Warenkorb
 

Ikarien

Roman

Der neue grosse Roman von Uwe Timm - »ein wuchtiges Nachkriegsepos« Der Spiegel Deutschland Ende April 1945: Michael Hansen, 25, kehrt als amerikanischer Offizier in das Land seiner Geburt zurück und übernimmt einen Auftrag des Geheimdienstes. Er soll herausfinden, welche Rolle ein bedeutender Wissenschaftler im Nazireich gespielt hat.Während regional noch der Krieg tobt, bricht Hansen von Frankfurt nach Bayern auf und bezieht Quartier am Ammersee. In einem Münchner Antiquariat findet er einen frühen Weggefährten des Eugenikers Professor Ploetz, den Dissidenten Wagner. Von ihm lässt er sich die Geschichte einer Freundschaft erzählen, die Ende des 19. Jahrhunderts in Breslau begann und die beiden Studenten über Zürich bis nach Amerika führte – und mitten hinein in die Auseinandersetzung um die beste gesellschaftliche Ordnung: Hier ein Sozialismus nachMarx, dort das utopische Projekt der Gemeinde Ikarien, die vom französischen Revolutionär Étienne Cabet in Amerika gegründet wurde.Hansen kommt durch die Lebensbeichte Wagners dem faustischen Pakt auf die Spur, den der Rassenhygieniker Ploetz mit den Nazis einging, und dem ganz anderen Schicksal, das den Antiquar wegen seiner widerständigen Haltung ereilte. Seine Reise durch das materiell und moralisch zerstörte Land lässt Hansen Zeuge eines Aufbruchs werden, der die deutsche Geschichte prägen sollte. Zugleich wird sie zu einer éducation sentimentale – auch in der Liebe werden ihm einige Lektionen erteilt.Eine gleichermassen erschreckende wie berührende Geschichte von der Suche nach Alternativen zum Bestehenden und nach einem anderen Leben.
Rezension
»Ein hochpolitischer historischer Roman.«
Portrait
Uwe Timm, geb. 1940 in Hamburg, lebt in München und Berlin. Sein Werk erscheint seit 1984 bei Kiepenheuer & Witsch in Köln, u.¿a.: »Heisser Sommer« (1974), »Morenga« (1978), »Der Schlangenbaum« (1986), »Kopfjäger« (1991), »Die Entdeckung der Currywurst« (1993), »Rot« (2001), »Am Beispiel meines Bruder« (2003), »Der Freund und der Fremde« (2005), »Halbschatten« (2008), »Vogelweide« (2013), »Ikarien« (2017)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783462316858
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Dateigröße 1289 KB
Verkaufsrang 12901
eBook
eBook
Fr. 14.00
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Familiengeschichte nachvollziehbar gemacht.
von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Deutschland unmittelbar nach Kriegsende. Ein amerikanischer Offizier auf der Suche nach Kulturgütern findet die Geschichte eines führenden NS Eugenikers. Uwe Timm erzählt einen Teil eigener Familiengeschichte. Nachvollziehbar wird die Wandlung zweier Idealisten, die in den 20ger Jahren die damals " alternativen" Lebensgemeinscha... Deutschland unmittelbar nach Kriegsende. Ein amerikanischer Offizier auf der Suche nach Kulturgütern findet die Geschichte eines führenden NS Eugenikers. Uwe Timm erzählt einen Teil eigener Familiengeschichte. Nachvollziehbar wird die Wandlung zweier Idealisten, die in den 20ger Jahren die damals " alternativen" Lebensgemeinschaften in den USA besuchen. Der Glauben an die Wissenschaft als Hilfsmittel zum Wohle der Menschheit wird bei einem erst zu spät erschüttert. Der andere muss sich in einem Keller verstecken , bis das 1000 Jährige Reich untergegangen ist und seine Berichte Gehör finden. Ein Lehrwerk.

von einer Kundin/einem Kunden am 21.06.2019
Bewertet: anderes Format

Timms eindringliche, literarisch brillante Aufarbeitung der Gräuel Nazi-Deutschlands. Ein wichtiges Zeit-Dokument, das Pflichtlektüre an den Schulen werden sollte. Unbedingt lesen.

von einer Kundin/einem Kunden am 18.04.2019
Bewertet: anderes Format

Wer waren die Männer hinter den Rassengesetzen der NSDAP.Der Eugeniker Alfred Ploetz will eine bessere Gesellschaft gründen und schließt sich den Nazis an.Spurensuche im Jahr 1945