Warenkorb

Der letzte erste Kuss

Firsts-Reihe Band 2

Das grösste Risiko, das beste Freunde eingehen können ...

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die grosse Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...

"Frech, humorvoll, sexy!" MONA KASTEN
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 502 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 26.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783736304154
Verlag LYX
Dateigröße 1658 KB
Verkaufsrang 699
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Firsts-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Fazit: heiss, heisser, Luke?

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Persönliche Meinung Wo soll ich nur starten? Bei dem was mich gestört hat? Oder doch lieber bei Luke? Erstmal vorneweg: das Buch hat mir ziemlich gut gefallen! Auch ich bin Luke verfallen, wie so vielen anderen vor mir. Ich wollte nicht. Ich dachte ich sei besser (hahaha) aber nope, auch ich bin hin und weg. *seufz* Dieser Band hatte versehentlich mehr Sex und Erotik als der Vorgänger und leider auch weniger Cliquen Momente. Meistens glänzten sie mit Abwesenheit, da sie sex hatten. Und sex wurde in diesem Buch echt oft gehabt. Es kam mir manchmal so vor, wie wenn die gar nix anders tun würden. Aber das ist nicht mal ein Punkt den ich bemängeln möchte. Der kommt nämlich jetzt: Ich war SO enttäuscht als ich die erste Seite las. Ich dachte die beiden wären Freunde, aber nein, die finden sich ja schon lange total heiss und sabbern sich insgeheime an. Was für eine Enttäuschung. Sorry aber das mag ich einfach gar nicht. Ich dachte die wären beste Freunde? Ich dachte wirklich das wäre rein platonisch. Aber die wollen sich ja die ganze Zeit anspringen... =( Ich hätte es so viel toller gefunden, wenn die beiden wirklich nur Freunde gewesen wären und dann sich plötzlich nach und nach verliebt hätten. Aber nicht so... es gab mir persönlich einfach einen faden Beigeschmack, weil es ein bisschen so dargestellt wurde, dass Freundschaften nie wirklich platonisch sind. Einfach mal so 9Std mit dem Auto fahren, weil sich der andere traurig angehört hat? Füsse massieren während dem TV schauen? Alles super Dinge aber keine Dinge die ich für meinen besten Freund tun würde. (ok ich würde auch 9std fahren, aber nicht einfach so ohne zu wissen ob er das will) also, wenn mein Freund so eine beste Freundin hätte wie Elle es für Luke war (und umgekehrt) würde ich ihm eine scheuern. Viel zu viel Körperkontakt, viel zu intim. Und das noch vor dem Kuss! Punkt zwei, der mich wirklich rasend gemacht hat war die Aussage: Es zählt nicht.“ WTF?! Was es zählt nicht? So was Dämliches habe ich ja schon lange nicht mehr gehört! Und mehr sage ich dazu mal nicht... nein doch wartet: „Lass mich dir helfen.“ HAHAHA. (Klingt für euch ohne Kontext jetzt nicht so schlimm... glaubt mir: war es aber!) Trotzdem hat mich das beim lesen nicht davon abgehalten wegen Luke zu sabbern (innerlich) und eine Seite nach der Anderen zu lesen. Hätte ich nicht am nächsten Tag arbeiten müsse, hätte ich es noch in derselben Nacht ausgelesen. Dann aber kam das Drama und ich wollte das Buch kurz an die Wand klatschen. Nein es war kein meeega Drama und wurde Gott sei dank auch alles schnell geklärt aber es war 1 zu 1 wie in band 1! Mini Spoiler ohne ins Detail zu gehen: Die beiden haben „streit“ doch dann passiert etwas Schlimmes und natürlich sind sie dann füreinander da und alles ist vergeben und vergessen... genau so war es schon im ersten Band und das hatte mich da schon so genervt. Und hier gleich nochmal? Also nein echt wirklich schwach! Ende Aber gut... ihr seht ja meine Bewertung *lach* sie fällt trotzdem sehr gut aus. Weil das Buch auch an sich sehr gut war. Es hat mich nämlich extrem unterhalten, sowohl vom Inhalt wie auch vom Schreibstil. 4,5/5 Fazit: heiss, heisser, Luke?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
72 Bewertungen
Übersicht
57
12
3
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 26.03.2020
Bewertet: anderes Format

Band 2 der First-Reihe und wieder ein Muss für alle New Adult-Fans. Eine witzige und süße Lovestory zu dahinschmelzen.

Balsam für das Leserherz
von Lesendes Federvieh aus München am 25.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Seit ihren ersten Tagen am College sind Elle und Luke beste Freunde. Beide sind in der Vergangenheit zu oft verletzt worden, als dass sie ihre Freundschaft für eine Romanze aufs Spiel setzen wollen. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles und macht es unmöglich das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignori... Seit ihren ersten Tagen am College sind Elle und Luke beste Freunde. Beide sind in der Vergangenheit zu oft verletzt worden, als dass sie ihre Freundschaft für eine Romanze aufs Spiel setzen wollen. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles und macht es unmöglich das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Aber für Elle und Luke hat ihre Freundschaft oberste Priorität, denn sie brauchen einander mehr als sie zunächst ahnen. New Adult Geschichten wie "Der letzte erste Kuss" sind einfach perfekt, um etwas Farbe ins triste Alltagsgrau hineinzubringen. Sie sind Balsam fürs Leserherz. Darin steckt so viel Gefühl, das übergreift und jeden Gedanken für den Moment unbedeutend macht. Vergessen sind die anstehenden Klausuren und der damit verbundene Druck abzuliefern, vergessen sind die anderen abzuhakenden Punkte auf der To-do-Liste, die ein flaues Flattern von schlechtem Gewissen in der Magengegend verursachen. Das Einzige was zählt sind Elle und Luke, ihre besondere Freundschaft, das spielerische Necken und Flirten, die tiefgründigen Gespräche. Mit jedem Wort habe ich mehr in die beiden, ihr gegenseitiges Verständnis und Wertschätzung verliebt. Mit jedem weiteren Satz haben sich meine Gedanken weniger im Kreis gedreht. Und mit jedem Kapitel wurde mein Grinsen breiter, das Gefühl in der Herzgegend wärmer. Mit Dylan und Emery habe ich Bianca Iosivonis tolle First-Gang kennengelernt, TNT hat mich mit einer unerwarteten Tiefe überrascht und mit Mason und Grace hat sich der Kreis geschlossen. Aber restlos begeistert haben mich Luke und Elle. Während mir bei den Geschichten der anderen Pärchen immer das gewisse Etwas gefehlt hat, so habe ich mich bei den beiden von Beginn an pudelwohl gefühlt. Der Funke ist schon in der ersten Szene übergesprungen, als Elle Luke wegen seiner neuesten Eroberung herrlich zur Schnecke macht und man die nahezu strahlende Chemie zwischen den beiden zu spüren bekommt. Das was Luke und Elle haben ist echt, sei es nun die Freundschaft zu der sich die körperliche Anziehung gesellt oder die intimeren Momente, die auch ohne klischeehafte Oberflächlichkeiten auskommen und stattdessen mit Wertschätzung und gegenseitigem Respekt beeindrucken. "Der letzte erste Kuss" ist für mich dank der großartigen Chemie zwischen Elle und Luke, ihrer tiefgreifenden Freundschaft und ihrer mitreißenden Geschichte das absolute Highlight der Firsts-Reihe und ein wahrer New-Adult-Schatz.

tolle New Adult Geschichte, super süßes Pärchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Windeck am 24.03.2020

Sehr flüssiger Schreibstil beschreibt eine tolle Geschichte von Elle und Luke auf dem Weg zu sich selbst. Besonders gut hat mir gefallen, wie die Autorin die Songs der Playlist in die Geschichte einwebt! Die Geschichte an sich war sehr flüssig und gut ausgearbeitet und die Figuren alle sehr sympathisch, sodass man sich direk... Sehr flüssiger Schreibstil beschreibt eine tolle Geschichte von Elle und Luke auf dem Weg zu sich selbst. Besonders gut hat mir gefallen, wie die Autorin die Songs der Playlist in die Geschichte einwebt! Die Geschichte an sich war sehr flüssig und gut ausgearbeitet und die Figuren alle sehr sympathisch, sodass man sich direkt als einen Teil der kleinen Clique fühlt. Spannend finde ich auch, dass die Protagonisten beide auf den ersten Blick normal wirken und als hätten sie keine Probleme. Während sich die beiden näher kommen erfahren sie aber immer mehr über den anderen und seine Geheimnisse. Und auch wenn es jetzt keine besonders außergewöhnliche Schicksale sind, die die beiden leben, hat die Autorin es geschafft, dass beide trotzdem sehr einzigartig scheinen. Vor allem hat mir gut gefallen, wie gut ihre Freundschaft trotz Schwierigkeiten hält. Das fand ich sehr besonders und habe ich bewundert, denn auch wenn sie verletzt oder ähnliches waren, waren sie doch für den anderen da, wenn der einen brauchte. Ich mag solche Geschichten besonders, da dadurch die starken Gefühle füreinander deutlich werden. Alles in allem echt eine schöne Geschichte, die sich toll lesen lies.