Warenkorb
 

Die Seele des Bösen - Flucht in die Freiheit

Sadie Scott 12

Sadie Scott Band 12

Mitten in den Weihnachtsurlaub von FBI-Agentin Sadie platzt die Bitte eines Kollegen: In seiner Obhut befindet sich die vierzehnjährige Liberty, die aus einer polygamen Mormonensekte geflohen ist. Das FBI erhofft sich, das Mädchen als Belastungszeugin gegen die Sekte einsetzen und aufgrund ihrer Aussagen ermitteln zu können, doch Liberty hat Angst und weigert sich, mit ihnen zu sprechen.

Behutsam nähert Sadie sich dem verschreckten Mädchen, das bislang keinerlei Kontakt zur Aussenwelt hatte und sich allmählich zurechtfinden muss. Nach und nach erfährt Sadie von schrecklichen Praktiken, die sie sich kaum vorzustellen wagte. Darüber verliert sie fast aus den Augen, welche Probleme ihren Mann Matt quälen ...
Portrait
Dania Dicken, Jahrgang 1985, schreibt seit der Kindheit. Die in Krefeld lebende Autorin hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert und als Online-Redakteurin gearbeitet. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem Psychothriller mit Profiling als zentralem Thema. 2014 hat sie ihre ersten Psychothriller und Fantasyromane im Selfpublishing veröffentlicht; ab Herbst 2016 erscheint die Profiler-Reihe bei Bastei Lübbe.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 330 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739395975
Verlag Via tolino media
Dateigröße 653 KB
Verkaufsrang 13669
eBook
eBook
Fr. 4.00
Fr. 4.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Sadie Scott mehr

  • Band 8

    46411080
    Die Seele des Bösen - Rettung unter Freunden
    von Dania Dicken
    (15)
    eBook
    Fr.4.00
  • Band 9

    48029589
    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit
    von Dania Dicken
    (16)
    eBook
    Fr.4.00
  • Band 10

    55402252
    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    von Dania Dicken
    (14)
    eBook
    Fr.4.00
  • Band 11

    66388724
    Die Seele des Bösen - Unter Verdacht
    von Dania Dicken
    (15)
    eBook
    Fr.4.00
  • Band 12

    78574797
    Die Seele des Bösen - Flucht in die Freiheit
    von Dania Dicken
    (13)
    eBook
    Fr.4.00
    Sie befinden sich hier
  • Band 13

    90523633
    Die Seele des Bösen - Nachts kommt der Tod
    von Dania Dicken
    (14)
    eBook
    Fr.4.00
  • Band 14

    103723307
    Die Seele des Bösen - Vermisst
    von Dania Dicken
    (14)
    eBook
    Fr.4.00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
13
0
0
0
0

Einfühlsamer, tiefer, beklemmender
von Susi Aly am 05.04.2019

Dania Dicken gehört zu meinem liebsten Thriller Autoren, weil sie ihren Romanen eine ganz besondere Note an Feingefühl und Abgründigkeit verleiht, die ich so noch nicht vorgefunden habe. Hierbei handelt es sich um den 12.Band der Reihe rund um Sadie Scott. Man kann sie auch gut unabhängig voneinander lesen, aber es ist empfehle... Dania Dicken gehört zu meinem liebsten Thriller Autoren, weil sie ihren Romanen eine ganz besondere Note an Feingefühl und Abgründigkeit verleiht, die ich so noch nicht vorgefunden habe. Hierbei handelt es sich um den 12.Band der Reihe rund um Sadie Scott. Man kann sie auch gut unabhängig voneinander lesen, aber es ist empfehlenswerter die Reihenfolge zu beachten, gerade weil die Charaktere aufgrund ihrer Erlebnisse eine enorme Entwicklung durchmachen. Aufgrund einiger Rückblicke bin ich sofort wieder gut in das Geschehen hineingerutscht. Sadie hat einfach eine ganz besondere Art den Leser komplett zu fesseln. Obwohl die Autorin sehr einnehmend, fließend und bildhaft schreibt , so hat es mir doch einiges abverlangt. Es war schwer , drückend und die Verzweiflung zwischen den Zeilen brach immer wieder an die Oberfläche. Die traumatischen Erlebnisse geben keine Ruhe und fordern ihren Tribut. Was besonders bei Matt sehr gut zum Vorschein kommt. Er hat ordentlich daran zu knabbern, seine innere Zerrissenheit ist zum greifen nah und es hat mich lange beschäftigt, mit dem was ihn umtrieb. Sadie hingegen ist gewachsen , aber auch ihr neuer Fall verlangt ihr einiges ab. Hilfreich war vor allem Sadies Perspektive, als auch die des Opfers. Denn dadurch erhielt man tiefere Einblicke, was die Intensität und Emotionalität noch verstärkte. Die Thematik ist ernst und wichtig. Deswegen hat es mir wirklich gut gefallen, daß sich an diese Thematik herangewagt wurde. Dania Dicken hat hier wirklich gut recherchiert , was deutlich zum Vorschein kommt. Und gerade dabei ist sehr viel Einfühlsamkeit und Fingerspitzengefühl gefragt. Niemand beherrscht dies besser als Sadie. Wirklich es hat mich beschäftigt, keine Ruhe gelassen. Ich war geschockt, konnte es nicht glauben und immer wieder drehten meine Rädchen im Hirn. Es ist beängstigend, erschreckend und es macht sich unmerklich eine Beklemmung breit, der man erstmal Herr werden muss. Es war ungemein interessant zu verfolgen, gerade die Perfidität die diesem zugrunde liegt. Liberty hat mit ihrer unschuldigen und starken aber auch sanften Art mein Herz im Sturm erobert. Ich hätte sie so gern in den Arm genommen. Niemand sollte so etwas erleben müssen und gerade deswegen geht es auch so unter die Haut und daneben geht es auch in Sadies Privatleben rund. Die Handlung punktet hier weniger durch Tempo , als vielmehr durch unterschwellige Spannung. Und gerade das passt hier wirklich gut. Actionreiche Szenen hätten es nur kaputt gemacht. Man hätte es nicht richtig verstehen, nicht richtig verinnerlichen können. Das Böse zieht seine Kreise und ist nicht immer klar definierbar. Was hier deutlich zum Ausdruck kommt. Es ist nicht brutal in Form von blutigen Taten. Es geht tiefer. Die psychologischen Aspekte sorgen für sehr viel Qual und Angst. Es macht verdammt nochmal Angst diese Hoffnungslosigkeit und Ausweglosigkeit zu spüren. Nichts tun zu können. Denn auch hier geht es um Menschlichkeit und was es wert ist und woran man überhaupt noch glauben kann, wenn über einem alles zusammenstürzt. Auch wenn es hin und wieder einige Längen gab, so bin ich doch komplett begeistert von der Fülle, die sich hier auftut. Die Ermittlungen waren sehr interessant zu verfolgen. Und besonders die Charaktere sind authentisch, greifbar und absolut lebendig in ihrer Art. Definitiv ein Fall der alles von Grund auf verändert und neue Ansätze webt. Auch die Zwischenmenschlichkeit kommt wieder sehr gut zum Zuge und man spürt einfach die Liebe, die Verbundenheit untereinander, was sehr viel Wärme und Vertrauen schafft. Ein 12.Band der wichtig ist und mit einigen Wendungen punktet, die ich nicht habe kommen sehen.

Irgendwann ist das alles nur noch Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2018

'Die Seele des Bösen – Flucht in die Freiheit' ist bereits der zwölfte Band (unglaublich! Ich fasse es nach wie vor nicht dass es bereits so viele Teile gibt und wir Sadie bereits so lange begleiten dürfen!) einer tollen und spannenden Thriller-Reihe der Autorin Dania Dicken. Trotz anfänglicher Skepsis gefällt mir das Cover m... 'Die Seele des Bösen – Flucht in die Freiheit' ist bereits der zwölfte Band (unglaublich! Ich fasse es nach wie vor nicht dass es bereits so viele Teile gibt und wir Sadie bereits so lange begleiten dürfen!) einer tollen und spannenden Thriller-Reihe der Autorin Dania Dicken. Trotz anfänglicher Skepsis gefällt mir das Cover mittlerweile gut, anfangs war ich nicht sicher ob die grüne Schrift zu den orangen Haaren der Frau passt, aber mittlerweile bin ich davon überzeugt. Es gefällt mir gut und beim Lesen wird man dadurch immer an die Hauptfigur Sadie Whitman (formaly know as Scott) erinnert. Die Geschichte teilt sich auf zweiundzwanzig, nicht durchnummerierte, Kapitel auf die aber Orts-, Tages- und Zeitangaben beinhalten. Das Zitat am Anfang ist interessant. Vom Erzähl- und Schreibstil bin ich nach wie vor total begeistert. Dania Dicken hat mich wie immer gefesselt und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand geben – es ist wieder eine ausgezeichnete Fortsetzung der Reihe! Irgendwie hoffe ich, sie wird nie enden :-) In diesem Band darf Sadie mal etwas neues ausprobieren und sieht sich kurzerhand einem Teenager gegenüber. Außerdem muss sie auch mit der einen oder anderen privaten Angelegenheit fertig werden. Ich finde die Abwechslung zwischen dem Berufs- und Privatleben von und um Sadie wieder sehr gelungen! Wie immer gefallen mir die Szenen mit Sadies Familie. Aber auch die Action und Spannung bleibt hier wieder nicht auf der Strecke! Fazit: Die Autorin Dania Dicken versteht es ihren Nutzen aus ihrem Psychologie-Studium zu ziehen, sie setzt ihr gewonnenes Wissen in ihren Thrillern gekonnt um. Einmal mit ihren Büchern angefangen, kann man diese durch den fesselnden und spannenden Erzählstil nicht mehr aus der Hand geben. Durch die flüssige Schreibweise fliegen die gelesenen Seiten nur so dahin und man baut ganz nebenbei immer mehr Verbindung zu Sadie, ihrer Familie und den Freunden auf. Dieses Buch ist für alle Cody McFayden oder Criminal Minds Fans ein Muss!

Chapeau! Ein unglaublich emotionsvoller und höchstspannender Thriller!
von Gina1627 am 31.07.2018

Sadie und Matt stecken immer noch in einer emotionalen Krise durch seine traumatische Entführung und das Weihnachtsfest mit der Familie ist mehr eine Belastung als ein Vergnügen. Daher kommt es Sadie nach ihrer Rückkehr aus Waterford gerade recht, dass ein Hilfegesuch vom FBI an sie gestellt wird. Der 14-Jährigen Liberty ist mit... Sadie und Matt stecken immer noch in einer emotionalen Krise durch seine traumatische Entführung und das Weihnachtsfest mit der Familie ist mehr eine Belastung als ein Vergnügen. Daher kommt es Sadie nach ihrer Rückkehr aus Waterford gerade recht, dass ein Hilfegesuch vom FBI an sie gestellt wird. Der 14-Jährigen Liberty ist mit Hilfe ihrer Mutter die Flucht aus einer Mormonensekte gelungen und Sadie soll nach ihrem Aufgreifen versuchen, ihr wichtige Informationen über diese fragwürdige Vereinigung zu entlocken. Schon lange ist dem FBI diese fundamentalistische Sekte mit ihrer polygamen Lebensweise und dem Missbrauch von Minderjährigen ein Dorn im Auge. Mit viel Einfühlungsvermögen gewinnt Sadie ihr Vertrauen und erfährt von den unglaublichen Zuständen dort. Ein Eingreifen könnte mit ihrer Hilfe gelingen um endlich diesen Machenschaften ein Ende zu setzen und Libertys Mutter aus der Gefahrenzone herauszuholen. Doch dann entwickelt sich das Ganze plötzlich zu einem Fiasko. Bei all dem Stress übersieht Sadie, dass eine weitere Gefahr aus einer ganz anderen Ecke kommt. Matt scheint seine seelischen Probleme nicht mehr alleine in den Griff zu bekommen und befindet sich in allerhöchster Not. Die Seele des Bösen – Flucht in die Freiheit ist der 12. überaus spannende und bisher emotionalste Teil der Reihe um die Profilerin Sadie Whitmann. Ich weiß gar nicht von welcher Handlung ich mehr eingefangen, schockiert und gefesselt war. Dem dramatischen Geschehen um Matt und den neuen Ereignissen in der Familie oder dem explosiven und abschreckenden Thema rund um die Mormonensekte? Dania Dicken ist hier wieder ein ganz toller Mix gelungen, dem man sich nicht entziehen kann. Ich habe mich wie in einem Kinofilm gefühlt und alles bildlich und gefühlmäßig erlebt. Als Fan dieser Reihe und lesende Freundin von Sadie und Matt hat es mir fast das Herz gebrochen, wie Matts seelischer Zustand war und welche Auswirkungen es auf die Partnerschaft der beiden hat. Seine Verzweiflung, Schuldgefühle und Ausweglosigkeit wurden hier sehr gekonnt dargestellt. Überaus interessant fand ich das Thema Sekte als Aufhänger für den Thrillerteil im Buch zu nehmen. Man spürt hier richtig die akribische Recherchearbeit der Autorin. Sehr authentisch, bedrückend und unfassbar realitätsnah kommen hier Ansichten und Lebensweisen der Menschen rüber, die sich unter Zwang oder auch aus Überzeugung zu dieser Gemeinschaft bekennen. Mit Liberty hat Dania Dicken einen neuen, sehr interessanten Charakter ins Geschehen mit eingebaut. Sie ist selbstbewusst, dankbar und unheimlich sympathisch. Ein Mensch, den man direkt in sein Herz schließt. Liberty nimmt einen wichtigen Teil bei der Aktion gegen das Vorgehen gegen die fanatische Sekte ein und man wird dabei wirklich in eine atemlose Höchstspannung versetzt, weil alles außer Kontrolle zu geraten scheint. Die Autorin hat dieses dramatische Geschehen brillant dargestellt. Mein Fazit: Dania Dicken ist mit diesem Buch wieder ein Thriller der Spitzenklasse gelungen. So viele Emotionen und ihre gekonnt aufgebaute atemlose Spannung haben mich vollkommen eingefangen. Ein Top-Leseerlebnis! Jeder Thrillerfan sollte sich diese Profilereihe nicht entgehen lassen! Verdient vergebe ich hierfür 5 Sterne.