Meine Filiale

Im Land der goldenen Hoffnung

Roman

Johanna Nicholls

(4)
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Klappenbroschur

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Im Land der goldenen Hoffnung

    Goldmann

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    Goldmann

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Australien 1901: Die mutige junge Kunstreiterin Clytie reist mit einem kleinen Wanderzirkus durch das Land. Obwohl sie die Manege liebt, sehnt sie sich auch nach einem Ort, an dem sie Wurzeln schlagen kann. Eines Tages rückt eine unerwartete Begegnung ihren Traum in greifbare Nähe. Der faszinierende Abenteurer Rom Delaney holt den Zirkus in die Goldgräberstadt »Hope«, und Clytie verliebt sich in den jungen Mann wie in den geheimnisvollen Ort im Herzen des australischen Buschs. Doch dann zieht es Rom in den Krieg nach Südafrika. Und als ein dunkles Geheimnis, das auf der Stadt lastet, ans Licht tritt, ist Clyties Zukunft erneut in Gefahr ...

Johanna Nicholls studierte in Sydney und hat als Journalistin in London sowie als Produzentin und Redakteurin für das australische Fernsehen gearbeitet. Sie bewundert die Werke von Shakespeare, Goethe und Tolstoi genauso wie Margaret Mitchells »Vom Winde verweht« oder Jane Austens »Stolz und Vorurteil«. Mit ihrem ersten Roman »Die Blüte des Eukalyptus«, für den sie intensive historische Recherchen betrieb, erfüllte sie sich einen Lebenstraum: den Wunsch, Autorin zu werden und eine grosse Australiensaga zu schreiben. Seither hat sie weitere erfolgreiche historische Australienromane veröffentlicht. Johanna Nicholls lebt in einem Haus aus dem 19. Jahrhundert in einem Vorort von Sydney, wo sie an ihrem nächsten Roman arbeitet.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 768 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641208448
Verlag Random House ebook
Originaltitel Golden Hope
Dateigröße 2444 KB
Übersetzer Gertrud Wittich
Verkaufsrang 7611

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
1

Nicht so ganz mein Fall
von einer Kundin/einem Kunden aus Spelle am 06.03.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Selten lege ich ein Buch ungelesen zur Seite. Dies habe ich bei diesem aber getan. Die Geschichte schleppt sich bereits zu Anfang ziemlich hin, von Spannung oder Neugier auf das Kommende konnte ich bei mir nichts feststellen. Schade.

von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2018
Bewertet: anderes Format

Ein Buch, das sich perfekt eignet, um sich wegzuträumen..es hatte die ein oder andere Länge, aber eine tolle Atmosphäre und herzergreifende Liebesgeschichte!

spannungsreicher Schmöker, der so ganz nebenbei hochinteressantes Geschichtswissen vermittelt
von einer Kundin/einem Kunden am 11.02.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Das Cover zeigt auf wundervolle Weise, wohin man sich hier beim Lesen begibt. Sowohl die Farbgebung wie auch die dargestellte Szenerie sind stimmig und machen neugierig. Der Schreibstil nimmt den Leser nach kurzer Einlesezeit mit an die Orte des Geschehens. Ebenso verhält es sich bei den Charakteren. Diese sind so leben... Das Cover zeigt auf wundervolle Weise, wohin man sich hier beim Lesen begibt. Sowohl die Farbgebung wie auch die dargestellte Szenerie sind stimmig und machen neugierig. Der Schreibstil nimmt den Leser nach kurzer Einlesezeit mit an die Orte des Geschehens. Ebenso verhält es sich bei den Charakteren. Diese sind so lebensnah und gut beschrieben, dass man sich auf Du-und-Du mit den Mitwirkenden wähnt. Die Darstellung der örtlichen Gegebenheiten sowie der Stimmungen und Einstellungen der Menschen zu Beginn des 20. Jahrhunderts werden gut rübergebracht, so dass man sich ein gutes und realistisches Bild machen kann. Ausserdem werden hochinteressante Fakten geliefert. Hier wird Geschichtswissen gelungen verpackt in einen spannungsgeladenen und emotionalen Schmöker. Dabei wird auch deutlich, dass die Autorin gute und ausgiebige Recherchearbeit geleistet hat. Konnte mich ganz ins Geschehen hineinversetzen und abdriften. Die Zusammenhänge, sowohl der realen wie auch der fiktiven Vorkommnisse, sind gut ineinander verwoben und authentisch nachvollziehbar. Mein Fazit: spannungsreicher Schmöker, der so ganz nebenbei hochinteressantes Geschichtswissen vermittelt


  • Artikelbild-0