Warenkorb

Schwere Knochen

Roman

Ein grosses Epos über die schillerndste Verbrecherszene der Nachkriegszeit.

Inspiriert durch wahre Begebenheiten, erzählt mit viel schwarzem Humor und dennoch grosser Empathie: David Schalko ist mit seinem Verbrecher-Epos »Schwere Knochen« ein fulminanter, einzigartiger Roman über die österreichische Nachkriegsgesellschaft gelungen - und ein faszinierender Einblick in das Innere von Menschen, deren Seelen durch den Nationalsozialismus zerstört wurden.

Wien, März 1938, »Anschluss« Österreichs ans Deutsche Reich: Am Tag, als halb Wien am Heldenplatz seinem neuen Führer zujubelt, raubt eine Bande jugendlicher Kleinganoven einen stadtbekannten Nazi aus. Sieben Jahre lang müssen die Kleinkriminellen daraufhin als sogenannte Kapos für die »Aufrechterhaltung des Betriebs« in den KZs Dachau und Mauthausen sorgen und wachsen so zu Schwerverbrechern heran. Nach Kriegsende übernimmt die Bande um Ferdinand Krutzler die Wiener Unterwelt. Mit ungekannter Brutalität nutzt sie ihre Macht nicht zuletzt, um ehemalige Nazi-Widersacher aus dem Weg zu räumen.
Rezension
»ein Glücksfall für die Literatur«
Portrait

David Schalko, geboren 1973 in Wien, lebt als Autor und Regisseur in Wien. Er begann mit 22 Jahren als Lyriker zu veröffentlichen. Bekannt wurde er mit revolutionären Fernsehformaten wie der »Sendung ohne Namen«. Seine Filme wie »Aufschneider« mit Josef Hader und die Serien »Braunschlag« und »Altes Geld« geniessen Kultstatus und wurden mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. Im Frühjahr 2019 wird seine neue Mini-Serie »M - Eine Stadt sucht einen Mörder« - ein Remake von Fritz Langs berühmtem Film - im ORF erstausgestrahlt. Sein Opus Magnum »Schwere Knochen« ist 2018 bei Kiepenheuer & Witsch erschienen.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 576 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783462317565
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Dateigröße 1510 KB
Verkaufsrang 8684
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

David Schalko Schwere Knochen
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 01.02.2020

Spannend und extrem authentisch. Eine brutale Geschichte in eine harten Zeit. Mitreißend für den Beobachter! Danke!

Schwer
von einer Kundin/einem Kunden am 27.06.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

David Schalkos Buch "Schwere Knochen" ist ein leichter unterhaltsamer Roman über Wiener Kleinganoven mit Sitz in Erdberg. Die Geschichte ist konstant lustig und gut, aber erwarten Sie keine Höhepunkte und auch keinen Tiefgang - denn tiefer als der Krutzler kann man nicht sinken.

Sarkasmus trifft Geschichte...
von einer Kundin/einem Kunden am 14.05.2018

David Schalkos Roman Schwere Knochen erzählt die Geschichte eines Wiener Unterwelt Ganoven, der schon im Milieu der 30er geboren, in der Gosse aufgewachsen, im KZ gelebt und schließlich zum Boss der Wiener Unterwelt wird. Der eigenwillige sarkastische Schreibstil sorgte nicht selten dafür, das mir das Lachen im Halse stecken b... David Schalkos Roman Schwere Knochen erzählt die Geschichte eines Wiener Unterwelt Ganoven, der schon im Milieu der 30er geboren, in der Gosse aufgewachsen, im KZ gelebt und schließlich zum Boss der Wiener Unterwelt wird. Der eigenwillige sarkastische Schreibstil sorgte nicht selten dafür, das mir das Lachen im Halse stecken blieb. Ich habe dieses Buch jedoch gerade deswegen sehr genossen und kann es jedem empfehlen, der sich solch schwerem Stoff mal in anderer Weise nähern möchte. Trotz allem Sarkasmus vermag Schalko die Geschichte mit dem nötigen Ernst und gebührenden Respekt, den diese Zeit erfordert, zu erzählen. Dieses Buch muss gelesen werden, vor allem von der 'jüngeren Generation'!