Warenkorb
 

Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war

(gekürzte Lesung)

Ein paar Dinge weiss ich sicher: Ich bin seit einhundertsechsundvierzig Tagen da. Ich habe einen Plan. Manchmal lüge ich. Das ist alles, was Nelli von sich preisgibt. Die junge Waise hat nach einem Bombenangriff Unterschlupf bei einer Bauernfamilie in der Ostmark gefunden. Der Krieg ist im März '45 allgegenwärtig, doch die ländlichen Gepflogenheiten und Bräuche werden stoisch gepflegt. Dann kommt ein Fremder auf den Hof. Michail hat Hunger, im Gepäck eine abenteuerliche Geschichte – und eine Bildrolle. Als wenige Tage später Wehrmachtssoldaten eintreffen, wird nicht nur über sein Schicksal entschieden.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war
    1. Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Valery Tscheplanowa
Erscheinungsdatum 24.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783956395956
Verlag Audio Media Verlag
Spieldauer 158 Minuten
Format & Qualität MP3, 158 Minuten
Verkaufsrang 1275
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Preisverdächtig
von einer Kundin/einem Kunden am 15.11.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Niederösterreich Ende 1944 - eine Bauernfamilie, deren Hof außerhalb des Dorfes liegt, nimmt ein junges Mädchen auf. Sie ist schwer traumatisiert und kann sich nicht mal an ihren Namen erinnern. Die Behörden vermuten, das sie die Tochter einer Rüstungsarbeiterin aus dem Barnat ist. Die Fabrik wurde durch Bomben vollständig zerst... Niederösterreich Ende 1944 - eine Bauernfamilie, deren Hof außerhalb des Dorfes liegt, nimmt ein junges Mädchen auf. Sie ist schwer traumatisiert und kann sich nicht mal an ihren Namen erinnern. Die Behörden vermuten, das sie die Tochter einer Rüstungsarbeiterin aus dem Barnat ist. Die Fabrik wurde durch Bomben vollständig zerstört und die Mutter ist tot. Nelli, wie die Familie sie nennt, lebt sich sehr schnell ein - aber ihre Erinnerungen, die sie verschweigt, sind deutlich anders.... Anfang 1945 strandet ein russischer Fremdarbeiter auf dem Hof. Er hütet eine Bilderrolle wie seinen Augapfel und auch er hat einen eigene Geschichte..... Das Leben geht friedlich weiter - bis eine Gruppe Wehrmachtsoldaten auf den Hof kommen und anfangen Fragen zu stellen. Letzten Endes gibt es nur eine Lösung .... Oder doch eine zweite Möglichkeit? Auch die wird angeboten ...... Diese Geschichte besticht durch ihre eindrucksvolle Sprache. Mit wenigen Worten ist alles gesagt - und doch lesen wir viel mehr zwischen den Zeilen.