Warenkorb
 

Räuberherz

Als wäre sie in eine schräge Version von "Die Schöne und das Biest" geraten, findet sich Ella in der Villa eines reichen Mannes wieder. Statt jedoch mit tollen Kleidern und Schmuck verwöhnt zu werden, soll sie putzen, während ihr Entführer eine Traumfrau nach der anderen mit nach Hause bringt. Welches Geheimnis verbirgt er? Weshalb sind manchmal Stimmen im Haus zu hören, obwohl niemand in der Nähe ist? Und warum gibt es diese seltsamen elektrischen Schläge, wenn sie aus Versehen seine Haut berührt? Ella ahnt, dass seine Hartherzigkeit nichts als Fassade ist. Doch was wird sie dahinter finden? Vielleicht etwas viel Gefährlicheres? "Verdammt! Kochen, putzen, waschen, bügeln - und das alles für diesen super-arroganten Schönling? Ein Traum. Genau so hab ich mir den Rest meines Lebens vorgestellt ..."
Portrait
Ich bin 1974 geboren und lebe mit meinem Mann und meinen beiden (fast immer) zauberhaften Töchtern in einem winzigen Dorf im... hohen Norden Deutschlands, in der Nähe von Lübeck. Aussen an unserem Haus sieht man roten Backstein, innen in (mindestens) zwei Zimmern rosa Barbie-Höllen. Ausserdem gehört zu meiner Familie (als männliche Verstärkung), ein leicht übergewichtiger graugetigerter Kater, der regelmässig gegen vier Uhr nachts unser stoffbezogenes Bett zum Kratzbaum umfunktioniert. Schon als Kind ging die Fantasie häufig mit mir durch, nicht immer zur Freude meiner Umwelt ... Als Jugendliche schrieb ich meine erste richtige Geschichte, es war ein Pferdeabenteuer. Vor einiger Zeit fand ich dann eines Morgens in der Zeitung einen guten Ratschlag: "Frönen Sie einer Leidenschaft. Diesen Monat schreiben Sie einen Roman." Obwohl sich das als nicht ganz so einfach wie gedacht entpuppte, war das Ergebnis der Liebesroman "Sang- & klanglos", gefolgt von der "vierten Braut".
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959912181
Verlag Drachenmond Verlag
Dateigröße 1310 KB
Verkaufsrang 4051
eBook
eBook
Fr. 6.00
Fr. 6.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
19
7
1
1
1

"Am Sonntag habe ich frei. Dann versuch ich, darüber zu lachen."
von Alex Bastian am 17.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ella ist ein Mädchen in der Pubertät, die von Zuhause wegläuft. Aufgesammelt wird sie von Crys, der sie entführt und als Haushälterin in seinem Anwesen einsperrt. Crys ist verdammt heiß und auch sehr hartherzig… so scheint es zumindest. Denn er hat ein riesiges Geheimnis, welches Ella versucht herauszufinden. Inhaltlich ist e... Ella ist ein Mädchen in der Pubertät, die von Zuhause wegläuft. Aufgesammelt wird sie von Crys, der sie entführt und als Haushälterin in seinem Anwesen einsperrt. Crys ist verdammt heiß und auch sehr hartherzig… so scheint es zumindest. Denn er hat ein riesiges Geheimnis, welches Ella versucht herauszufinden. Inhaltlich ist es wohl nicht sehr anspruchsvoll, da es schwer an „Die Schöne und das Biest“ erinnert, aber der Knackpunkt der Geschichte ist eben was für ein Biest Crys ist und wie Ella wieder frei sein kann. Juliana Grohe hat wirklich einen guten, flüssigen Schreibstil und versteht es die Leser mitzureißen. Charakterlich haben Ella und Crys eines gemeinsam: Harte Schale, weicher Kern. Zwar erfahren wir nur aus der Sicht von Ella, wie ihr leben unter einem Dach mit Crys für sie ist, aber gegen Ende öffnet sich auch Crys. Die Neugier, die Ella über das ganze Buch empfand, konnte auch vollkommen nachempfunden werden. So war auch ich froh, dass die Wahrheit endlich raus war. Mein Fazit ist: Es ist ein wirklich schön geschriebenes Buch, welches sich zum Lesen lohnt. Eine Neuerzählung eines Märchens mit viel Charme und Sarkasmus und einer nicht gewollten, aber gefundenen Liebe.

Was bin ich für dich?
von einer Kundin/einem Kunden am 15.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Aufgrund des Vergleichs mit „die Schöne und das Biest“ als moderne Variante, machten mich Vorrezensenten auf diesen Titel aufmerksam. Letztendlich wurde ich bei diesem Buch allerdings nur wenige Male an das Märchen erinnert. Die Handlung kommt eher langsam ins Rollen. Trotzdem blieb ich mit dem Lesen dran und wurde belohnt: Mit ... Aufgrund des Vergleichs mit „die Schöne und das Biest“ als moderne Variante, machten mich Vorrezensenten auf diesen Titel aufmerksam. Letztendlich wurde ich bei diesem Buch allerdings nur wenige Male an das Märchen erinnert. Die Handlung kommt eher langsam ins Rollen. Trotzdem blieb ich mit dem Lesen dran und wurde belohnt: Mit jeder neuen Enthüllung faszinierte mich die Geschichte mehr. Auch Humor und Herz kommen hier nicht zu kurz. Umso trauriger ist es, dass das Ende sehr abrupt wirkt. Beim Lesen ist mir eine Sache jedoch sehr negativ aufgefallen, was gerade bei der jugendlichen Leserschaft ein falsches Bild hervorrufen könnte: Zu Beginn der Geschichte ist Ella noch pummelig und hat Pickel im Gesicht – typisch Pubertät. Mehrere Charaktere (darunter auch der männliche Hauptcharakter) bezeichnen sie deshalb als „hässlich“ und nehmen sie erst für voll, als sie reine Haut und eine schlanke Figur bekommt. Für viele mit den gleichen „Problemzonen“ können solche geschriebenen Worte auch schon fatal sein.

von einer Kundin/einem Kunden am 07.02.2019
Bewertet: anderes Format

Wie die Schöne und das Biest, nur düster, dramatisch und absolut fesselnd! Eine Story voller unvorhersehbaren Wendungen, bei denen man unbedingt weiterlesen muss. Sehr lesenswert!