Meine Filiale

Er & Sie

Eine Liebe in Paris - Roman

Marc Levy

(5)
eBook
eBook
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Er & Sie

    Blanvalet

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Blanvalet

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

»Ein bewegender, lustiger, origineller und erstaunlicher Roman.« Le Parisien

Es war einmal in Paris ...

Sie ist Schauspielerin. Er ist Schriftsteller. Sie heisst Mia. Er heisst Paul. Sie ist eine Engländerin aus London. Er ist ein Amerikaner aus Los Angeles. Sie versteckt sich in Montmartre. Er lebt im Marais. Sie hat sehr viel Erfolg. Er nicht wirklich. Mia ist sogar ein weltweit gefeierter Star, aber Paul hat noch nie von ihr gehört, weil er in seiner ganz eigenen Bücherwelt lebt. Beide fühlen sich einsam, bis sie sich eines Tages in einem kleinen Restaurant begegnen. Obwohl Paul sie zum Lachen bringt und er Mias Ungeschicklichkeit unwiderstehlich findet, wissen beide, dass sie sich nicht verlieben dürfen ...

»Mit seinem jüngsten Werk ist ihm ein […] Erfolg gelungen. Ein lockerer Roman mit vielen lustigen, aber auch sehr hintergründigen Dialogen […]«

Marc Levy ist 1961 in Frankreich geboren. Mit achtzehn Jahren engagiert er sich beim französischen Roten Kreuz, für das er sechs Jahre tätig ist. Gleichzeitig studiert er Informatik und Betriebswirtschaft an der Universität in Paris. Von 1983 bis 1989 lebte er in San Francisco, wo er sein erstes Unternehmen gründete. 1990 verliess er die Firma und eröffnete mit zwei Freunden ein Architektenbüro in Paris. Er entdeckte schon früh seine Liebe zur Literatur und zum Kino und schrieb mit siebenunddreissig Jahren seinen ersten Roman, »Solange du da bist«, der von Steven Spielberg verfilmt und auf Anhieb ein Welterfolg wurde. Seitdem wird Marc Levy in neunundvierzig Sprachen übersetzt, und jeder Roman ist ein internationaler Bestseller. Marc Levy, der mit seiner Familie in New York lebt, ist mit 40 Millionen verkauften Büchern der erfolgreichste französische Autor weltweit.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641196141
Verlag Random House ebook
Originaltitel Elle et Lui
Dateigröße 4461 KB
Übersetzer Amelie Thoma

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
0
3
2
0
0

Lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Gechingen am 03.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Liebesroman mit unerwartetem, politischen Zwischenteil. Absolut lesenswert. Habe mir nach diesem Buch gleich auch noch die Vorgängerbände "Solange du da bist" und "Zurück zu dir" gekauft und gelesen. Marc Levy hat einen sehr angenehmen Schreibstil und kann sich gut in seine Figuren versetzen.

von einer Kundin/einem Kunden am 07.08.2019
Bewertet: anderes Format

Ein wirklich schöner Liebesroman für zwischendurch, ohne kitschig oder vorhersehbar zu sein.

Federleicht, spritzig und eher seichte Kost
von Marakkaram aus Lingen am 05.10.2017
Bewertet: Einband: Paperback

"Meinst du die halbe Stunde, in der die Frau dachte, sie würde mit einem Verrückten zu Abend essen, oder den Moment, in dem mir bewusst wurde, wie lächerlich du mich gemacht hast?" Ein recht erfolgloser amerikanischer Schriftsteller und eine angesehene britische Schauspielerin, treffen durch einen Streich in einem Restaurant ... "Meinst du die halbe Stunde, in der die Frau dachte, sie würde mit einem Verrückten zu Abend essen, oder den Moment, in dem mir bewusst wurde, wie lächerlich du mich gemacht hast?" Ein recht erfolgloser amerikanischer Schriftsteller und eine angesehene britische Schauspielerin, treffen durch einen Streich in einem Restaurant aufeinander. Beide haben eine mehr oder weniger funktionierende Beziehung ausserhalb von Paris und wissen, dass da nicht mehr sein darf. Aber seit wann hält Liebe sich an irgendwelche Regeln? ~ * ~ * ~ * Irgendwie wurde ich beim Lesen dieses Buches immer an Screwballkomödien erinnert. Das liegt weniger an "Komödie", sondern eher am Schreibstil. Wie Levy seine Figuren hier durch die Wortwechsel jagt, vermittelt schon ein gewisses Tempo. Dabei verzichtet er dankenswerterweise auf ein "Er sagt / Sie sagt", so dass sich das Ganze einfach nur flüssig wegliest und Spass macht. Leider war die Geschichte ausserhalb der Wortwechsel eher zäh und langweilig. Der Schreibstil ist französisch federleicht, vermittelt dadurch aber auch eine enorme Oberflächlichkeit. Mit tiefer gehenden Emotionen wird sich nicht aufgehalten. Dieser Stil, der bei kleinen Bändchen gefällt, lies mich auf knapp 350 Seiten irgendwann doch etwas vermissen. Auch die Protagonisten blieben insgesamt sehr blass und nur angerissen. Die Geschichte liest sich sehr nett zur Entspannung, ist aber nichts, was mir auch nur ansatzweise im Kopf bleiben wird. Und sowas finde ich dann immer sehr schade. Fazit: Wer einen anspruchslosen, flotten Roman zum Abschalten sucht, der kann hier bedenkenlos zugreifen und auch wem ein luftig-leichter französischer Schreibstil gefällt. Ich mag Beides und es hat mich gut unterhalten. Aber erwartet und auch gewünscht hatte ich mir schon ein bisschen mehr Tiefe und greifbare Emotionen. Da bin ich von Levy anderes gewohnt.


  • Artikelbild-0