Meine Filiale

Scythe - Die Hüter des Todes

Scythe / Arc of a Scythe Band 1

Neal Shusterman

(145)
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Paperback

Fr. 24.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 31.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 29.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Unsterblichkeit, Wohlstand, unendliches Wissen.
Die Menschheit hat die perfekte Welt erschaffen - aber diese Welt hat einen Preis.

Citra und Rowan leben in einer Welt, in der Armut, Kriege, Krankheit und Tod besiegt sind. Aber auch in dieser perfekten Welt müssen Menschen sterben, und die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe. Sie sind auserwählt, um zu töten. Sie entscheiden, wer lebt und wer stirbt. Sie sind die Hüter des Todes. Aber die Welt muss wissen, dass dieser Dienst sie nicht kalt lässt, dass sie Mitleid empfinden. Reue. Unerträglich grosses Leid. Denn wenn sie diese Gefühle nicht hätten, wären sie Monster.
Als Citra und Rowan gegen ihren Willen für die Ausbildung zum Scythe berufen werden und die Kunst des Tötens erlernen, wächst zwischen den beiden eine tiefe Verbindung. Doch am Ende wird nur einer von ihnen auserwählt. Und dessen erste Aufgabe wird es sein, den jeweils anderen hinzurichten ...

Der erste Band der internationalen Bestseller-Trilogie!
Schutzumschlag mit Metallic-Folien-Veredelung

Ein faszinierender Reihenauftakt, den ich allen Fans anspruchsvoller Fantasy-Literatur voll und ganz ans Herz legen kann.

Neal Shusterman, geboren 1962 in Brooklyn, USA, ist in den USA ein Superstar unter den Jugendbuchautoren. Er studierte in Kalifornien Psychologie und Theaterwissenschaften. Alle seine Romane sind internationale Bestseller und wurden vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem National Book Award.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 528 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783733650155
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel Scythe - Arc of a Scythe
Dateigröße 1428 KB
Übersetzer Pauline Kurbasik, Kristian Lutze

Weitere Bände von Scythe / Arc of a Scythe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Es war nicht schlecht, aber ich habe viel mehr erwartet.

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Schreibstil Ich hatte mehr erwartet. Die Vollendet Reihe war richtig derb und brutal. Nicht dass es hier nicht auch brutal war, aber ich hatte einfach so andere Vorstellungen und hohe Erwartungen, die nicht erfüllt wurden. Der Schreibstil ist okay. Aber ich habe nichts gespürt. weder Liebe, noch Hass, noch Abscheu, Schrecken, Angst, Freude…. nichts. Persönliche Meinung Seufz. Wie habe ich diesem Buch entgegengefiebert? Ich habe mich so sehr darauf gefreut und jetzt sitze ich hier mit einem Gesicht wie drei Tage Regenwetter. Nein warte, das würde mir sogar noch gefallen. Ich finde die Idee und die Welt die Neal hier entworfen hat, echt cool. Das wir unsterblich sind und uns wieder auf Anfangs zwanzig zurück resetten können. Einfach genial. Die Idee mit den Scythe, damit die Bevölkerung nicht immer weiterwächst. Toll. Dass die Cloud nun Thunderhead heisst und alles lenkt und leitet. Phänomenal und realistisch! Aber leider…die Umsetzung. Erstens hat es mich extrem gestört, dass die Scythe den Menschen nicht einfach ne Pille geben und gut ist, nein die geben alles. Mit Waffen und Fäusten und roher Gewalt. Es soll ja ein bisschen so sein, wie es früher war. äh ja. Okay. Citra und Rowan werden also eher zu Auftragsmördern ausgebildet. Und das nicht einmal auf eine besonders spannende Art und Weise. Die Charaktere waren mir allesamt so egal. Keiner hatte besondere Merkmale die mir jetzt irgendwie im Gedächtnis haften geblieben sind. Besonders Citra und Rowan waren zwei sehr langweilige Hauptpersonen, aber das allerschlimmste war die Liebesgeschichte. Also äh... wenn man das überhaupt so nennen kann... war es eine? Keine Ahnung. Was ich toll fand, ist die Tatsache, dass man ein bisschen dazu angeregt wird, über all das nachzudenken. Unsterblichkeit, Selbstmord, Tod… die Zukunft allgemein, der technische Fortschritt. Ein bisschen philosophisch das Ganze. Fazit: Es war nicht schlecht, aber ich habe viel mehr erwartet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
145 Bewertungen
Übersicht
116
21
8
0
0

Spannende und fesselnde Dystopie!
von einer Kundin/einem Kunden aus Königs Wusterhausen am 25.09.2020
Bewertet: Paperback

Der Autor erschafft eine scheinbar perfekte Welt, in der Krankheiten, Armut, Krieg und selbst der Tod auf natürliche Weise ausgemerzt wurden. Spring von einem Hochhaus und Wache in einem Revival-Zentrum wieder auf - in der dystopischen Welt von Neal Shusterman kein Problem. Um die chronische Überbevölkerung zu vermeiden benötig... Der Autor erschafft eine scheinbar perfekte Welt, in der Krankheiten, Armut, Krieg und selbst der Tod auf natürliche Weise ausgemerzt wurden. Spring von einem Hochhaus und Wache in einem Revival-Zentrum wieder auf - in der dystopischen Welt von Neal Shusterman kein Problem. Um die chronische Überbevölkerung zu vermeiden benötigt es jedoch die Scythe, die nach ehrenwerten Richtlinien die Menschen "nachlesen". Als Citra und Rowan bei Scythe Farraday in die Lehre aufgenommen werden, merken sie jedoch schnell, dass es auch unter den ehrenwerten Scythe zu Machtkämpfen kommt und das längst nicht alle Scythe den Titel "ehrenwert" wirklich verdienen. In der gesamten Geschichte der Scythe gab es noch nie 2 Lehrlinge für einen Lehrplatz und einigen stößt diese Tatsache sauer auf. Die Katastrophe scheint perfekt, als der Vorsitzende des Scythetums entscheidet, dass nur ein Lehrling die Ausbildung überleben wird; der Verlierer muss nachgelesen werden. Zwischen Citra und Rowan entwickelt sich ein Konkurrenzkampf, der jedoch den zarten Gefühlen der Beiden füreinander gegenüber steht. Die Geschichte ist unfassbar spannend, ich konnte das Buch kaum weglegen. Einige Wendungen habe ich absolut nicht vorhersehen können, umso schockierter war ich stets, als diese kamen. Zwischen den Kapiteln der aktuellen Geschichte finden sich immer wieder Tagebucheinträge von Scythe Curie aus der Vergangenheit, welche ihre Gedanken sehr gut widerspiegeln und zeigen, wie stark die Ausübung des Amtes belasten kann. Dadurch bekam ich einen sehr tiefen Einblick in die Seele von Scythe Curie, was ich wirklich toll fand. Auch erwähnenswert finde ich den Thunderhead, welche eine Art übermächtige künstliche Intelligenz darstellt und allgegenwärtig in der Welt ist. Er handelt stets zum Wohle der Menschen und hat aus Sicherheitsgründen keinen Kontakt zum Scythetum. Dieses Szenario fand ich absolut realistisch, selbst im heutigen Zeitalter wo die Menschen alles mögliche auf Social Media posten oder in eine Cloud hochladen. Sehr interessante Ausführung! Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für Dystopie-Fans, zusammen mit einer 5-Sterne-Bewertung.

von einer Kundin/einem Kunden am 11.09.2020
Bewertet: anderes Format

Hocherwachsenes Thema und doch ideal für die Zielgruppe geschrieben. Direkt, ohne Andeutungen, sehr Sci-Fi.

von einer Kundin/einem Kunden am 10.09.2020
Bewertet: anderes Format

Ein Jugendbuch, doch auch sehr fesselnd für alle anderen! Es spielt in einer Zukunft, in der die Menschheit Krankheit und Tod lange überwunden hat. Die Scythe übernehmen die Aufgabe des natürlichen Todes, was eine ganze Reihe an moralischen und ethischen Fragen aufwirft.


  • Artikelbild-0