein
    122. Vergebung will verdient sein
    123. Dezember 1476
    124. Der Sturz
    125. Das Gesetz
    126. Das Gesetz
    127. Das Gesetz
    128. Vorahnungen
    129. Vorahnungen
    130. Vorahnungen
    131. November 1477
    132. Pläne werden geschmiedet
    133. Pläne werden geschmiedet
    134. Pläne werden geschmiedet
    135. Pläne werden geschmiedet
    136. Das Mädchen vom Lande
    137. Das Mädchen vom Lande
    138. Das Mädchen vom Lande
    139. April 1478
    140. Warten
    141. Warten
    142. Laura Ricci
    143. Laura Ricci
    144. Antonio Maffei
    145. Antonio Maffei
    146. Antonio Maffei
    147. Gehet hin in Frieden
    148. Gehet hin in Frieden
    149. Gehet hin in Frieden
    150. Im Palazzo della Signoria
    151. Im Palazzo della Signoria
    152. Im Palazzo della Signoria
    153. Im Palazzo della Signoria
    154. Mein ist die Rache
    155. Mein ist die Rache
    156. Mein ist die Rache
    157. Im Palazzo della Signoria
    158. Im Palazzo della Signoria
    159. Im Palazzo della Signoria
    160. Im Palazzo della Signoria
    161. Auftakt des Schreckens
    162. Auftakt des Schreckens
    163. Auftakt des Schreckens
    164. Clarices Plan
    165. Clarices Plan
    166. Clarices Plan
    167. Lorenzos Worte
    168. Lorenzos Worte
    169. Lorenzos Worte
    170. Die Bande
    171. Die Bande
    172. Die Bande
    173. Die Hölle auf Erden
    174. Die Hölle auf Erden
    175. Die Hölle auf Erden
    176. Die Hölle auf Erden
    177. Die Abrechnung
    178. Die Abrechnung
    179. Die Abrechnung
    180. Die Abrechnung
    181. Die Abrechnung
    182. Traumgebilde
    183. Traumgebilde
    184. Traumgebilde
    185. Traumgebilde
    186. Nächtliches Scharmützel
    187. Nächtliches Scharmützel
    188. Nächtliches Scharmützel
    189. Nächtliches Scharmützel
    190. September 1479
    191. Die Liebe vergisst nicht
    192. Alte Freunde
    193. Alte Freunde