Meine Filiale

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Roman

Peter Stamm

(19)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab Fr. 19.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 29.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 20.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Christoph verabredet sich in Stockholm mit der viel jüngeren Lena. Er erzählt ihr, dass er vor 20 Jahren eine Frau geliebt habe, die ihr ähnlich, ja, die ihr gleich war. Er kennt das Leben, das sie führt, und weiss, was ihr bevorsteht. So beginnt ein beispiellos wahrhaftiges Spiel der Vergangenheit mit der Gegenwart, aus dem keiner unbeschadet herausgehen wird.
Können wir unserem Schicksal entgehen oder müssen wir uns abfinden mit der sanften Gleichgültigkeit der Welt? Peter Stamm, der grosse Erzähler existentieller menschlicher Erfahrung, erzählt auf kleinstem Raum eine andere Geschichte der unerklärlichen Nähe, die einen von dem trennt, der man früher war.

Peter Stamm konstruiert in seinem neuen Roman eine raffinierte Versuchsanordnung: Aus dem Leben wird Literatur und umgekehrt. Paul Jandl Neue Zürcher Zeitung 20180221

Peter Stamm, geboren 1963, studierte einige Semester Anglistik, Psychologie und Psychopathologie und übte verschiedene Berufe aus, u.a. in Paris und New York. Er lebt in der Schweiz. Seit 1990 arbeitet er als freier Autor. Er schrieb mehr als ein Dutzend Hörspiele. Seit seinem Romandebüt »Agnes« 1998 erschienen sechs weitere Romane, fünf Erzählungssammlungen und ein Band mit Theaterstücken, zuletzt die Romane »Weit über das Land«, »Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt« sowie die Erzählung »Marcia aus Vermont«. Unter dem Titel »Die Vertreibung aus dem Paradies« erschienen seine Bamberger Poetikvorlesungen. »Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt« wurde ausgezeichnet mit dem Schweizer Buchpreis 2018.Literaturpreise:Rheingau Literatur Preis 2000Bodensee-Literaturpreis 2012Friedrich-Hölderlin-Preis 2014Cotta Literaturpreis 2017ZKB-Schillerpreis 2017Solothurner Literaturpreis 2018Schweizer Buchpreis 2018

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 22.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-397259-7
Verlag S. Fischer Verlag
Maße (L/B/H) 21.1/13.2/2 cm
Gewicht 292 g
Auflage 6

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
12
6
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.07.2020
Bewertet: anderes Format

Ist unser Leben vorbestimmt oder können wir es beeinflussen und in eine andere Richtung lenken. Die Hauptperson Christopher trifft auf sein Alter Ego Chris in jungen Jahren.

Würde ich alles noch einmal so machen?
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Buch wurde zurecht 2018 mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet! Nur wenige Autoren können existenzielle menschliche Erfahrungen so verpacken wie Peter Stamm es kann. Feingeistig beschreibt er das Aufeinandertreffen von Christoph und Lena. Christoph kannte mal ein Mädchen ,wie Lena, und schildert ihr den weiteren Verlau... Dieses Buch wurde zurecht 2018 mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet! Nur wenige Autoren können existenzielle menschliche Erfahrungen so verpacken wie Peter Stamm es kann. Feingeistig beschreibt er das Aufeinandertreffen von Christoph und Lena. Christoph kannte mal ein Mädchen ,wie Lena, und schildert ihr den weiteren Verlauf ihres Lebens. Würden Sie so jemandem glauben? Ein Moment aus dem keiner der Beiden unbeschadet herausgehen wird. Sind wir so einzigartig wie wir immer glauben? Sehr Lesenswert!

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt
von einer Kundin/einem Kunden aus Regensdorf am 25.03.2019

Ich bin enttäuscht, da hat mir ungefähre Landschaft doch bedeutend besser gefallen.


  • Artikelbild-0