Warenkorb
 

Stille

Ein Wegweiser. Ausgezeichnet mit dem ITB BuchAward; Das literarische Reisebuch 2018

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Hörbuch (MP3-CD)

Was ist Stille? Wo ist sie? Warum ist sie heute wichtiger denn je? Lange hat Erling Kagge sich mit diesen drei Fragen beschäftigt. Angeregt durch Freunde und Wegbegleiter wie Marina Abramović, Jon Fosse, Elon Musk, Børge Ousland und Oliver Sacks, ist er in seinem Buch zu dreiunddreissig Antworten gekommen. Entstanden ist ein Wegweiser für den modernen Menschen auf seiner Suche nach Stille, Ruhe, Frieden – überall dort, wo es laut ist.

»Die Natur sprach zu mir, indem sie sich als Stille präsentierte. Je stiller es wurde, desto mehr hörte ich ... eine ohrenbetäubende Stille.« Der Weltwanderer Erling Kagge musste weit gehen, um ein Gut zu finden, das in unserer Zeit immer wichtiger wird: Stille. Auf seinen Expeditionen – zum Süd- und zum Nordpol, auf den Mount Everest – hat er sie gefunden.

Aber ist Stille auch in der Stadt zu erfahren? Im turbulenten Oslo, wo er lebt? Ja, wenn man bereit ist, die Welt auszusperren und eine Reise in sein Inneres anzutreten, kann man auf dem Weg zur Arbeit, beim Lesen, Stricken, Musikhören, beim Abwaschen, beim Yoga »seinen eigenen Südpol finden«, denn »Stille ist überall«.

Rezension
"Erling Kagge - ein philosophischer Abenteurer oder vielleicht ein abenteuernder Philosoph?"
The New York Times
Portrait
Kagge, Erling
Erling Kagge, geboren 1963 ist ein Verleger, Autor, Jurist, Kunstsammler, Bergsteiger, Vater von drei Töchtern, er lebt in Oslo. Der norwegische Abenteurer hat als erster in der Geschichte die »drei Pole« erreicht - den Süd- und Nordpol und den Mount Everest.

Sonnenberg, Ulrich
Ulrich Sonnenberg, 1955 geboren, arbeitete nach einer Buchhändlerlehre mehrere Jahre in Kopenhagen und gründete 1986 zusammen mit Klaus Schöffling die Frankfurter Verlagsanstalt. Von 1993 bis 2003 war er Verkaufsleiter der Verlage Suhrkamp und Insel. Seit 2004 arbeitet er als freier Übersetzer und Herausgeber.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 140
Erscheinungsdatum 11.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-17724-1
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 21.8/13.6/1.7 cm
Gewicht 346 g
Originaltitel Stillhet I Støyens Tid
Abbildungen mit Farbfotos
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Ulrich Sonnenberg
Verkaufsrang 16388
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
24
14
4
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 09.10.2019
Bewertet: anderes Format

Ein wunderbares Plädoyer für mehr Stille im Leben. Was ist Stille, wie haben Philosophen sie gesehen? Wie kann man sie finden , zulassen und so mehr zu sich finden? Ein tolles Buch , gerade in unserer lauten Zeit!

Vom Suchen und Finden der Stille
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2019

Wir leben in einer Zeit der Ruhelosigkeit. Rastlos eilen wir von einem Termin zum anderen, lassen uns durch Smartphones unser Leben diktieren und empfinden es als seltsam, wenn wir einmal nichts zu tun haben. Langeweile und Müßiggang sind verpönt, nur wer ständig auf Achse und viel beschäftigt ist, ist ein wertvolles Mitglied de... Wir leben in einer Zeit der Ruhelosigkeit. Rastlos eilen wir von einem Termin zum anderen, lassen uns durch Smartphones unser Leben diktieren und empfinden es als seltsam, wenn wir einmal nichts zu tun haben. Langeweile und Müßiggang sind verpönt, nur wer ständig auf Achse und viel beschäftigt ist, ist ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft. Wir haben einfach verlernt zur Ruhe zu kommen, Stille ist für uns ein Fremdwort. Mehr noch: wir empfinden Stille als etwas unangenehmes, sie macht uns nervös. Eine fatale Entwicklung, gefährlich und ungesund zugleich. Was können wir dagegen tun? Wie können wir Stille endlich wieder als etwas angenehmes und nicht störendes empfinden? Was überhaupt ist die Stille? Diesen Fragen hat sich einer angenommen, für den Stille - normalerweise - etwas unbekanntes sein sollte, denn Erling Kagge ist ein Getriebener: Abenteurer, Kunstsammler und Unternehmensberater. Dazu noch Maler, Verlagsinhaber und Buchautor. Wie viele Stunden mag die Uhr dieses Menschen wohl haben? 24 reichen in seinem Fall wohl kaum. Doch Kagge hat es irgendwie geschafft trotz all der Herausforderungen und Aufgaben zu sich zu finden, Hektik und Stress die Stirn zu bieten. Das Ergebnis seiner Erfahrungen ist dieses Buch. Es ist eine Sammlung von 33 Essays, von kleinen Texten, in denen Erling Kagge seine Gedanken zum Suchen und Finden der Stille wiedergibt. Mal schreibt er über die Sichtweisen anderer, mal philosophiert er selber, doch die Erkenntnis ist die gleiche: wer lernt Stille auszuhalten, es zulässt sie bewusst zu erleben und sie sogar genießt, der ist ein reicherer Mensch. Doch ‘Stille‘ ist kein Ratgeber, keine esoterische Lebenshilfe. Es trägt zwar den Untertitel ‘Wegweiser‘, doch Kagge schreibt niemandem vor, was er zu tun, was er zu denken hat. Und trotzdem schafft er es, dass sich der Leser seiner Gedanken annimmt - und selber anfängt in den hektischsten Momenten Ruhe zu bewahren. Und die Stille zu suchen. ‘Stille‘ ist ein einzigartiges Buch. Ein poetisches und philosophisches Vergnügen, was immer wieder aufs Neue gelesen werden kann. Zugleich ist es wunderschön aufgemacht, da sowohl das Cover, als auch die minimalitische Textgestaltung nah dran sind an der optischen Perfektion. Bücher dieser Art begegnen einem nur ganz selten, umso so froher kann der Leser sein es gefunden zu haben. Wahrhaftig ein Buch für das gesamte Leben.

Stille
von einer Kundin/einem Kunden am 05.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der umtriebige Abenteurer, Unternehmer, Rechtanwalt und Philosoph, der allein die Arktis querte und den Everest bestieg, lehrt mit 33 Essays innere Ruhe, indem er zeigt, wie man Erfahrungen aufnimmt, ohne sie gleich weiterzuverarbeiten, etwa beim Duschen, Betrachten eines Kunstwerkes oder Lesen eines Haikus.