Warenkorb
 

Der Horror der frühen Medizin

Joseph Listers Kampf gegen Kurpfuscher, Quacksalber & Knochenklempner


Grausig sind die Anfänge der Medizin: Leichenraub, blutige Operationen wie Kirmesspektakel, Arsen, Quecksilber, Heroin als verschriebene Heilmittel. Mitte des 19. Jahrhunderts ist das Unwissen der Ärzte sagenhaft, wie sie praktizieren, ein einziger Albtraum. Bis ein junger Student aus London mit seinen Entdeckungen alles verändert … Lindsey Fitzharris erzählt vom Leben dieses Mannes und vom Horror, den ein einfacher Arztbesuch damals bedeutete – schaurig, unterhaltsam, erhellend.

Als Joseph Lister 1844 sein Studium in London beginnt, ist die medizinische Versorgung der Bevölkerung desaströs: Die Krankenhäuser sind überfüllt und verseucht. Um aufgenommen zu werden, müssen Patienten genug Geld für die eigene Beerdigung mitbringen. In den Operationssälen arbeiten Chirurgen in Strassenklamotten vor schaulustigem Publikum. Warum fast alle Patienten sterben, wie sich Krankheiten ausbreiten, darüber herrscht nicht die geringste Einigkeit, nur hanebüchene Theorien. Joseph Lister wird dann Chirurg, er will ganz praktisch helfen. Und von Neugier und hellem Verstand geleitet, entwickelt er eine Methode, die das Sterben vielleicht beenden kann …

Rezension
"Ein faszinierendes, ein schockierendes Buch!"
Kirkus Reviews
Portrait
Fitzharris, Lindsey
Lindsey Fitzharris promovierte in Oxford in Medizingeschichte. Ihre YouTube-Serie Under the Knife über Wissenswertes und Gruseliges aus der Welt der Chirurgie verhalf Fitzharris zu grösserer Bekanntheit. Sie schreibt regelmässig für The Guardian, The Huffington Post, The Lancet und New Scientist.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 276
Erscheinungsdatum 09.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46886-9
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 21.2/13.4/2.7 cm
Gewicht 339 g
Originaltitel The Butchering Art. Jospeh Lister's Quest to Transform the Grisly World of Victorian Medicine
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Volker Oldenburg
Verkaufsrang 3290
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
88 Bewertungen
Übersicht
64
20
4
0
0

faszinierend, schockierend, erleuchtend
von einer Kundin/einem Kunden aus Varel am 04.09.2019

Dieses Buch fesselte mich als Leser mit dem ersten Satz und ließ mich auch mit seinem letzten Satz nicht los, sondern ließ mich schockiert, darüber das es schon zu Ende sei, zurück. Es ist für jeden der in dem Bereich der Medizin arbeitet oder sich nur dafür interessiert einfach nur spannend und erleuchtend. Man erhält einen neu... Dieses Buch fesselte mich als Leser mit dem ersten Satz und ließ mich auch mit seinem letzten Satz nicht los, sondern ließ mich schockiert, darüber das es schon zu Ende sei, zurück. Es ist für jeden der in dem Bereich der Medizin arbeitet oder sich nur dafür interessiert einfach nur spannend und erleuchtend. Man erhält einen neuen bzw anderen Blick auf die Dinge. In keinem Absatz hatte ich das Gefühl, die Verbindung zu diesem Buch zu verlieren, es hatte mich die gesamte Zeit in den Bann gezogen. Ich bin sehr traurig, das es nun mit dem Zauber, in meinem Falle, vorbei ist.

von einer Kundin/einem Kunden am 10.08.2019
Bewertet: anderes Format

Faszinierend, informativ und ein bisschen ekelerregend. Tolle Mischung aus Biographie und Roman zum Thema "Medizingeschichte" - auch für Nichtmediziner.

Medicine Horror Story
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 31.07.2019

Dieses Buch gibt einem einen aufschlussreichen Einblick in die Brutale und ebenso spannende Anfangszeit unserer heutigen Medizin. Über den Inhalt lässt sich sagen, dass er leicht verständlich ist (ohne überflüssiges Fachjargon) und den Leser in seinen Bann zieht. Es wird verdeutlicht, dass vor ein paar Hundert Jahren, die We... Dieses Buch gibt einem einen aufschlussreichen Einblick in die Brutale und ebenso spannende Anfangszeit unserer heutigen Medizin. Über den Inhalt lässt sich sagen, dass er leicht verständlich ist (ohne überflüssiges Fachjargon) und den Leser in seinen Bann zieht. Es wird verdeutlicht, dass vor ein paar Hundert Jahren, die Welt in Bezug auf die Medizin, nicht ganz so rosig war wie sie heute ist. Das Hygiene und sterile Chirurgische Instrumente Nebensache waren und die Meinung des Patienten wenig beherzigt wurden. Die Autorin schafft es den Leser an der Vergangenheit teilhaben zu lassen, da sie gewisse Momente und Ereignisse sehr Detailgetreu schildert. Seien es glückliche Momente oder eher welche von der anderen Art sei dahingestellt. Für jemanden der sich mit Medizin beschäftigt oder für jemanden der möchte, dass es ihm/ihr beim lesen eiskalt den Rücken hinunterläuft, ist dieses Buch genau das richtige.