Warenkorb
 

Barbarentage

Mein Surferleben. Ausgezeichnet: Pulitzer Prize for Biography 2016


Vor fünfzig Jahren verfällt William Finnegan dem Surfen. Damals verschafft es ihm Respekt, dann jagt es ihn raus in die Welt – Samoa, Indonesien, Australien, Südafrika –, als Familienvater mit Job beim New Yorker dient es der Flucht vor dem Alltag … Barbarentage erzählt die Geschichte dieser lebenslangen Leidenschaft, sie handelt vom Fernweh, von wahren Abenteuern und den Versuchen, trotz allem ein Träumer zu bleiben. Ein Buch wie das Meer, atemberaubend schön.

»Wie Into the Wild erzählt dieses Buch auf mitfühlende, kluge Weise, was passiert, wenn Ideen von Freiheit einen jungen Menschen erfassen und  in die entlegensten Winkel der Welt hinausschleudern.« The New York Times Magazine

»Fesselnde Abenteuergeschichte, intellektuelle Autobiografie, rastlose Meditation über Liebe, Freundschaft und Familie ... Barbarentage ist ein Buch von ergreifender Schönheit und wird Surfer und Nichtsurfer gleichermassen begeistern.« Washington Post 

»Das zu lesen, was dieser Kerl über Wellen und Wasser schreibt, ist wie Hemingway über Stierkämpfe zu lesen, William Burroughs über Drogen und Updike über Ehebruch.« Sports Illustrated

Rezension
"Fesselnde Abenteuergeschichte, intellektuelle Autobiografie, rastlose Meditation über Liebe, Freundschaft und Familie ... Barbarentage ist ein Buch von ergreifender Schönheit und wird Surfer und Nichtsurfer gleichermassen begeistern."
The Washington Post
Portrait
Finnegan, William
William Finnegan, geboren 1952, arbeitet seit 1987 als Journalist für den New Yorker. Er schrieb vielbeachtete Reportagen über den Bürgerkrieg im Sudan, das Apartheidsregime in Südafrika und Neonazis in Kalifornien und arbeitete als Kriegsreporter. Finnegan surft seit seinem elften Lebensjahr, mit Barbarentage gewann er 2016 den Pulitzer-Preis in der Kategorie »Autobiografie«.

Handels, Tanja
Tanja Handels, geboren 1971 in Aachen, studierte Anglistik, Komparatistik und Theaterwissenschaft in Aachen, Köln und Birmingham (England) sowie Literarisches Übersetzen aus dem Englischen in München. Sie arbeitete zunächst als Lektorin und Projektmanagerin, seit 2003 ist sie freie Übersetzerin und Lehrbeauftragte an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 565
Erscheinungsdatum 07.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46873-9
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 20.8/12.8/3.8 cm
Gewicht 570 g
Originaltitel Barbarian Days. A Surfing Life
Abbildungen mit Fotosgrafien, schwarz-weiss Illustrationen
Auflage 5. Auflage
Übersetzer Tanja Handels
Verkaufsrang 33429
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 25.90
Fr. 25.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
20
17
3
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2019
Bewertet: anderes Format

Dieses Buch ist ein beeindruckender Lebens- und Reisebericht über einen Surfer. Nicht nur das passende Buch für Sportbegeisterte...!

... einfach fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2018

Der passionierte Surfer Koa Smith (23) hat gerade ein Video über seinen traumhaften Wellenritt über 1,5 km vor Namibia ins Netz gestellt. William Finnegan (56) hat über seine lebenslange Leidenschaft ein Buch geschrieben - der autobiografische Roman ist einfach fesseln, ergreifend schön geschrieben und begeistert Surfer und Nic... Der passionierte Surfer Koa Smith (23) hat gerade ein Video über seinen traumhaften Wellenritt über 1,5 km vor Namibia ins Netz gestellt. William Finnegan (56) hat über seine lebenslange Leidenschaft ein Buch geschrieben - der autobiografische Roman ist einfach fesseln, ergreifend schön geschrieben und begeistert Surfer und Nichtsurfer.

Liebeserklärung an das Surfen
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 26.07.2018

In "Barbarentage" erzählt William Finnegan von seinem Leben und wie er das Surfen für sich entdeckte. Aus einer Freizeitbeschäftigung für einen kleinen Jungen wurde mit der Zeit fast schon eine Passion. Der Autor beschreibt seiner "Immer-Wieder-Suche" nach der nächsten perfekten Welle, unerschrocken gegenüber Widrigkeiten, Krank... In "Barbarentage" erzählt William Finnegan von seinem Leben und wie er das Surfen für sich entdeckte. Aus einer Freizeitbeschäftigung für einen kleinen Jungen wurde mit der Zeit fast schon eine Passion. Der Autor beschreibt seiner "Immer-Wieder-Suche" nach der nächsten perfekten Welle, unerschrocken gegenüber Widrigkeiten, Krankheiten und Verletzungen. Für DIE WELLE unternimmt er auch eine Reise auf die nächste Insel - in das nächste Land - oder auch auf einen anderen Kontinent. Eine Liebe, die sowohl Leidenschaft als auch Zuflucht vor dem Alltag bietet. Biografien sind nicht unbedingt meine Richtung der Literatur. Dennoch fand ich es sehr interessant - der Autor hat viel Detailliebe bewiesen und sollte offensichtlich dem Leser eine sehr bildliche Geschichte erzählen. Dennoch ist dieses Buch (meiner Meinung nach) eher für einen Suft-Liebhaber das Richtige, denn nur ein Insider kann es entsprechend würdigen.