Warenkorb
 

Der Zopf

Roman

Der SPIEGEL-Bestseller - Drei Frauen, drei Leben, drei Kontinente - dieselbe Sehnsucht nach Freiheit

Die Lebenswege von Smita, Giulia und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. In Indien setzt Smita alles daran, damit ihre Tochter lesen und schreiben lernt. In Sizilien entdeckt Giulia nach dem Unfall ihres Vaters, dass das Familienunternehmen, die letzte Perückenfabrik Palermos, ruiniert ist. Und in Montreal soll die erfolgreiche Anwältin Sarah Partnerin der Kanzlei werden, da erfährt sie von ihrer schweren Erkrankung.
Ergreifend und kunstvoll flicht Laetitia Colombani aus den drei aussergewöhnlichen Geschichten einen prachtvollen Zopf.
Rezension
Ein kraftvolles Buch – eine Feier des Lebens.
Portrait

Laetitia Colombani wurde 1976 in Bordeaux geboren, sie ist Filmschauspielerin und Regisseurin. »Der Zopf« ist ihr erster Roman und steht seit Erscheinen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Die Filmrechte sind bereits vergeben, das Drehbuch hat Laetitia Colombani geschrieben. Die Autorin lebt in Paris.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.03.2018
Sprache Deutsch, Französisch
EAN 9783104906324
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel La Tresse
Dateigröße 1009 KB
Übersetzer Claudia Marquardt
Verkaufsrang 180
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
226 Bewertungen
Übersicht
164
47
11
4
0

Drei Frauen - durch ihre Haare vereint
von Marcs Bücherecke am 26.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte geht einfach unter die Haut. Wir begleiten drei Frauen, die auf den ersten Blick - bis auf ihr Geschlecht - nichts gemein haben. Doch mit jeder Seite, die ich in diesem Buch gelesen habe, wurde mir klar, dass diese drei Frauen wirklich starke und außergewöhnliche Charaktere sind. Die Anwältin Sarah, die trotz e... Die Geschichte geht einfach unter die Haut. Wir begleiten drei Frauen, die auf den ersten Blick - bis auf ihr Geschlecht - nichts gemein haben. Doch mit jeder Seite, die ich in diesem Buch gelesen habe, wurde mir klar, dass diese drei Frauen wirklich starke und außergewöhnliche Charaktere sind. Die Anwältin Sarah, die trotz einer schweren Erkrankung ihrer Arbeit als Anwältin in einer großen Kanzlei nachgeht, als ob nichts wäre. Giulia, die sich unvorbereitet in der Situation wiederfindet, für eine Vielzahl an Angestellten verantwortlich zu sein. Und Smita, die wortwörtlich Alles aufgibt, um ihrer Tochter ein besseres Leben, als das ihre zu bieten. Welches Thema diese drei Frauen letztenendes miteinander in Verbindung bringt, verrät schon der Titel dieses kleinen Schmökers: Haare. Frau Colombani gelingt es gekonnt, jedem der Erzählstränge seine eigene kleine Note zu verpassen, was das Eintauchen in die Geschichte unheimlich erleichtert. Die Geschichte weiß zu überzeugen, wer allerdings einen Pageturner erwartet, ist auf dem falschen Weg. Fazit: Ein Roman, der beim Leser einfach ein gemütliches und zufriedenes Gefühl zurücklässt.

Dieses Buch ist ein Geschenk
von einer Kundin/einem Kunden am 25.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Drei faszinierende Frauen, drei berührende und inspirierende Geschichten - miteinander verflochten wie ein Zopf. Erzählt werden diese Geschichten in einer grandiosen Sprache, die für Gänsehaut und tiefe Emotionen sorgt. Großartig!

Wunderschön
von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Drei wunderschöne Geschichten, welche auf eine bestimme Art und Weise miteinander verwoben sind. Dieses Buch tut einfach gut und lässt einen das Leben mehr wertschätzen und hilft einem die kleinen Probleme auch mal auszublenden.