Meine Filiale

Der Dreißigjährige Krieg

Als Deutschland in Flammen stand

Christian Pantle

(6)
eBook
eBook
Fr. 12.00
Fr. 12.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 12.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 12.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Vom Rauben, Morden, Plündern - und der Menschlichkeit im Krieg
Wie erlebten die Menschen vor 400 Jahren Tod, Vertreibung und Barbarei? Bestsellerautor Christian Pantle bietet ein vielschichtiges Panorama des Dreissigjährigen Krieges und eröffnet uns Einblicke in eine der schrecklichsten und folgenreichsten Tragödien der Menschheit. Er erzählt vom blutigen Leben der Söldner auf dem Schlachtfeld und von den Zivilisten in den verwüsteten Dörfern und Städten. Er lässt den Pappenheimer Peter Hagendorf zu Wort kommen, der 23 Kriegsjahre von einem Kampfschauplatz zum nächsten marschiert. Und er schildert die Verzweiflung des Mönchs Maurus Friesenegger über die Zerstörungen rings um sein Kloster. In ergreifender Weise beschreiben die Zeitzeugen ihre schrecklichen Erlebnisse, aber auch Momente der Solidarität und des Mitgefühls. Pantle verknüpft ihre Berichte zu einer grossen Erzählung: Wie durch ein Zeitfenster sehen wir in eine von Machtkämpfen und Religionskriegen zerrissene Welt und lernen die Menschen vor 400 Jahren verstehen.

Dr. Christian Pantle, geboren 1970 in München, ist Chefredakteur des Monatsmagazins G/Geschichte. Bei Propyläen erschien bereits sein Bestseller "Die Varusschlacht. Der germanische Freiheitskrieg".

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783843716642
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 8543 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 27.08.2020
Bewertet: anderes Format

Pantles Werk zum Dreißigjährigen Krieg ist der perfekte Kompromiss aus wissenschaftlichem Anspruch einerseits und Verständlichkeit und Lesefluss andererseits. So gelingt ein guter Einstieg in eine Epoche, die uns häufig weniger geläufig ist.

von einer Kundin/einem Kunden am 06.02.2020
Bewertet: anderes Format

Zwei Hauptpersonen, ein Söldner und ein Mönch, schildern die Grausamkeit des Dreißigjährigen Krieges, aber auch die Hilfsbereitschaft und Solidarität der Menschen.

von einer Kundin/einem Kunden am 21.07.2019
Bewertet: anderes Format

Der ganze Schrecken - auf Augenhöhe. Und durch die Perspektivwechsel deshalb sehr viel einprägsamer als ein rein chronologisches Herunterbeten von Schlachten und Kriegsherren!


  • Artikelbild-0