Warenkorb
 

Symphonia Culinaria

Ein Koch zum Verlieben

Eine Strassenmusikerin, die nach den Sternen strebt.

Ein Fernsehkoch auf dem Tiefpunkt seiner Karriere.

Nika steht kurz vor der Erfüllung ihres grossen Traums. Schon einmal hatte sie sich diesen verbaut, als sie blind vor Liebe den Versprechungen ihres Freundes folgte. Nun ist für sie die Zeit gekommen, endlich mit der Vergangenheit abzuschliessen.

Benedikt Krohs, ehemals gefeierter Sternekoch, muss nach einem Entzug wieder ganz von vorne anfangen. Seine ruppige Art ist ihm dabei leider keine Hilfe. Unverhofft erhält er ein verlockendes Angebot, das ihn auf eine abenteuerliche Reise quer durch Deutschland führt und sein Leben verändern könnte. Aber ist er dazu auch bereit?

Zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide verfolgen ihre Träume und müssen sich am Ende fragen, ob sie nicht den falschen Werten hinterherjagen. Das Schicksal hält nämlich so manche Überraschung für sie bereit.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.06.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783743800359
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Dateigröße 1397 KB
eBook
eBook
Fr. 3.50
Fr. 3.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

sehr spannent mit viel Gefühl
von einer Kundin/einem Kunden aus Isny im Allgäu am 02.01.2018

einfach nur toll diese geschichte zwischen Nika der Jungen Musikerin und dem TV koch Benedikt geht ans Herz und lässt sich von anfang an zauberhaft lesen .Mit viel spannung und einem Happy End .

Lecker, lustig, liebenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Georgen am 11.04.2017

Liebe geht ja bekanntermaßen durch den Magen. Das hat sich bestimmt auch Loki Miller gedacht, als sie ihren neuen Roman „Symphonia Culinaria“ geschrieben hat. Wenn man das Cover anschaut, bekommt man auch schon richtig Hunger auf den bevorstehenden Lesegenuss, denn einige lustige Gemüse haben sich mit auf das Bild verirrt. Also ... Liebe geht ja bekanntermaßen durch den Magen. Das hat sich bestimmt auch Loki Miller gedacht, als sie ihren neuen Roman „Symphonia Culinaria“ geschrieben hat. Wenn man das Cover anschaut, bekommt man auch schon richtig Hunger auf den bevorstehenden Lesegenuss, denn einige lustige Gemüse haben sich mit auf das Bild verirrt. Also ganz schnell was zum Knabbern besorgen und dann ran an die Lektüre. Nika ist Musikerin, die sich auf die baldige Aufnahme an die renommierte Hochschule in Karlsruhe freut. Die Ausbildung ist ein positiver Wendepunkt in ihrem bisher schon recht bewegten Leben. Doch ehe sie sich in der nordbadischen Metropole einrichtet, möchte sie noch eine unerledigte Sache aus ihrer Vergangenheit abschließen; ein letztes Gespräch mit ihrem Ex steht noch an und dazu muss sie von München aus nach Kiel reisen. Benedikt ist Fernsehkoch. Allerdings hält er sich zu Beginn der Handlung nicht im Fernsehen, sondern in einer Klinik auf. Seine Karriere hat nämlich einen leichten Knick erlitten. Aber seine fleißige Managerin hat wieder einen neuen Auftrag für ihn an Land gezogen. Benedikt soll nun Starkoch auf einem Kreuzfahrtschiff werden. Obwohl das ein lukratives Geschäft verspricht, ist Benedikt nicht gerade angetan von der Idee, auf dem Ozean herumzuschippern. Da er aber momentan keine Alternative hat, begibt er sich zusammen mit seinem etwas tollpatschigen Assistenten nach Kiel, wo das Schiff schon auf ihn wartet. Auf dem Weg von Süddeutschland nach Kiel kann so einiges vorfallen. Ein zünftiges Unwetter bei Frankfurt bringt sämtliche Fahr- und Flugpläne durcheinander und so kommt es, dass sich Nika und Ben in einem Zug treffen. Nur leider fährt dieser Zug nicht nach Kiel. Also muss die unfreiwillige Schicksalsgemeinschaft improvisieren. Wie schon weiter oben angemerkt, macht das süße Cover Appetit auf das Leseerlebnis. Die beiden Protagonisten nebst dem fröhlichen Gemüse wirken sympathisch. Aber nicht nur in bildhafter Form erwecken Nika und Ben die Neugier. Von den ersten Szenen an möchte man mehr über die beiden erfahren, die so unterschiedlich sind und ihre jeweiligen Stärken und Schwächen haben. Loki Miller beschreibt ihre Charaktere derart prägnant und authentisch, dass man gar nicht anders kann, als sie sofort zu mögen und mit ihnen zu fiebern. Aber da ist noch so viel mehr. Die ziemlich chaotische Fahrt nach Kiel hat einiges an Überraschungen und urkomischen Einlagen zu bieten. Das macht das Buch lebendig und unvorhersehbar. Außerdem finden zwischendurch mehrere Rückblenden in Nikas Vergangenheit statt, in denen man erfährt, warum sie noch mal nach Kiel fahren möchte, um ihren Ex zu treffen. Dies alles sorgt für so viel Abwechslung, dass es eine wahre Freude ist. Genau wie eine gute Speise mit musikalischer Untermalung alle Sinne gleichzeitig verwöhnt, wirkt die „Symphonia Culinaria“ ebenso vielseitig und liebevoll komponiert. Das alles wird in sehr angenehmer, niveauvoller und immer unterhaltsamer Sprache geschildert. Grund für Beschwerden gibt es keine. Alles passt und banale Klischees sind hier zum Glück die absolute Ausnahme. Obwohl das Buch sowieso schon abwechslungsreich ist, hat Loki Miller auch noch ein paar Bonbons für ihre aufmerksamen Leser versteckt. Besonders ulkig ist beispielsweise das Auftauchen eines gewissen Herrn Alexander König. Kennen Sie den? Na? Ist das nicht ein bekannter Fußballtorart und gibt es über den nicht einen „Bildband ins Glück“? Oho! Er bekommt auch bei „Symphonia Culinaria“ eine nicht ganz unwichtige Nebenrolle. Ich habe ja schon viele Liebesromane gelesen, aber „Symphonia Culinaria“ ist der mit weitem Abstand süßeste von allen. Nika und Ben sind einfach nur sympathisch und die Handlung um die irrsinnige Fahrt nach Kiel hat sowohl Humor wie auch Tiefgang zu bieten, aber das ist noch längst nicht alles. Ich kann Loki Millers neuen Roman wärmstens empfehlen, weil er mich auf ganzer Linie überzeugt hat. Liebenswerte Protagonisten, ereignisreicher Inhalt, vorzüglicher Stil, kurzum großartig. Das zu toppen, dürfte ein Ding der Unmöglichkeit sein.