Meine Filiale

Höllenrose

Kriminalroman

Kommissar Konrad Sejer Band 12

Karin Fossum

(3)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Höllenrose

    Piper

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Piper

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen
  • Höllenrose

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 10.00

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Als Kommissar Konrad Sejer zu einem Campingwagen am Waldrand gerufen wird, erwartet ihn dort der wohl erschütterndste Fall seiner Karriere. Im Inneren des alten Caravans befinden sich die brutal zugerichteten Leichen einer jungen Frau und eines kleinen Jungen. Wer würde einer wehrlosen Mutter und ihrem Kind so etwas antun? Ein blutiger Fussabdruck ist alles, was auf die Identität des Täters hindeutet. Kommissar Sejer macht sich auf eine fast aussichtslose Suche nach dem Mörder. Was er dabei enthüllt, ist das herzzerreissende Schicksal einer verlorenen Seele.

»Empathie für die Verlorenen und das Höllenfeuer der Verlassenheit treiben diesen spannenden Krimi an.«, Büchermagazin

Karin Fossum, geboren 1954 in Sandefjord/Norwegen, lebt in Sylling bei Oslo. Ihre international erfolgreichen Romane um Kommissar Konrad Sejer sind vielfach preisgekrönt und wurden fürs Kino und Fernsehen verfilmt. In Deutschland erschienen von ihr unter anderem »Stumme Schreie«, ausgezeichnet mit dem Los AngelesTimes Book Award 2008, »Dunkler Schlaf«, »Schwarze Sekunden«, von der Schwedischen Akademie mit dem Preis des besten ausländischen Kriminalromans ausgezeichnet, undzuletzt »Wer anders liebt« und »Böser Wille«.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783492978736
Verlag Piper
Originaltitel Helvetesilden
Dateigröße 854 KB
Übersetzer Gabriele Haefs

Weitere Bände von Kommissar Konrad Sejer

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

nicht ganz überzeugt

J. Engler, Buchhandlung St. Gallen

Eine junge Mutter und ihr kleiner Sohn werden brutal ermordet in einem Wohnwagen auf dem Gelände eines Bauernhofs aufgefunden. Die Umstände sind mysteriös, denn die junge Frau hatte keine Feinde – im Gegenteil – sie war bei allen sehr beliebt. Kommissar Sejer und sein Team tappen lange im Dunkeln. Wer hat die Zwei ermordet und aus welchem Grund? Die Story an sich ist spannend und gut konstruiert, das Ende überraschend. Ich ahnte schon im ersten Drittel des Buches, wer der Mörder sein könnte. Durch Rückblenden in der Geschichte ist dies auch nicht so schwer. Das Motiv wird aber erst ganz zum Schluss klar, dies machte vor allem den Schluss für mich spannend. Was ich vermisst habe, ist die sprachliche Raffinesse. Die Geschichte wird sehr gradlinig erzählt und die Sprache wirkt daher ein wenig einfach. Am Ende hatte ich das Gefühl, ein spannendes Buch gelesen zu haben, meine Freude an der Sprache hat es aber nicht befriedigt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

Höllenrose
von einer Kundin/einem Kunden am 17.11.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mögen Sie ruhige und tiefgründige Krimis? Dann sind Sie bei Karin Fossum genau richtig. Kommissar Sejer in seinem 12.Fall. Psychologisch ausgefeilt und spannend bis zum Schluss. Sehr lesenswert!

Packend und dramatisch...
von einer Kundin/einem Kunden aus Jüchen am 07.11.2017

Karin Fossum legt mit „Höllenrose“ den 12. Fall von Kommissar Konrad Sejer vor. Verzwickt, bewegend und vor allem unglaublich spannend! 2 Leichen werden in einem alten Wohnwagen am Waldrand gefunden. Erstochen und liegen gelassen, vom Täter keine Spur. Vielleicht.. Denn Kommissar Sejer ermittelt wie immer sehr engagiert. In die... Karin Fossum legt mit „Höllenrose“ den 12. Fall von Kommissar Konrad Sejer vor. Verzwickt, bewegend und vor allem unglaublich spannend! 2 Leichen werden in einem alten Wohnwagen am Waldrand gefunden. Erstochen und liegen gelassen, vom Täter keine Spur. Vielleicht.. Denn Kommissar Sejer ermittelt wie immer sehr engagiert. In diesem Fall sieht er sich einem Leichenpaar gegenüber, das ihn persönlich berührt. Doch wie kam es dazu? Und wer steckt hinter den heimtückischen Morden?! Sprachlich wirkt der Krimi sehr unaufgeregt und geradlinig. Doch erzeugt Karin Fossum von Anfang an eine wahnsinnig dichte und ergreifende Atmosphäre. Teils durch ihren sehr eigenen Schreibstil, zudem aber auch durch sehr authentische und anrührende Charaktere. Der Krimi spielt in zwei Zeitebenen, 2004 und 2005. Mit wiederkehrenden Episoden blickt man auf die Geschehnisse im Jahr 2004 zurück. Kommissar Sejer ermittelt wiederum im Jahr 2005, nachdem die Morde geschehen sind. Stimmung und Szenerie sind meines Erachtens durchweg packend und beklemmend, untermauern aber auch permanent die Spannung. Dramatisch fand ich, dass man als Leser sozusagen „Mitwisser“ ist, aber trotzdem immer nur einen vagen Verdacht hegen kann. Insgesamt ist die Geschichte sehr stimmig und irgendwie auch überraschend. Mich hat das Buch jedenfalls total in den Bann gezogen und ich wollte unbedingt die Auflösung des ganzen Falls erfahren. So habe ich das Buch in ziemlich kurzer Zeit zu Ende gelesen und würde es definitiv weiterempfehlen! Ganz klar 5 Sterne.


  • Artikelbild-0