Warenkorb

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Roman


»Dame in den besten Jahren sucht Kavalier, der sie zum Nacktbadestrand fährt. Entgeltung garantiert.« – Eine Annonce in der örtlichen Tageszeitung bringt alles ins Rollen: Hedy von Pyritz, 88 Jahre, diszipliniert, scharfzüngig, eitel. Hellwacher Verstand, trockener Humor, zuweilen übergriffig. Eine alte Dame, die meist im Rollstuhl sitzt, sorgt für einen handfesten Skandal in dem kleinen Städtchen im Münsterland, wo sie herrschaftlich residiert.

Aber Fräulein Hedy bleibt unbeirrt: Sie wird ihren Willen durchsetzen! Und findet in ihrem schüchternen, sanften Physiotherapeuten Jan einen Mitstreiter. Vielmehr nötigt sie ihn förmlich dazu. Der junge Mann wird sie fahren. Basta!

Jan hat keinen Führerschein, dafür aber eine nie behandelte Lese-Rechtschreibschwäche, so dass Hedy den Unterricht übernimmt und sich schon bald eine ungewöhnliche Beziehung zwischen den beiden festigt. So vertraut sie ihm nach und nach die Geheimnisse ihrer schillernden Vergangenheit an und verändert damit auf ungeahnte Weise seine Zukunft ...

Andreas Izquierdo erzählt in seinem neuen Roman die Geschichte einer Freundschaft zwischen einer alten Frau und einem jungen Mann, die beide für immer verändert – eine Geschichte, die federleicht beginnt und sich dann zu einem wuchtigen, mitreissenden Drama entwickelt.

Rezension
"Andreas Izquierdo erzählt in seinem neuen Roman die Geschichte einer Freundschaft zwischen einer alten Frau und einem jungen Mann, die beide für immer verändert - eine Geschichte, die federleicht beginnt und sich dann zu einem wuchtigen, mitreissenden Drama entwickelt."
BUCH-MAGAZIN 2/2018
Portrait
Andreas Izquierdo, geboren 1968, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er veröffentlichte u. a. den Roman König von Albanien (2007), der mit dem Sir-Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres ausgezeichnet wurde, sowie den Roman Apocalypsia (2010), der den Lovelybooks-Leserpreis in Silber für das beste Buch 2010 erhielt und zum Buch des Jahres bei Vorab-lesen.de gewählt wurde. Zuletzt erschienen von ihm die Romane Das Glücksbüro (2013), Der Club der Traumtänzer (2014) sowie Romeo & Romy (it 4575).
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 524
Erscheinungsdatum 15.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-36309-5
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 21.1/13.1/4.5 cm
Gewicht 598 g
Auflage 2. Auflage
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 21.90
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
27
4
1
0
0

Eine Achterbahn der Gefühle
von einer Kundin/einem Kunden am 24.03.2020

Andreas Izquierdo ist ein Meister, wenn es darum geht, soziale Dramen mit unglaublichem Witz zu paaren. Während man auf der einen Seite noch Tränen lacht, kriegt man auf der nächsten schon mit der emotionalen Keule einen Schlag in die Magengrube. Absolut lesenswert!

So là là...
von einer Kundin/einem Kunden aus Appenweier am 17.01.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Habe mir mehr von diesem Buch versprochen, da die bisherigen Bewertungen recht gut geklungen haben. Ich fand's doch eher langweilig.

Wenn das Schicksal Loopings fliegt, …!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.02.2018

Ein wunderbares Buch – genau nach meinem Geschmack! Ich mag sie ja, diese resoluten alten Damen, die kein Blatt vor den Mund nehmen und uns so viel zu erzählen haben. So eine wie Hedy möchte jede(r) von uns gern kennen, wenngleich der Umgang mit ihr auch verflixt anstrengend sein kann. Das dann aber auf eine schöne angenehme Art... Ein wunderbares Buch – genau nach meinem Geschmack! Ich mag sie ja, diese resoluten alten Damen, die kein Blatt vor den Mund nehmen und uns so viel zu erzählen haben. So eine wie Hedy möchte jede(r) von uns gern kennen, wenngleich der Umgang mit ihr auch verflixt anstrengend sein kann. Das dann aber auf eine schöne angenehme Art. Hedy ist klug, selbstbewusst, unkonventionell, scharfzüngig, zuverlässig, couragiert. Durch sie lernt der introvertierte Jan, was wahre Freundschaft bedeutet und gewinnt an Selbstbewusstsein. Hedy öffnet Jan nach und nach ihr Herz und vertraut ihm ihre Lebensgeschichte aus den Jahren 1921 – 1954 an. Das Schicksal flog so einige Steil- und Sturzfliege ihr. Der Roman ist aber viel viel mehr, als nur Hedy's Vergangenheit. Auch die Gegenwart, die aktuelle gesellschaftspolitische Themen anspricht, ist berührend und turbulent. Im Vorfeld zu diesem ungewöhnlichen Roman besuchte Andreas Izquierdo alte Damen in Altersheimen und hörte sich ihre Geschichten an. Großartig!