Warenkorb
 

Das Lied des Paradiesvogels 5

Polynesien-Saga Band 5

Hamburg, 1890. Die Zwillinge Thea und Daniel sind unzertrennlich. Als Daniel vom Vater auf eine Expedition in die deutschen Südseegebiete geschickt werden soll, erscheint allein der Gedanke an Trennung den Geschwistern kaum vorstellbar. Sie fassen einen Entschluss:
Wenn sie gehen, dann nur gemeinsam und so schmieden sie einen gefährlichen Plan ...
Auch der junge Hamburger Reeder Leopold Saarner macht sich mit dem Schiff auf den Weg nach Polynesien. Er muss auf der fernen Insel seinen unehelichen Halbbruder finden und zu seinem Vater bringen. Aber er hat eigentlich kein Interesse daran, sein Erbe zu teilen... Der in Richtung Südsee fahrende Dreimaster beherbergt die Hoffnungen, Wünsche und Ängste der Hamburger - es beginnt eine lange Fahrt in eine ungewisse Zukunft.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 80 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783955309954
Verlag Edel Elements
Dateigröße 1713 KB
eBook
eBook
Fr. 2.40
Fr. 2.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Polynesien-Saga

  • Band 1

    71239692
    Das Lied des Paradiesvogels 1
    von Rebecca Maly
    (4)
    eBook
    Fr.2.40
  • Band 2

    71239691
    Das Lied des Paradiesvogels 2
    von Rebecca Maly
    (2)
    eBook
    Fr.2.40
  • Band 3

    71239690
    Das Lied des Paradiesvogels 3
    von Rebecca Maly
    (1)
    eBook
    Fr.2.40
  • Band 4

    71239694
    Das Lied des Paradiesvogels 4
    von Rebecca Maly
    (1)
    eBook
    Fr.2.40
  • Band 5

    71472589
    Das Lied des Paradiesvogels 5
    von Rebecca Maly
    (3)
    eBook
    Fr.2.40
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Spannendes Abendteuer
von einer Kundin/einem Kunden aus Freiburg am 25.08.2018

Mir gefällt der Schreibstil. Einfach locker leicht flüssig zu Lesen 😊 ich hab jetzt nur den letzten Teil gelesen und den finde ich Klasse. Ist wieder ein tolles Abenteuer mit Romantik und einem tollen Happy End. Mir gefällt besonders gut das man in den Bücher immer sehr viel mitnehmen kann von Land und Menschen in der fr... Mir gefällt der Schreibstil. Einfach locker leicht flüssig zu Lesen 😊 ich hab jetzt nur den letzten Teil gelesen und den finde ich Klasse. Ist wieder ein tolles Abenteuer mit Romantik und einem tollen Happy End. Mir gefällt besonders gut das man in den Bücher immer sehr viel mitnehmen kann von Land und Menschen in der früheren Zeit. Tolle Autorin gefällt mir sehr gut

Alle Menschen sollten doch gleich sein
von Lerchie am 22.08.2018

1 Daniel und Dorothea sind Zwillinge mit unterschiedlichen Begabungen… Dabei hätte der Vater die Begabungen wohl lieber gegensätzlich verteilt gesehen… Daniel soll für seinen Vater fotografieren, doch die Fotografien macht nicht er… Als das herauskommt, gibt es einen Riesenkrach im Elternhaus von Daniel und Dorothea… Welche... 1 Daniel und Dorothea sind Zwillinge mit unterschiedlichen Begabungen… Dabei hätte der Vater die Begabungen wohl lieber gegensätzlich verteilt gesehen… Daniel soll für seinen Vater fotografieren, doch die Fotografien macht nicht er… Als das herauskommt, gibt es einen Riesenkrach im Elternhaus von Daniel und Dorothea… Welche unterschiedlichen Begabungen haben die beiden und warum hätte der Vater es lieber andersrum? Warum macht nicht Daniel die Fotografien? Wieso gibt e deshalb einen Riesenkrach im Elternhaus der Zwillinge? 2 Dorothea hat es tatsächlich geschafft, sie ist auf dem Schiff… Und das Schiff legt mit ihr ab…Doch dann wird sie entdeckt…. Was sich aber doch positiv auswirkt… Und Daniel tut etwas, was damals noch strafbar war… Wie hat es Dorothea auf das Schiff geschafft? Und sie wird nicht bemerkt? Wer hat sie letztendlich doch bemerkt? Und wieso wirkt sich das positiv aus? Was tut Daniel, das damals noch strafbar war? 3 Daniel hat sich doch tatsächlich überreden lassen, Dorothea in der Missionsstation zurück zu lassen… Doch Daniela überlebt die Krankheit und macht Bekanntschaft mit einem Mischling, als sie mit dessen Mutter zu deren Wohnung geht… Bei einer Einladung zum Mittagessen auf einer Plantage trifft sie diesen Mischling wieder… Wieso hat Daniel Dorothea in der Missionsstation zurück gelassen? Wie fasst Dorothea das auf? Wer ist der Mischling, dessen Bekanntschaft sie macht? Und wieso trifft sie in bei einem Mittagessen wieder? 4 Baptiste bringt Dorothea das Schwimmen und Tauchen bei… Den bevorstehenden Sturm bemerken sie zu spät….. Gerade noch können sie in einer Höhle unterschlüpfen… Auch die Nordstern ist in den Sturm geraten und hat Mannschaft verloren… Ein trauriger Tag für Daniel… Leopold hat es aus gutem Grund immer wieder hinausgezögert in diese Bucht einzulaufen… Warum bringt Baptiste Thea das Schwimmen und Tauchen bei? Wieso bemerken sie den Sturm so spät? Was ist das für eine Höhle, in der sie unterschlüpfen? Inwiefern hat die Nordstern Mannschaft verloren? Warum ist das ausgerechnet für Daniel ein trauriger Tag? Warum will Leopold nicht in dieser Bucht einlaufen? 5 Daniel hat erfahren, dass Thea die Krankheit überlebt hat… Doch sie ist nicht in ihrem Quartier… Bruder Bernhard ist so zornig, dass er einen bestimmten Baum zu fällen befiehlt… Dort werden Thea und Baptiste erwischt, mit unübersehbaren Folgen… Von wem hat Daniel von Theas Gesundung erfahren? Warum ist sie nicht in ihrem Quartier? Weshalb ist Bruder Bernhard so zornig? Und welchen Baum will er gefällt sehen? Inwiefern werden die beiden dort erwischt? Von welchen Folgen ist die Rede? Alle diese Fragen - und noch viel mehr - beantwortet dieses Buch. Meine Meinung Das Buch ließ sich sehr gut lesen. Die Autorin hat einen unkomplizierten Schreibstil, es gab keine Fragen meinerseits nach der Bedeutung von Worten oder gar ganzen Sätzen. Ich war schnell in der Geschichte drinnen und konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Dorothea, die so gerne fotografierte, besser als es ihr Bruder je konnte. Und deren Vater es nicht einsah, nicht zugeben wollte, dass die Fotos seine Tochter gemacht hat. Leider war zu der damaligen Zeit den Frauen sehr vieles noch nicht erlaubt, überhaupt wenn sie aus einem guten und reichen Hause stammten. Doch ich konnte die überzogene Reaktion des Vaters nicht verstehen. Daher habe ich auch verstanden, dass sie unter allen Umständen ihrem Bruder nach Polynesien begleiten wollte. Aber ich konnte wiederum nicht verstehen, dass er sie in der Missionsstation allein zurückgelassen hatte, und empfand das genau wie Thea. Dieses Buch fing ja auch gleich spannend an und der Spannungsbogen hielt sich bis ganz zum Schluss. Es hat mich gefesselt und in seinen Bann gezogen. Ich kam mir richtig vor, als würde ich mitreisen. Ein winzig kleiner Negativpunkt mag sein, dass das Buch in fünf Einzelbände gesplittet ist, die wirklich sehr dünn sind. Aber für mich war das nicht schlimm, das würde mich nur bei Printausgaben stören. Das Buch war eine sehr gute Lektüre, hat mich super unterhalten und bekommt daher von mir eine Lese-/Kaufempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

Wieder in Hamburg
von leseratte1310 am 12.08.2018

Die Mönche haben Daniel geholfen, Thea zu finden. Daniels Ängste, Selbstvorwürfe und neue Frömmigkeiten sorgen dafür, dass Schlimmes passiert. Baptiste wird gefangengenommen und aufs Schiff gebracht. Er soll vor Gericht gestellt werden. Das wäre sein Todesurteil. Ob es ihm gelingt zu fliehen? Dieser letzte Teil beginnt schon se... Die Mönche haben Daniel geholfen, Thea zu finden. Daniels Ängste, Selbstvorwürfe und neue Frömmigkeiten sorgen dafür, dass Schlimmes passiert. Baptiste wird gefangengenommen und aufs Schiff gebracht. Er soll vor Gericht gestellt werden. Das wäre sein Todesurteil. Ob es ihm gelingt zu fliehen? Dieser letzte Teil beginnt schon sehr spannend und man möchte unbedingt wissen, wie es endet. Thea hat Angst um Baptiste und versucht alles Mögliche, um ihn zu retten. Dafür muss sie aber Zugeständnisse machen, die ihr alles abverlangen. Leopold hadert immer noch mit seinem Halbbruder und auch als er in Hamburg zurück ist, ändert sich das nicht. Auch Thea und Daniel kommen zurück nach Hamburg. Ihr Vater hat sich nicht geändert. Er macht Daniel Vorwürfe, dass er zwar einen guten Blick für Details bei der Malerei hat, dieses aber nicht auf die Fotografie übertragen kann. Anstatt Thea für die guten Aufnahmen zu loben, wird sie bestraft. Über das Ende will ich nichts weiter sagen, aber es ist passend und gefällt mir. Es ist erforderlich, alle fünf Teile hintereinander zu lesen, da diese aufeinander aufbauen. Mich stört diese Vermarktungsweise, bei der man eine Geschichte in Bröckchen zerlegt. Es war eine unterhaltsame und spannende Geschichte.