Meine Filiale

Hunde richtig massieren

Akupressur, Reflexzonen-Massage, TTOUCH und mehr

Cadmos Hundewelt

Brunhilde Mühlbauer

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Hunde richtig massieren

    Cadmos Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    Cadmos Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 8.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Streicheln muss sein. Es ist Ausdruck von Zuneigung und Zusammengehörigkeit. Deshalb lässt sich jeder Hund von vertrauten Händen gerne berühren. Aber Ihre Hände können Ihrem Hund auch helfen gesund zu bleiben oder schneller wieder gesund zu werden. Therapeutisch eingesetzt, können sie sein Wohlbefinden steigern, eine Heilung beschleunigen, Störungen beseitigen und Schmerzen lindern.

Brunhilde Mühlbauer ist ausgebildete Heilpraktikerin, Tiertherapeutin und T.T.E.A.M. Practitioner. Sie hat eine eigene Praxis, hält regelmässig Vorträge und Kurse - auch für Tierärzte - arbeitet mit Rettungshundestaffeln zusammen und schreibt für Fachzeitschriften.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 80
Erscheinungsdatum 2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86127-740-8
Reihe Cadmos Hundepraxis
Verlag Cadmos Verlag
Maße (L/B/H) 23.9/17.2/1 cm
Gewicht 266 g
Abbildungen mit zahlreichen Farbabbildungen 24 cm
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 56202

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Genießen Sie auch Massagen?
von einer Kundin/einem Kunden am 19.02.2020

Wenn Ihr Hund sich gern berühren lässt (das ist leider nicht bei allen Hunden so) können Sie ihm unterstützend massieren, wenn er doch mal erkrankt ist. Ernste Krankheiten gehören selbstverständlich in die Hände Ihres Tierarztes, klären Sie medizinische Fragen unbedingt mit diesem ab! Unterstützend können Sie Ihrer Fellnase d... Wenn Ihr Hund sich gern berühren lässt (das ist leider nicht bei allen Hunden so) können Sie ihm unterstützend massieren, wenn er doch mal erkrankt ist. Ernste Krankheiten gehören selbstverständlich in die Hände Ihres Tierarztes, klären Sie medizinische Fragen unbedingt mit diesem ab! Unterstützend können Sie Ihrer Fellnase dann mit den Massagen helfen Verspannungen zu lösen und Energien wieder zum Fliessen zu bringen. In diesem Ratgeber finden Sie verständliche Anleitungen und Bilder, damit Sie die richtigen Punkte leicht finden und gezielt massieren können. Meine kleine Kröte mag Berührungen und weiß manche davon sehr zu schätzen, denn nach einer Vergiftung hat sie leider bleibende Schäden davon getragen und wenn ich ihr Erleichterungen durch Massagen geben kann, bekommt sie diese. Und die richtigen Berührungen gefallen auch gesunden Hunden.

Sehr gut geeignet
von einer Kundin/einem Kunden am 31.03.2013

Für Menschen, die ihrem Hund durch Massagen u.ä. etwas Gutes tun wollen, ist dieses Buch nur zu empfehlen. In der Einleitung erfährt man Wichtiges über die Anatomie des Hundekörpers, jedoch wird man nicht mit Informationen überhäuft. Der größte Teil des Buches widmet sich den einzelnen Massagtechniken. Fast jeder Griff wird anha... Für Menschen, die ihrem Hund durch Massagen u.ä. etwas Gutes tun wollen, ist dieses Buch nur zu empfehlen. In der Einleitung erfährt man Wichtiges über die Anatomie des Hundekörpers, jedoch wird man nicht mit Informationen überhäuft. Der größte Teil des Buches widmet sich den einzelnen Massagtechniken. Fast jeder Griff wird anhand von Farbfotos gezeigt. Die Akkupressurpunkte im Körper werden Schritt für Schritt aufgezeigt, die Wirkung der Massagen gut beschrieben. Zu fast jedem Leiden gibt es einen Punkt, den man massieren oder drücken kann, damit eine Schmerzlinderung o.ä. eintritt. Ich habe mir zu diesem Thema einige Bücher angeschaut und finde, dass dieses hier das beste von allen ist. Alles wird einfach erklärt und mit guten Fotos schnell begreifbar vermittelt. Man bekommt die nötigen Informationen, wird jedoch nicht mit überflüssigem Fachchinesisch oder zu genauen Wirkungsweisen "gequält". Außerdem findet man hier schnell Antworten darauf, wie man seinen Hund am besten bei Juckreiz, Bauchschmerzen, Gelenkschmerzen und vielem anderen unterstützen kann. Wer sich das Buch allerdings, so wie ich, erst einmal präventiv und vorrangig zur Steigerung des Hundewohlbefindens kaufen möchte, kann dies auch mit guten Gewissen tun. Denn auch ohne dringenden Anlass, hilft eine Massage Hund und Mensch entspannt zu bleiben.


  • Artikelbild-0