Warenkorb
 

Frühling im Kirschblütencafé

Roman

Die Kirschblüten-Reihe Band 1

Lizzie Dixon steht vor einem Scherbenhaufen, als sie von ihrem Freund anstelle des langersehnten Heiratsantrags den Laufpass bekommt. Sie kehrt zurück in ihre Heimatstadt und schlüpft bei ihrer besten Freundin Jemma unter, die gerade das alte Café am Marktplatz gekauft hat. Die Renovierung des kleinen Ladens weckt wunderbare Erinnerungen an ihre Jungend, und so erfüllen die Freundinnen sich einen lang gehegten Traum: Lizzie wird Teilhaberin und bietet im Café Nähkurse an. Doch kann sie ihr altes Leben wirklich hinter sich lassen? Und dann ist da noch Ben, der sie zu Schulzeiten nie eines Blickes gewürdigt hat. Als sie gezwungenermassen zu Mitbewohnern werden, kribbelt es erneut in Lizzies Bauch ...
Portrait
Heidi Swain hat Literatur studiert und als Journalistin gearbeitet, ehe sie endlich den Mut fand, ihren Kindheitstraum in die Tat umzusetzen: Sie belegte einen Kurs für Kreatives Schreiben und begann ihren ersten Roman zu schreiben - »Frühling im Kirschblütencafé«. Mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt sie in Norfolk, England.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.02.2018
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641218997
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Cherry Tree Café
Dateigröße 1089 KB
Übersetzer Cathrin Claussen
Verkaufsrang 12298
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Die Kirschblüten-Reihe

  • Band 1

    62292853
    Frühling im Kirschblütencafé
    von Heidi Swain
    (7)
    eBook
    Fr.12.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    140475933
    Träume sind aus Zimt und Zucker
    von Heidi Swain
    eBook
    Fr.12.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
0
2
1
0

Das Leben hält immer eine Überraschung für einen bereit…
von janaka aus Rendsburg am 05.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

*Inhalt* Eigentlich hätte alles so schön sein können. Giles Worthington beschert seiner Freundin Lizzie Dixon einen schönen Geburtstag und am Abend lässt er die Bombe platzen, er hat sich mit seiner Ex-Freundin Natasha ausgesöhnt und will sie nun doch heiraten. Für Lizzie bricht eine Welt zusammen. Da sie die gemeinsame Wohnung... *Inhalt* Eigentlich hätte alles so schön sein können. Giles Worthington beschert seiner Freundin Lizzie Dixon einen schönen Geburtstag und am Abend lässt er die Bombe platzen, er hat sich mit seiner Ex-Freundin Natasha ausgesöhnt und will sie nun doch heiraten. Für Lizzie bricht eine Welt zusammen. Da sie die gemeinsame Wohnung aus finanzieller Sicht nicht halten kann und auch ihr Job keinen Spaß mehr macht, kündigt sie kurzerhand und geht zurück in ihr Heimatstädtchen Wynbridge. Ihre beste Freundin Jemma hat sich gerade ein Café gekauft, dort steigt sie mit ein und erfüllt sich einen langgehegten Traum. Dann taucht auch noch Ben auf, er ist ihr heimlicher Schwarm aus Schulzeiten. Das Leben hält immer eine Überraschung für einen bereit… *Meine Meinung* "Frühling im Kirschblütencafé" von Heidi Swain ist ein leichter und lockerer Frauenroman. Es geht um Liebe, Freundschaft und Träume, die erfüllt werden können. Der Schreibstil der Autorin ist angenehme zu lesen und sehr anschaulich. Ich hatte sogleich das Café und die Nähecke vor meinen Augen. Es gefällt mir, dass das Handarbeiten wieder aktueller wird und dass man dies auch in einem Roman thematisiert. Die Charaktere sind mit viel Liebe ins Leben gerufen worden, sie haben Ecken und Kanten, sind liebenswert oder auch nicht. Bei einer Person war ich die ganze Zeit über skeptisch, gut oder böse und ich wurde zum Ende hin überrascht. Lizzie ist mir gleich sympathisch, ich mag es, dass sie nicht genau weiß, was sie will und die Möglichkeiten ergreift, die sich so ergeben. Mut hat sie auf jeden Fall. Lizzies Entwicklung ist glaubhaft und gibt einem Mut, vielleicht doch mal meinen Traum zu verwirklichen. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Ben beginnt zaghaft, Ben schleppt noch ein dunkles Geheimnis mit sich. Trotzdem wächst er mir im Laufe des Buches auch ans Herz. Mein absoluter Liebling aber ist Ella, die kleine Tochter ihrer besten Freundin Jemma und ein Wirbelwind. Sie stellt manchmal echt lustige Fragen. Einfach köstlich!!! Dieser Roman hat die verschiedensten Gefühle in mir ausgelöst, ich habe herzhaft gelacht, wurde manchmal echt wütend, weil Lizzy so naiv sein kann und ein paar Tränchen habe ich auch vergossen. Ein Lesevergnügen, wie ich es mag!!! *Fazit* Das Kirschblütencafé würde ich gerne besuchen, ich wäre bestimmt eine Stammkundin geworden. Mir hat die Reise nach England sehr gut gefallen und vergebe eine klare Leseempfehlung. Zu guter Letzt möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Penguin Verlag bedanken, dass sie mir dieses Buch als Rezi-Exemplar zur Verfügung gestellt haben. Das hat aber keinen Einfluss auf meine Meinung.

>>Zuhause ist da, wo das Herz ist.<<
von Lotti's Bücherwelt am 30.04.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

>>Zuhause ist da, wo das Herz ist.<< Lizzie ist schwer getroffen, als sie statt des erwartete Heiratsantrags für ihre Vorgängerin verlassen wird. Gedemütigt nimmt sie schweren Herzens das Angebot ihrer besten Freundin Jemma an, wieder nach Hause in ihre Heimatstädtchen zu kommen, wo Jemma und ihr Mann grade das alte Café am M... >>Zuhause ist da, wo das Herz ist.<< Lizzie ist schwer getroffen, als sie statt des erwartete Heiratsantrags für ihre Vorgängerin verlassen wird. Gedemütigt nimmt sie schweren Herzens das Angebot ihrer besten Freundin Jemma an, wieder nach Hause in ihre Heimatstädtchen zu kommen, wo Jemma und ihr Mann grade das alte Café am Marktplatz gekauft haben und es nun restaurieren. Schnell wird Lizzie zurück in ihre Vergangenheit katapultiert und alte Erinnerungen schwirren wieder durch ihren Kopf. Als sich dann eine Gelegenheit auftut, fast vergessene Träume zu realisieren, ergreift sie die Chance und wird Teilhaberin. Gemeinsam krempeln sie die Ärmel hoch und erschaffen eine kleine Oase, in der Lizzie sogar einige Nähkurse anbietet. Sie ist wieder zurück zu ihrem alten Ich geworden, was auch Ben, ihrem Schwarm aus Schulzeiten, auffällt. Doch Ben hatte sie damals keines Blickes gewürdigt. Nun sind sie aber gezwungenermaßen zu Mitbewohnern geworden und schwanken zwischen demonstrierter Ablehnung und schwirrender Anziehung. Aber Ben hat offenbar ein Geheimnis. . . „Frühling Im Kirschblütencafé“ ist der Debütroman von Heidi Swain. Ich bin nicht sicher, wie ich dieses Buch bewerten soll, denn die Geschichte an sich ist echt ganz schön. Die Idee ist toll und auch gut ausgefeilt, aber die Umsetzung gefällt mir nur in Ansätzen. Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig. Die Handlungssprünge und -situationen sind teilweise unübersichtlich und stören den Lesefluss. Die Protagonisten sind sympathisch gezeichnet, auch die anderen Charaktere passen gut ins Gefüge. Natürlich ist die Geschichte an sich vorhersehbar, aber das ist nicht weiter tragisch. Am Ende ist alles viel zu überstürzt dargestellt. In Lizzies Gefühlswelt geht es drunter und drüber, was ich tatsächlich nachvollziehen kann. Es ist menschlich, in so einer Situation, in der sie sich befindet, zu zweifeln und zu hadern. Jays Intentionen waren sehr vorhersehbar, aber Bens Geheimnis hat mich überrascht. Trotzdem passt das Drumrum für alles nicht ganz zusammen. Aber das ist ja auch alles persönliches Empfinden...

meine Erwartung bezüglich der Beschreibung und der Leseprobe wurden weitestgehend enttäuscht
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das verspielte Cover mit seinen zarten Farben lässt bereits auf einen eher seichten Frauenroman schließen. Die Beschreibung zum Buch und die Leseprobe haben mir jedoch etwas mehr Tiefgang vermittelt, weshalb ich dann, trotz des Covers, neugierig geworden bin, ob es denn eine gut ausgewogene Mischung sein könnte. Leider ... Das verspielte Cover mit seinen zarten Farben lässt bereits auf einen eher seichten Frauenroman schließen. Die Beschreibung zum Buch und die Leseprobe haben mir jedoch etwas mehr Tiefgang vermittelt, weshalb ich dann, trotz des Covers, neugierig geworden bin, ob es denn eine gut ausgewogene Mischung sein könnte. Leider hat sich mein erster Eindruck zum Cover auch im Buch wiedergefunden. Der erste Roman der Autorin hat da noch eine Menge Luft nach oben. Der Schreibstil ist eingängig und lässt sich flüssig lesen. Die Idee finde ich gelungen und hätte enormes Potential. Aber lassen die Ausarbeitung und die Detailtiefe zu wünschen übrig. Was mich gestört hat, sind die zwar detailreichen Erläuterungen rund ums Geschehen, jedoch vermisse ich hier die Tiefe. Mir fehlt hier die Liebe zum Detail, denn die Themen werden zwar "angerissen" jedoch nicht so ausgearbeitet, dass man als Leser mitgerissen wird. So kann man sich zwar die Gegebenheiten vorstellen und teilweise nachvollziehen, jedoch nicht miterleben. Man bleibt außen vor. Ebenso verhält es sich mit den Charakteren. Die Mitwirkenden sind nicht greifbar. So nimmt man hier als Leser ebenfalls nur die Zuschauerrolle ein. Schade, denn wie schon erwähnt, hätten die Ideen und die teilweise dargestellten Situationen durchaus ein tiefgängiges und miterlebbares Buch hergegeben. Mein Fazit: meine Erwartung bezüglich der Beschreibung und der Leseprobe wurden weitestgehend enttäuscht