Warenkorb
 

Nur heute: Hitze-Rabatt: 20% auf (fast) alles* - Code: SONNE

Ferrus Manus - Der Gorgone von Medusa

The Horus Heresy - Primarchs 07

Der Grosse Kreuzzug des Imperators hat die halbe Galaxis durchquert und eine Million Welten der Menschen haben die Lehren der Wahrheit und Vernunft angenommen, die mit der Treuepflicht zu Terra einhergehen. Doch dieser unvergleichliche Erfolg hat seinen Preis. Gerüchten zufolge will der Imperator sich vom Kreuzzug zurückziehen und ihn stattdessen von einem seiner Söhne anführen lassen. Konfrontiert mit dem Menschenreich Gardinaal, das sich erbittert dem Imperium widersetzt, und einer führungslosen Streitmacht aus Ultramarines, Thousand Sons und Emperor‘s Children, die unter seinem Kommando stehen, entscheidet sich Ferrus Manus, Primarch der Iron Hands, ein Exempel zu statuieren, das selbst der Imperator nicht ignorieren kann.
Portrait
David Guymer verfasste für Warhammer 40.000 bereits den Roman "Das Auge von Medusa", welcher das Schicksal der Iron Hands im 41. Jahrtausend beschreibt. Er schrieb ausserdem die Romane "Echo des Langen Krieges" und "Der letzte Sohn des Dorn" für die Reihe "Die Bestie erwacht". Neben seinen Werken in der fernen Zukunft hat er auch diverse Geschichten für Warhammer Age of Sigmar geschrieben. Er ist freiberuflicher Autor, arbeitet gelegentlich als Wissenschaftler und lebt in East Riding. Im Jahr 2014 war er mit seinem Roman "Headtaker" Finalist in der Auswahl für den "David Gemmell Legend Award".
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 278
Erscheinungsdatum 04.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-1-78193-262-9
Verlag Black Library
Maße (L/B/H) 20.5/13.7/2.7 cm
Gewicht 372 g
Originaltitel Primarchs 7: Ferrus Manus - The Gorgon of Medusa
Auflage 1
Übersetzer Ralph Hummel
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 25.90
Fr. 25.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein Primarch auf der Suche nach Anerkennung...
von einer Kundin/einem Kunden am 11.04.2018

ist in diesem Band der Horus Heresy Primarchs Reihe der Gorgone von Medusa, Ferrus Manus. Als ein neu entdecktes System menschenähnlicher Xenos entdeckt wird, soll die 413. Expeditionsflotte die Konformität zum Imperium herstellen- und wird mit Nuklearwaffen fast vollständig vernichtet. Doch dann taucht der Primarch der Iron Ha... ist in diesem Band der Horus Heresy Primarchs Reihe der Gorgone von Medusa, Ferrus Manus. Als ein neu entdecktes System menschenähnlicher Xenos entdeckt wird, soll die 413. Expeditionsflotte die Konformität zum Imperium herstellen- und wird mit Nuklearwaffen fast vollständig vernichtet. Doch dann taucht der Primarch der Iron Hands auf, Ferrus Manus versucht (im Geiste seiner Brüder) die Konformität durch Diplomatie und Verhandlungen zu erreichen. Doch er ist weder Fulgrim, noch Roboute Gulliman. Dies ist nicht der Weg des Eisens. Mit einer geballten Streitmacht aus Iron Hands, Ultramarines, Thousand Sons, Imperialen und einer Demilegion der Legio Titanicus erkennt Ferrus Manus seiner Bestimmung; Er ist kein Diplomat, er ist kein Herrscher, er ist ein Eroberer, der jeglichen Widerstand mit eiserner Hand zerschmettert. Ein sehr gelungenes Werk, welche auch hin und wieder die "menschliche Seite" der Halbgötter zeigen. Hybris, Zweifel, Erniedrigung sind auch für sie keine Fremdwörter. Denn die Perfektion liegt im Eisen, und "das Fleisch ist schwach".