Meine Filiale

Das Lied des Paradiesvogels 3

Polynesien-Saga Band 3

Rebecca Maly

(1)
eBook
eBook
Fr. 2.40
Fr. 2.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Hamburg, 1890. Die Zwillinge Thea und Daniel sind unzertrennlich. Als Daniel vom Vater auf eine Expedition in die deutschen Südseegebiete geschickt werden soll, erscheint allein der Gedanke an Trennung den Geschwistern kaum vorstellbar. Sie fassen einen Entschluss:
Wenn sie gehen, dann nur gemeinsam und so schmieden sie einen gefährlichen Plan...
Auch der junge Hamburger Reeder Leopold Saarner macht sich mit dem Schiff auf den Weg nach Polynesien. Er muss auf der fernen Insel seinen unehelichen Halbbruder finden und zu seinem Vater bringen. Aber er hat eigentlich kein Interesse daran, sein Erbe zu teilen... Der in Richtung Südsee fahrende Dreimaster beherbergt die Hoffnungen, Wünsche und Ängste der Hamburger - es beginnt eine lange Fahrt in eine ungewisse Zukunft.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 80 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783955309930
Verlag Edel Elements
Dateigröße 1732 KB

Weitere Bände von Polynesien-Saga

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Ein gewaltiger Sturm
von leseratte1310 am 12.08.2018

Daniel leidet unter der Trennung von seiner Schwester. Obwohl es schwierig ist, findet er Möglichkeiten, seinen Neigungen nachzugehen. Leopold geht seinen Geschäften nach und muss feststellen, dass sich Konkurrenz bildet. Thea kämpft um ihr Leben, aber in der Mission gelingt es tatsächlich, sie gesund zu pflegen. So lernt si... Daniel leidet unter der Trennung von seiner Schwester. Obwohl es schwierig ist, findet er Möglichkeiten, seinen Neigungen nachzugehen. Leopold geht seinen Geschäften nach und muss feststellen, dass sich Konkurrenz bildet. Thea kämpft um ihr Leben, aber in der Mission gelingt es tatsächlich, sie gesund zu pflegen. So lernt sie Naian und Baptiste kennen. Doch dann zieht ein gewaltiger Sturm auf und das Schiff droht auseinander zu brechen. Es geht dramatisch weiter. Mir gefällt die Geschichte auch weiterhin gut. Während Daniel mit seinem schlechten Gewissen hadert, lernt Thea das Leben der Polynesier kennen. Sie spürt die Zufriedenheit, obwohl es ein einfaches Leben ist. Von Baptiste ist sie beeindruckt. Sie ist aber auch mächtig sauer auf ihren Bruder, der sie einfach zurückgelassen hat. Erschreckend ist die Einstellung der Mönche, die die Einheimischen nur bekehren und ihnen ihre Tradition nehmen wollen. Was ihnen nicht gefällt, ist des Teufels. Aber auch die Oudebooms, haben diese engstirnige Einstellung und so wird die Einladung zu einem Essen für Thea eine Qual. Es ist erforderlich, alle fünf Teile hintereinander zu lesen, da diese aufeinander aufbauen. Mich stört diese Vermarktungsweise, bei der man eine Geschichte in Bröckchen zerlegt. Dieser Teil war voller Dramatik und ich bin gespannt, ob sich die Geschwister noch einmal wiedersehen.

  • Artikelbild-0