Warenkorb
 

Gegen den Hass

»Es gilt zu mobilisieren, was dem Hassenden abgeht: die Fähigkeit zur Ironie, zu Zweifeln und die Vision einer offenen Gesellschaft.« Carolin Emcke

Carolin Emcke, eine der wichtigsten Intellektuellen der Gegenwart, äussert sich in ihrem engagierten Essay »Gegen den Hass« zu den grossen Themen unserer Zeit: Rassismus, Fanatismus, Demokratiefeindlichkeit. In der zunehmend polarisierten, fragmentierten Öffentlichkeit dominiert vor allem jenes Denken, das Zweifel nur an den Positionen der anderen, aber nicht an den eigenen zulässt. Diesem dogmatischen Denken, das keine Schattierungen berücksichtigt, setzt Carolin Emcke ein Lob des Vielstimmigen, des »Unreinen« entgegen — weil so die Freiheit des Individuellen und auch Abweichenden zu schützen ist. Allein mit dem Mut, dem Hass zu widersprechen, und der Lust, die Pluralität auszuhalten und zu verhandeln, lässt sich Demokratie verwirklichen. Nur so können wir den religiösen und nationalistischen Fanatikern erfolgreich begegnen, weil Differenzierung und Genauigkeit das sind, was sie am meisten ablehnen.
Für alle, die überzeugende Argumente und Denkanstösse suchen, um eine humanistische Haltung und eine offene Gesellschaft zu verteidigen.
Rezension
nicht nur präzise, sondern auch mit grosser sprachlicher Eleganz Carsten Otte Südwestrundfunk SWR 2 20161024
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 23.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-29687-3
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18.8/12.3/2.5 cm
Gewicht 213 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 19785
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
9
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.01.2019
Bewertet: anderes Format

Dieses Buch ist ein Aufruf zur Empathie! Differenziert und feinfühlig geschrieben.

Verstehen, was vor sich geht
von einer Kundin/einem Kunden am 28.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich hatte Carolin Emckes Rede nach der Verleihung des Friedenspreis des Deutschen Buchhandels gesehen und war von dieser mutigen Frau sehr beeindruckt. Ihr Plädoyer "Gegen den Hass" hat diesen Eindruck nur bestätigt. Es ist, gerade in der heutigen Zeit, dringend nötig geworden. Unsicherheit, Furcht und der eben daraus leicht res... Ich hatte Carolin Emckes Rede nach der Verleihung des Friedenspreis des Deutschen Buchhandels gesehen und war von dieser mutigen Frau sehr beeindruckt. Ihr Plädoyer "Gegen den Hass" hat diesen Eindruck nur bestätigt. Es ist, gerade in der heutigen Zeit, dringend nötig geworden. Unsicherheit, Furcht und der eben daraus leicht resultierende Hass scheinen immer mehr um sich zu greifen. Und dort setzt Carolin Emcke an: Wer sind diese "Hassenden", was treibt sie an, woher kommt der Hass überhaupt, worin wurzelt er? Diesen Fragen geht sie auf den Grund, weitgehend wertungsfrei und unvoreingenommen, und ermöglicht so dem Leser, einen Blick hinter die abstoßenden, teils grausamen Bilder zu werfen, die in den Medien kursieren. Dabei wirbt sie keineswegs um Verständnis oder gar Akzeptanz für "die Hassenden" (gleich, aus welchen Lagern diese stammen), aber der Leser beginnt zu begreifen, was für so viele unfassbar scheint, und das ist ein guter Ansatz, um die eigene Furcht, Besorgnis oder Wut abzuschwächen, nach dem Motto : Kenne deinen Feind. Ein wichtige Botschaft in der heutigen Zeit: Hass mit Hass zu begegnen, kann niemals die richtige Lösung sein.

Eindringlich und unverblümt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Nienburg am 19.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Manchmal frage ich mich, wie sie das können, so zu hassen. Wie sie sich so sicher sein können." (Karolin Emcke) Dieser Frage geht die Preisträgerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels nach. Und sie sucht Ursachen für den allgegenwärtigen Fremdenhass, spürt Ängste auf und sucht nach Lösungen. Diese Buch geht unter ... "Manchmal frage ich mich, wie sie das können, so zu hassen. Wie sie sich so sicher sein können." (Karolin Emcke) Dieser Frage geht die Preisträgerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels nach. Und sie sucht Ursachen für den allgegenwärtigen Fremdenhass, spürt Ängste auf und sucht nach Lösungen. Diese Buch geht unter die Haut und setzt da an, wo Veränderungen stattfinden können: bei uns selbst.