Warenkorb
 

Das Mittelalter

Europa von 500 bis 1500

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
»Bei weitem die beste einbändige Gesamtdarstellung des Mittelalters.«
Paul Freedman, Yale University

1000 Jahre europäisches Mittelalter: Souverän schildert und deutet Chris Wickham eine der bedeutendsten weltgeschichtlichen Epochen neu. Eine ebenso präzise wie grandiose Darstellung eines Jahrtausends, das uns bis heute prägt.

Zwischen dem Zusammenbruch des weströmischen Reichs und der Reformation liegt eine 1000-jährige Periode gewaltiger Umwälzungen. In einer elegant geschriebenen, umfassenden Darstellung präsentiert Chris Wickham das europäische Mittelalter als eine Epoche gewaltigen Tatendrangs und tiefgreifenden Wandels. Stilsicher und klar erklärt er die wichtigsten Veränderungen in den einzelnen Jahrhunderten, zu denen so zentrale Krisen und Ereignisse wie der Untergang des weströmischen Reichs, die Reformen Karls des Grossen, die feudale Revolution, die Zerstörung des byzantinischen Reichs, und das entsetzliche Wüten der Pest gehören. Mit erhellenden Momentaufnahmen unterstreicht Wickham, wie sich die verändernden sozialen, ökonomischen und politischen Umstände auf das Alltagsleben der Menschen und auf internationale Ereignisse auswirkten. Der Autor bietet sowohl eine neue Interpretation des europäischen Mittelalters als auch eine provokative neue These, inwiefern und warum das Mittelalter bis in unsere Gegenwart hineinwirkt. Eine der fesselndsten Darstellungen des mittelalterlichen Europa seit Jahrzehnten und ein intellektuelles Abenteuer.

»Das ist genau das Mittelalter, das wir im 21. Jahrhundert kennenlernen müssen.«
John Arnold, University of Cambridge 

Rezension
"Wer die 13 eindrucksvollen Kapitel gelesen hat, wird das Schimpfwort "mittelalterliche Zustände" nicht mehr benutzen. Er hat dann nämlich eine ganz andere Welt kennengelernt."
Bernd Scheidmüller, damals, 07.2018

"Sein Mittelalter ist nicht einfach eine dunkle Phase von Willkürherrschaft, Gewalt und Aberglaube. [...] Wickham fokussiert auf die Phasen des Wandels. Mit feiner Klinge seziert er die Zeit von 500 bis 1500."
NZZ Geschichte, 06.2018

"Eine fundierte Analyse des europäischen Mittelalters - ein sehr lesenswertes Buch."
Andreas Gebbink, Neue Rhein Zeitung, 15.05.2018

"Wickhams Blick auf die Ereignisse ist nicht bloss einer des grossen Überblicks, sondern er möchte sich verändernden Macht- und Lebensstrukturen dieser Epoche darstellen. Und das ist ihm auf ganzer Linie gelungen. Man versteht die Konstanten und den steten Wandel der mittelalterlichen Weltordnung nach der Lektüre sicherlich besser - und damit einen wichtigen Teil unserer abendländischen Kultur."
Andreas Puff-Trojan, SWR, 21.06.2018
Portrait
Chris Wickham, geboren 1950, ist »Clichele Professor of Medieval History« und »Fellow of All Souls College« in Oxford.
Zuvor lehrte und forschte er von 1997 bis 2005 als »Professor of Early Medieval History« an der Universität von Birmingham. Er zählt weltweit zu den renommiertesten Mediävisten. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen: u.a. 2005 der Wolfson History Prize, 2006 The Deutscher Memorial Prize, 2007 der James Henry Breasted Prize der American Historical Association.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 550
Erscheinungsdatum 13.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-96208-6
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 23.3/15.9/4 cm
Gewicht 869 g
Originaltitel Medieval Europe
Abbildungen farbige Abbildungen
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Susanne Held
Verkaufsrang 21548
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 49.90
Fr. 49.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

1000 Jahre europäischer Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 18.05.2018

Die Zeit zwischen dem Zusammenbruch des Weströmischen Reiches und der Reformation, 1000 Jahre Geschichte Europas – eine Zeit der Kontinuitäten und Brüche, spannend dargestellt. Es geht dem Autor nicht um eine vollständige Geschichte des Mittelalters, er beschreibt anhand ausgewählter Ereignisse wie sich die politischen Verhältni... Die Zeit zwischen dem Zusammenbruch des Weströmischen Reiches und der Reformation, 1000 Jahre Geschichte Europas – eine Zeit der Kontinuitäten und Brüche, spannend dargestellt. Es geht dem Autor nicht um eine vollständige Geschichte des Mittelalters, er beschreibt anhand ausgewählter Ereignisse wie sich die politischen Verhältnisse und das Alltagsleben der Menschen veränderten. (Siehe auch: Fossier, Das Leben im Mittelalter)

von einer Kundin/einem Kunden am 08.05.2018
Bewertet: anderes Format

1000 Jahre der Weltgeschichte absolut überzeugend und gut verständlich geschrieben. Eine gelungene Gesamtdarstellung des Mittelalters mit neuen Denkanstößen!

von einer Kundin/einem Kunden am 06.05.2018
Bewertet: anderes Format

Neuer Rückblick auf ein Zeitalter, daß gar nicht so dunkel war, wie es oft geschildert wird.Vielmehr sind die positiven Veränderungen bis heute nachzuvollziehen.