Meine Filiale

Hauptwache Urania

Kriminalroman

Peter Beutler

(1)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Hauptwache Urania

    Emons Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Emons Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Whistleblower von Zürich.

Vor der Hauptwache Urania kommt ein ehemaliger Beamter der Zürcher Stadtpolizei zu Tode. Kommissar Arno Koch muss sich für die Aufklärung des Mordes tief in die Schweizer Geschichte zur Zeit des Kalten Krieges und in die dunkle Vergangenheit des Opfers begeben. Inmitten eines Netzes aus Korruption und Intrigen stösst Koch auf den Fall von Polizeiwachtmeister Sonderegger, der die Wahrheit zutage bringen wollte und von der Justiz vernichtet wurde - und dessen Schicksalauf unheilvolle Weise mit dem der Toten in Verbindung zu stehen scheint....

Peter Beutler, geboren 1942, ist in Zwieselberg, einem kleinen Dorf am Fusse der Berner Alpen, aufgewachsen. Als promovierter Chemiker war er Lehrer an einem Gymnasium in Luzern. Er lebt mit seiner Frau auf dem Beatenberg, hoch über dem Thunersee.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783960412755
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 3555 KB
Verkaufsrang 14293

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Schwierig, spannend und düster
von einer Kundin/einem Kunden aus Leissigen am 21.10.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Fast wollte ich das Buch nach den ersten 20 Seiten weglegen. Dann aber las ich weiter. Zwischendurch musste ich zurücblättern, um den Faden nicht zu vefrlieren. Ich gewöhnte ich mich an den Schreibstil. Als ich es fertig gelesen hatte, war ich begeistert. "Hauptwache Urania" beschreibt die längst verangene 68er Aera. Eine Zeit, ... Fast wollte ich das Buch nach den ersten 20 Seiten weglegen. Dann aber las ich weiter. Zwischendurch musste ich zurücblättern, um den Faden nicht zu vefrlieren. Ich gewöhnte ich mich an den Schreibstil. Als ich es fertig gelesen hatte, war ich begeistert. "Hauptwache Urania" beschreibt die längst verangene 68er Aera. Eine Zeit, die immer noch nachwirkt. Das Buch ist anspruchsvoll, dran zu bleiben, fällt leichter, je weiter man in die Geschichte eindringt.


  • Artikelbild-0