Meine Filiale

Daughters of Darkness: Scarlett

Daughters of Darkness Band 1

Bianca Iosivoni

(10)
eBook
eBook
Fr. 5.50
Fr. 5.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Daughters of Darkness – Scarlett

    Romance Edition

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Romance Edition

eBook (ePUB)

Fr. 5.50

Accordion öffnen

Beschreibung

Sie will Rache - er will Gerechtigkeit

Die Auftragskillerin Scarlett Morrington traut ihren Augen kaum, als ausgerechnet Garrett Winter sie nach einem erfolgreichen Job zur Rede stellt. Vor sechs Monaten war der HUNTERS-Agent selbst das Ziel der Daughters of Darkness, doch statt ihn zu töten, rettete Scarlett ihm das Leben. Nun ist er auf der Suche nach dem Mann, der ihn tot sehen will - und bereit, jedes Risiko einzugehen, um ihn zu finden. Selbst wenn er dafür der verführerischen Auftragskillerin näher kommen muss, als ihm lieb ist ...

Bianca Iosivoni studierte Sozialwissenschaften und arbeitete jahrelang in einer Online-Redaktion. Seit frühester Kindheit ist sie von Geschichten fasziniert und begann bereits als Teenager aktiv mit dem Schreiben, was heute nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken ist. Ob unterwegs oder zu Hause, ihr Notizblock, Schokolade und jede Menge Kaffee sind ihre ständigen Begleiter.

2012 gehörte sie zu den Gewinnern des LYX-Schreibwettbewerbs und veröffentlichte ihre erste Kurzgeschichte in der Anthologie "5 Jahre - 5 Geschichten", 2014 erscheint der erste Teil ihrer neuen Romantic Suspense Serie bei Romance Edition. Neben dem Schreiben eigener Projekte betreibt sie zusammen mit befreundeten Autoren das Online-Magazin "Schreibwahnsinn", wo fleissig über verschiedene Schreibthemen gebloggt wird. Die Autorin lebt und arbeitet in Hannover.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 280 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783902972934
Verlag Romance Edition Verlag
Dateigröße 4584 KB
Verkaufsrang 11811

Weitere Bände von Daughters of Darkness

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
0
0

Gelungener Auftakt über starke Frauen & deren Auffassung von Gerechtigkeit
von einer Kundin/einem Kunden am 27.08.2020
Bewertet: Taschenbuch

Das Cover ist wirklich mega gut gelungen, denn es passt wie die Faust aufs Auge zu der Geschichte. Außerdem passt es auch sehr gut zu der Protagonistin Scarlett. Der Schreibstil von Bianca Iosivoni konnte mich mal wieder vollstens überzeugen. Sie schreibst spannend, emotional und einfach unfassbar fesselnd. Kaum hat man angef... Das Cover ist wirklich mega gut gelungen, denn es passt wie die Faust aufs Auge zu der Geschichte. Außerdem passt es auch sehr gut zu der Protagonistin Scarlett. Der Schreibstil von Bianca Iosivoni konnte mich mal wieder vollstens überzeugen. Sie schreibst spannend, emotional und einfach unfassbar fesselnd. Kaum hat man angefangen zu lesen, sind schon wieder sechzig Seiten dahin. Die Protagonistin Scarlett habe ich ab Seite eins ins Herz geschlossen. Sie ist eine toughe, mutige und risikobereite junge Frau, die genau weiß, was sie will. Allerdings zeigt sie uns auch ihre schwache Seite, wo sie sehr verletzlich wirkt. Besonders in Bezug darauf, wenn ihre Vergangenheit Thema wird. Schmunzeln musste ich, als erwähnt wurde, dass sie unter Klaustrophobie leidet, was ich auch tue. Als ich dann aber den Grund dafür erfahren habe, musste ich dann nicht mehr schmunzeln… Auch ihre Arbeit und somit auch die der Daughters of Darkness finde ich sehr interessant, denn alle Beteiligten verstehen etwas von ihrem Job. Der männliche Protagonist Garrett ist mir sehr sympathisch gewesen. Ich kannte ihn schon aus der HUNTERS-Trilogie der Autorin, allerdings hat man dort fast gar nichts über ihn erfahren. Auch seine Vergangenheit ist hier Thema und ich muss sagen, dass ich dieses Schicksal sehr schlimm finde. Leider ist aber der Funke zwischen ihm und mir nicht wirklich übergesprungen. Ich weiß auch nicht, woran es gelegen hat. Einige Nebencharaktere sind ebenfalls aus der HUNTERS-Trilogie bekannt gewesen (z. B. Logan und Valerie). Mir hat es gefallen, dass sie auch hier eine Rolle gespielt haben. Auch die Daughters of Darkness sind eine verdammt coole Truppe von starken Frauen. Sie stehen füreinander ein, schützen sich gegenseitig und vertrauen der anderen blind. Vor allem Sydney hat es mir angetan, sie hat einfach so eine lockere Art. Die Idee dieser Buchreihe finde ich einfach nur genial. Ich finde, dass es sich ein wenig wie ein Krimi oder einen Thriller liest. Es wurden einige Geheimnisse gelüftet, es gab einige unerwartete Wendungen und ein gewisser Anteil an Romance war auch dabei. Da mir die HUNTERS-Trilogie auch schon so gut gefallen hat, fand ich es gar nicht schlimm, dass auch hier wieder der Romance-Anteil eher gering war. Natürlich wurde auch eine Art Moralfrage aufgeworfen: Garrett, der auf der Seite des Gesetzes steht und Scarlett, die eine Auftragskillerin ist und keine unschuldigen Menschen umbringt. Einen kleinen Kritikpunkt muss ich aber noch anfügen: Über die Art, wie Scarlett und Garrett mit ihrer Vergangenheit abschließen, lässt sich mit Sicherheit streiten. Ich verstehe die Motive der beiden, aber ich finde, man hätte ein oder zwei Aspekte verändern können, da mir die letztendliche Reaktion doch ein wenig zu krass war. Aber wie gesagt, das wäre Meckern auf hohem Niveau. Die im Buch vorhandene Playlist hat es wirklich geschafft, die Stimmung, die im Buch herrscht, aufzufangen. Das finde ich sehr gelungen, zumal wirklich gute Lieder in der Playlist enthalten sind. Für Fans von Bianca Iosivonis Büchern ist diese Reihe auf jeden Fall eine Fundgrube. Und auch für alle anderen Menschen, die gerne Romance und Thriller lesen, ist diese Buchreihe sehr empfehlenswert. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert und wollte zu jedem Zeitpunkt wissen, wie es weitergeht. Die Story hat mich nicht losgelassen. Ich freue mich sehr auf die Folgebände, vor allem auf Teil zwei, da dort Sydney die Protagonistin sein wird und ich unbedingt mehr über ihren Hintergrund erfahren möchte. Auch diese Buchreihe von der Autorin ist eher unbekannt, dabei verdient sie wirklich Aufmerksamkeit <3

Starke Frauen, harte Kerle, Spannung und Leidenschaft - was will man mehr?!
von Jungenmama aus LB am 13.05.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

MIt "Scarlett" hat Bianca Iosivoni den ersten Teil der Daughters of Darkness -Reihe geschrieben. Einige der Figuren kamen aber auch bereits in ihrer zuvor erschienen Trilogy "Hunters" vor und Geschehen aus diesen Geschichten wurden erneut aufgegriffen. Scarlett, eine Auftragsmörderin aus den Reihen der Daughters of Darkness (... MIt "Scarlett" hat Bianca Iosivoni den ersten Teil der Daughters of Darkness -Reihe geschrieben. Einige der Figuren kamen aber auch bereits in ihrer zuvor erschienen Trilogy "Hunters" vor und Geschehen aus diesen Geschichten wurden erneut aufgegriffen. Scarlett, eine Auftragsmörderin aus den Reihen der Daughters of Darkness (DoD) rettete vor einiger Zeit dem Hunters-Agenten Garrett das Leben statt ihn wie beauftragt zu ermorden. In diesem Roman treffen die Beiden nun erneut aufeinander. Denn Garret will Informationen zum Auftraggeber.... Das tolle Cover spiegelt sehr gut die Stimmung im Buch wieder. Eine Frau mit Waffe, Dunkelheit und blutrote Schrift vermitteln bereits einen ersten Eindruck davon, dass es ziemlich gewalttätig werden wird. Obwohl man das Buch gut ohne Vorkenntnisse lesen kann, wird man doch ein bisschen ins kalte Wasser geschmissen und hat vor allem in den ersten Kapiteln mit zahlreichen Personen und Handlungsrückblicken zu kämpfen. Alle Informationen, die der "Neuleser" hier gebündelt erhält, haben mich daher ein bisschen verwirrt und der tatsächlichen Handlung zu Beginn etwas die Spannung genommen. Doch es wurde besser und die 4Sterne-Wertung kommt nicht von ungefähr. Der Spannungsbogen stieg nach den ersten Kapiteln immens an und ich war für den Rest des Buches gefesselt bis zum Schluss. Es tauchen immer wieder interessante Aktionen und Personen auf, dadurch wurde auch ich immer wieder überrascht und konnte regelrecht mit fiebern. Die Autorin verfügt über einen sehr bildhaften und angenehm zu lesenden Schreibstil, welcher mir die Möglichkeit gab, direkt ins Geschehen einzutauchen. Handlungsorte und Situationen sind wunderbar beschrieben ohne den Schwung aus der Geschichte zu nehmen. Die Charaktere sind etwas Besonderes. So sind, im Gegensatz zu den meisten Romanen des Romantic Thrill Genres, die Frauen bei Bianca Iosivoni sehr starke und selbstbewusste Persönlichkeiten mit Vergangenheit, die sehr gut zu den ebenfalls männlichen Gegenspielern passen. Was mir sehr gut gefiel war aber auch, dass die Spannung zwischen Garrett und Scarlett von Anfang an greifbar war, aber die erste tatsächliche Liebesszene eine Zeitlang auf sich warten lies. Das Geplänkel zwischen den Beiden war nie langweilig und erhöhte zusätzlich die Spannung. Die Bettszenen selbst waren dann sehr geschmackvoll umgesetzt. Fazit: Ein spannender Serienstart der aber auch einlädt die Hunters-Reihe zu lesen, da man unbedingt mehr von den Charakteren und den Begebenheiten erfahren möchte!

Hunters vs Daughters of Darkness
von Blonderschatten's Welt der Bücher am 20.03.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Cover: Gefahr, gespickt mit der Stärke einer Frau, deren Körperhaltung von keinerlei Zweifeln oder Ängsten zeugt. Eine dunkle Straße, die von nebelähnlichen Schwaden durchzogen und außer der Frau keine Menschenseele zu sehen ist. Einerseits stellen die High-Heels einen Kontrast zur kampfbereiten Stellung da und dennoch ist es... Cover: Gefahr, gespickt mit der Stärke einer Frau, deren Körperhaltung von keinerlei Zweifeln oder Ängsten zeugt. Eine dunkle Straße, die von nebelähnlichen Schwaden durchzogen und außer der Frau keine Menschenseele zu sehen ist. Einerseits stellen die High-Heels einen Kontrast zur kampfbereiten Stellung da und dennoch ist es dieser kleine Akzent, der die Kennzeichen der DoDs hervorhebt ;) Meinung: Die HUNTERS - Hunting Unit for National Terrorism and Endangerment RiskS - sind eine Spezialeinheit, deren Mitglieder überaus gut ausgebildet sind, aus allen möglichen Militäreinheiten und Agencys stammen und ihre Aufträge ausschließlich aus hochpriorisierten Fällen bestehen. Sie spielen in einer ganz anderen Liga als die Mädels der Daugthers of Darkness und dennoch haben sie ein gemeinsames Ziel, bei dem sich ihre Wege kreuzen. >>So aufregend das auch war, ich muss jetzt los. Ich bin sicher, die nächste Frau, der du hier auflauerst, wirst du mit deiner charmanten Art umhauen.<< Oder schreiend in die Flucht schlagen. Eher letzteres. Die wichtigste Regel der Daughters of Darkness besagt, niemals einen Unschuldigen zu töten. Doch entpuppt sich das Einhalten dieser Regel für Scarlett auf einmal gar nicht mehr so leicht, indem sich ein Member der Hunters an ihre Fersen heftet, ihre Geduld auf die Probe stellt und ihre Nerven bis zum Zerreißen spannt. Scarlett besitzt einen Kern bestehend aus purer Stärke, doch im Verlauf des Buchs wird ersichtlich, dass diese nach außen scheinende Stärke ein langer und schmerzhafter Weg war. Garrett gleicht ihr in dieser Hinsicht, denn auch er wurde durch Umstände dazu gezwungen Stärke zu beweisen. Diese Ausarbeitung hat mir sehr gut gefallen, denn sie veranschaulicht, dass selbst Dinge die uns prägen und negativ in Erscheinung treten, etwas Positives in uns bewirken können. Allerdings liegt es auch in unserer Hand, ob wir die neu gewonnen Fertigkeiten auch als Stärken für etwas Gutes einsetzen oder ob wir schlechten Erfahrungen die Macht geben, uns zu besiegen und dem schlechten nachzugeben. >>Halt dich von mir und meinen Leuten fern. Verschwinde aus der Stadt. Einmal habe ich dir das Leben gerettet. Zwing mich nicht dazu, es dir beim nächsten Mal zu nehmen.<< Garretts Leben hat bereits einige prägsame Hürden für ihn bereitgehalten. Er ist ein Mann, der alles verloren hat und der alles tut um sein Ziel zu erreichen, weil ihm nichts anderes geblieben ist. Und genau das macht ihn so gefährlich, er hat nichts mehr zu verlieren. Allerdings hat er auch nicht damit gerechnet, dass sein Zusammenspiel mit Scar ihn derart unter die Haut geht. Der Ausgang von Garretts Einsatz hängt von vielen Faktoren ab, die er abwiegen und einschätzen muss. Er braucht Scarletts Hilfe, doch diese steht zwischen ihrer Loyalität der DoDs sowie ihrer wachsenden Gefühlsaufruhr zu Garrett. >>Wehe, du gehst drauf, bevor du mir erzählt hast, was ich wissen will<<, knurrte Garrett. Trotz seiner harschen Worte musste sie schmunzeln. >>Ich bin gerührt, wie sehr du um meine Sicherheit besorgt bist.<< So tough Scar auch wirkt und so sehr sie sich auch an die oberste Regel der Daughters of Darkness hält, macht es ihr auch zu schaffen, dass sie Menschenleben genommen hat. Selbstjustiz heiße ich nicht gut, doch erkennt man auch, dass sie keine Mörderin im klassischen Sinne ist. Sie ist weder kaltblütig, noch emotionslos oder ohne Reue. Sie genießt es nicht ein Menschenleben zu nehmen, handelt zum übergeordneten Wohl. Gemeinsam beschreiten die beiden einen Weg, den sie anfänglich niemals zusammen gehen wollten. Gemeinsam beschreiten sie eine Reise, auf der sie sich selbst (wieder) finden, doch wird es am Ende ein miteinander geben? Charaktere: Scarlett - klein aber beachtlich energisch, selbstbewusst und leistungsfähig. Sie ist Garrett in der Größe ein ganzes Stück unterlegen, aber dennoch ist sie niemals vor ihm zurückgewichen, sondern stellt sich sowohl ihm als auch jeder Gefahr entgegen. Sie ist keine Schönheit im klassischen Sinne, aber sie strahlt eine Stärke aus, die man nicht spielen kann. Garretts Einsatz ist mit vielen Risiken verbunden, da er keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen darf. Diejenigen die er verfolgt dürfen nicht wissen, dass er wieder auf der Bildfläche erschienen ist. Er will nicht gefunden werden, sondern selbst finden. Er möchte nicht der Gejagte sein, sondern der Jäger. Schreibstil: Bianca Iosivoni hat mit "SCARLETT" einen rasanten und spannenden Einstieg in die "Daughters of Darkness"-Reihe geschaffen. Die Blickwinkel beider Protagonisten setzen hier in mehrerlei Hinsicht einen besonderen Akzent, denn Scarlett und Garrett spielen in verschiedenen Gruppen mit unterschiedlichen Zielen. Durch die beiden verbünden sich Kontraste die in ihrer Ausarbeitung sowohl mit Sarkasmus als auch mit der Kombination ihrer Fähigkeiten geglänzt haben. Scar ist eine eher ungewöhnliche Protagonistin, was ich aber als erfrischend betrachte, da sie sich von der Masse abhebt. Ihr Humor ist speziell, womit sie ihren gegenüber auch das ein um das andere Mal vor den Kopf stößt. Obwohl auch Garrett seine Ziele im Blick hat, so schien sie mir immer diejenige zu sein, die die Zügel in der Hand hält und sich gar nicht erst in Zurückhaltung übt. Sie ist keine Frau die erobert werden will, sondern jemandem gegenüberstehen möchte, der sie so nimmt wie sie ist und nicht wie ein zartbesaitetes Püppchen behandelt. Dem weiblichen Part der DoD stehen die Hunters gegenüber, die einige interessante Nebencharaktere hervorbringen, von denen wir hoffentlich noch viel mehr erfahren werden. Die Idee der Autorin ist sowohl sprachlich, als auch in ihrer Ausarbeitung gut gelungen, denn sie spinnt neben einem Katz-und-Maus-Spiel das von Crime-Elementen umgeben ist, zahlreiche Passagen, die von Humor und Sarkasmus überzeugen und somit vielen Gegebenheiten eine besondere Note verleihen. Ebenso das Gleichgewicht aus unvorhersehbaren Wendungen und voraussehbaren Handlungen hat Bianca gut miteinander verwoben. Das Ziel der Protagonisten ist ersichtlich, dennoch stellt sich die Frage, ist das, was sie antreibt wirklich nur der Wunsch nach Gerechtigkeit oder steckt doch viel mehr dahinter? Erfahrt es selbst und taucht in die abenteuerliche Welt von Scar und Garrett ein.


  • Artikelbild-0