Meine Filiale

Queen of Air and Darkness

The Dark Artifices

The Dark Artifices Band 3

Cassandra Clare

(5)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 18.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Queen of Air and Darkness

    Simon + Schuster

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Simon + Schuster

eBook

ab Fr. 6.20

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 46.90

Accordion öffnen
  • Queen Of Air & Darkness    24d

    CD (2018)

    Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen

    Fr. 46.90

    CD (2018)

Beschreibung

Dark secrets and forbidden love threaten the very survival of the Shadowhunters in the final novel of Clare's #1 "New York Times"- and "USA Today"-bestselling trilogy. All first editions include exclusive reverse-printed jacket art, 10 black-and-white interior illustrations, and a new short story.

Cassandra Clare is the #1 
New York Times and 
USA TODAY bestselling author of the Eldest Curses series, as well as the internationally bestselling Dark Artifices trilogy, Mortal Instruments series, and Infernal Devices trilogy. She is the coauthor of 
The Bane Chronicles with Sarah Rees Brennan and Maureen Johnson; 
Tales from the Shadowhunter Academy with Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson, and Robin Wasserman; and 
Ghosts of the Shadow Market with Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson, Kelly Link, and Robin Wasserman. Her books have more than 50 million copies in print worldwide and have been translated into more than thirty-five languages and made into a feature film and a TV show. Cassandra lives in western Massachusetts. Visit her at CassandraClare.com. Learn more about the world of the Shadowhunters at Shadowhunters.com.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 912
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 04.12.2018
Sprache Englisch
ISBN 978-1-4424-6843-6
Verlag Simon + Schuster
Maße (L/B/H) 23.6/15.9/6.6 cm
Gewicht 1106 g
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen

Weitere Bände von The Dark Artifices

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Fazit: MEEEGA!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Persönliche Meinung ALL THE STARS! WOW! Was für ein Finale! «You can’t fix grief,” said Simon. “A rabbi told me that when my father died. The only thing that fixes grief is time, and the love of the people who care about you.» Band drei fängt da an, wo Band zwei aufgehört hat und wer kein Herz aus Stein hat, muss bereits auf den ersten Seiten ein paar Tränen verdrücken. Dieses Buch ist einfach ein mega würdiges Ende für diesen Zyklus. (Wir wissen ja, dass da noch etwas kommt =p ) Und ich weiss mal wieder gar nicht, was ich hier genau schreiben soll, ohne zu spoilern. Deshalb kann ich nur sagen: ES WAR MEGA! Ich habe geweint, ich habe gelacht ich habe gefühlt! So sehr gefühlt! Cassie ist einfach eine der wenigen Autoren die mir wirklich unter die Haut gehen. Sie schreibt so gefühlsvoll! Es ist einfach unglaublich wie gut sie ihr Handwerk versteht. So viele diverse Charaktere und so viele verschiedene „Handlungsstränge“. Jedem wird sie würdig und gibt jedem genug Zeit sich zu entfalten und entwickeln. Es gab nicht einen Charakter den ich nicht mochte. Naja ausser vielleicht die Bösen. Haha. «I whisper your name, Ty. I whisper the most important thing: I love you. I love you. I love you.» Ich habe trotzdem ein paar Kritikpunkte, die ich einfach loswerden möchte und die in der Bewertung aber nichts ausgerichtet haben. Spoiler folgen nun: SPOILER: -Das Parabatai Problem von Julian und Emma…. Zwar schön gelöst und ich bin happy aber gleichzeitig fand ich es etwas billig und einfach. Ich hätte mir hier irgendwie etwas Originelleres gewünscht. Nachdem wir fast 3 Bücher an ENORM vielen Seiten mit den beiden gelitten haben, fand ich es einfach etwas simpel gelöst. (nicht das ich eine bessere Lösung hätte) -Ty. Ich weiss nicht genau was mich gestört hat, aber etwas hat mich gestört. Zwar kann ich verstehen, dass er Livy wiedererwecken will aber trotzdem... da war etwas was mir missfiel. Auch wie Ty dann am Schluss gar nicht auf Kits Gefühle reagiert hat. Nun gut- wir brauchen ja noch Stoff für die kommenden Bücher. -Thule…. WTF? Das war zwar einerseits sehr spannend und wirklich eine coole Idee, aber andererseits kam das so aus dem Nichts (oder hatte ich die Hinweise aus den ersten Büchern vergessen?) und ging mir dann irgendwie viel zu lange. Zu diesem Zeitpunkt wollte ich nicht einen neuen Handlungsstrang, sondern einfach nur, dass es in unserer Welt weiter geht. (aber auch hier: macht Sinn, da wir ja noch drei weitere Bücher haben die kommen!) -die Länge. Obwohl es mir nie langweilig war, fand ich es doch ein sehr langes Buch, das man locker hätte kürzen können. Aber dann wiederum: ich liebe auch „unnötige“ Szenen von Cassie. -Cristina, Mark und Kieran und da mache ich nun einen Widerspruch an mir selber. Ich habe mir so sehr einen „Dreier“ gewünscht und Cassie hat es auch sehr schön und gut dargestellt... aber es hat mich so genervt. Obwohl ich es so wollte, hat die Verwirklichung mich genervt. (ich weiss, das macht keinen Sinn) aber ich konnte das absolut nicht fühlen. Dabei konnte ich das am Ende von Band zwei. Aber hier war einfach einer zu viel. (ich gebs zu, ich war eher Team Mark&Cristina) und dann haben die Drei sich auch dauern nur ihre Liebe gestanden und sich angelächelt und selig zusammengestanden. Und alles was ich denken konnte war: ist Cristina nicht noch Jungfrau? Aber hei- die Sexszene bekamen wir hier nicht und hei- da das hier one true love ist und um Liebe geht und nicht um Sex, wäre das alles sicher kein Problem gewesen... allgemein kam mir diese Liebe eher sehr platonisch vor und nicht unbedingt erotisch… Versteht mich nicht falsch. Ich finde es mega, dass Cassie sich dafür entschieden hat, aber was ich in Band zwei noch erhoffte, konnte mich in Band drei leider nicht überzeugen. Fazit: MEEEGA!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
0
0

Teilweise sehr langatmig!
von Golden Letters am 09.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach den blutigen Ereignissen in Idris stehen die Schattenjäger vor einem Bürgerkrieg. Die Blackthorns mussten einen schweren Verlust hinnehmen und in Trauer fliehen sie zurück nach Los Angeles, nur Julian und Emma begeben sich auf eine gefährliche Mission nach Faerie und müssen schnell feststellen, dass sie nicht einmal mehr ... Nach den blutigen Ereignissen in Idris stehen die Schattenjäger vor einem Bürgerkrieg. Die Blackthorns mussten einen schweren Verlust hinnehmen und in Trauer fliehen sie zurück nach Los Angeles, nur Julian und Emma begeben sich auf eine gefährliche Mission nach Faerie und müssen schnell feststellen, dass sie nicht einmal mehr anderen Schattenjägern vertrauen können. "Queen of Air and Darkness" ist der dritte und finale Band von Cassandra Clares The Dark Artifices Trilogie, der aus den personalen Erzählperspektiven insgesamt fünfzehn Charakteren erzählt wurde. Wir durften aus den Sichten von Julian Blackthorn, seinen Schwestern Helen und Drusilla und aus der Sicht seines Bruders Mark lesen, aber auch in die Perspektive von Emma Carstairs, Diana Wrayburn, Cristina Mendoza Rosales, Kieran, Kit Herondale, Diego Rocio Rosales, Manuel Villalobos, Ash, Jace Herondare, Clary Fairchild und Alec Lightwood eintauchen. Die Geschichte beginnt da, wo "Lord of Shadows" geendet hat. Es gab keinen Zeitsprung, die Handlung ging nahtlos weiter. Nach dem Tod von Livvy kehren die Blackthorns wieder nach Los Angeles zurück, wo sie versuchen, den Verlust zu verarbeiten. Nur Julian und Emma bleiben in Idris zurück und werden von dem neuen Inquisitor auf eine gefährliche Mission nach Faerie gesendet. Ich habe mich mit der ersten Hälfte des Buches sehr schwer getan, denn ich fand, dass sich die Handlung stark gezogen hat! Die vielen Sichtwechsel und die Menge an Erzählstimmen haben dafür gesorgt, dass ich nur langsam vorangekommen bin, denn ich wurde immer wieder rausgerissen, wenn es mal spannend wurde. Dann aber gab es gut hundert Seiten in der Mitte des Buches, die nur aus den Perspektiven von Julian und Emma erzählt wurden, und siehe da! Die Geschichte konnte mich plötzlich deutlich stärker packen! Ich muss auch dazu sagen, dass mich Emma und Julians Handlungsstrang am meisten interessiert hat! Emma und Julian leiden immer stärker unter ihren Gefühlen füreinander, denn die Liebe unter Parabatai ist verboten und ein Fluch bedroht das Glück der beiden. Die beiden suchen nach einer Möglichkeit ihre Parabatai-Verbindung zu beenden, doch die Möglichkeiten sind begrenzt und mit großen Opfern verbunden. Die beiden haben mir von allen Charakteren am besten gefallen! Die Handlungsstränge von Diana, Mark, Cristina, Kieran, Kit und Ty haben mich dagegen einfach nicht so stark mitgerissen, wobei ich auch das Gefühl hatte, dass besonders bei Mark, Kieran und Cristina nur die Liebesgeschichte im Fokus stand, was ich echt schade fand. Auch Kit und Ty konnten mich nicht komplett mitreißen, aber die beiden, oder die drei, wenn man Drusilla hier auch noch zuzählt, haben mir besser gefallen, als das Trio Cristina, Kieran, Mark. Ty hat der Verlust seiner Zwillingsschwester natürlich besonders hart getroffen, denn die beiden hatten eine ganz besondere Verbindung. Er will ihren Tod nicht akzeptieren und sucht nach einer Möglichkeit sie wieder zurückzubringen. Eigentlich ein spannendes Thema, aber auch hier konnte mich Cassandra Clare nicht komplett begeistern. Diana mochte ich auch in diesem Band wieder sehr gerne, sie ist ja ein Stück älter als die anderen Charaktere und so war sie für mich immer ein wenig die Stimme der Vernunft, die auch in der Schattenjäger Gemeinschaft sehr angesehen ist. Aber auch bei ihr stand mir die Liebesgeschichte, so sehr ich ihr die Liebe auch gegönnt habe, zu sehr im Vordergrund. Nach den starken hundert Seiten in der Mitte des Buches, waren die vielen Sichtwechsel wieder da und das Buch konnte mich nicht mehr ganz so stark packen, aber es war auch nicht mehr so zäh wie zu Beginn. Die Geschichte wurde zum Ende hin spannender und im Endeffekt bin ich auch froh, dass ich das Buch beendet habe, denn ich mag die Welt der Schattenjäger einfach gerne und auch in dieser Trilogie hat die Welt mir wieder sehr gut gefallen, auch weil sie im Umbruch war und sich vieles verändern musste. Die Beziehung zu den anderen Downworlders ist dank des Aufschwunges des Cohorts unter der Führung von Horace Dearborn sehr angespannt. Er möchte die Beziehungen zu den Hexenwesen, Werwölfen, Vampiren, Feenwesen am liebsten beenden, während andere Schattenjäger die Meinung vertreten, dass man aufeinander angewiesen ist und diese Beziehungen deshalb pflegen sollte. Hier gab es einige spannende Parallelen zur realen Welt, was mir richtig gut gefallen hat! The Dark Artifices ist meiner Meinung nach die schwächste Reihe rund um die Schattenjäger. Vielleicht auch, weil sich vieles einfach immer wieder wiederholt. Ich werde dem Auftakt der The Last Hours Trilogie aber definitiv eine Chance geben, denn diese wird 1903 spielen, eine spannende Zeit! Und irgendwie bin ich auch neugierig, wie es mit Dru, Kit und Ty weitergehen wird, denn diese drei werden die Hauptrollen in The Wicked Powers spielen, der fünften und letzten Trilogie der Schattenjäger. Fazit: "Queen of Air and Darkness" von Cassandra Clare hat für mich leider sehr zäh begonnen. Die vielen Sichtwechsel und auch die Menge der Erzählstimmen haben dafür gesorgt, dass ich nicht vorangekommen bin und die Handlung war für meinen Geschmack sehr langatmig. In der Mitte des Buches gab es hundert Seiten, die nur aus den Perspektiven von Emma und Julian erzählt wurden und diese Seiten waren mein Highlight des Buches! Das Ende war noch mal spannend, wobei mich die Sichtwechsel auch hier wieder gestört haben, vielleicht auch, weil ich den Handlungsstrang von Emma und Julian am spannendsten fand, während mich die anderen Charaktere nicht ganz so stark begeistern konnten. Das Ende lässt mich allerdings einigermaßen zufrieden zurück und insgesamt fand ich "Queen of Air and Darkness" ein wenig stärker, als den zweiten Band, aber an den tollen Auftakt kommt auch dieses Finale für mich nicht heran! Ich vergebe starke drei Kleeblätter.

Fantastisches Ende von der Königin Cassandra Clare!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 02.06.2019

das buch war super und die illustrationen wunderschön ein tolles ende für eine tolle Trilogie.die 5 Sterne ganz klar verdient!!!

Queen of Air and Darkness
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 09.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch ist sehr gut,fast mein Lieblingsbuch,es ist zwar auf Englisch geschrieben,aber ich liebe es trotzdem.

  • Artikelbild-0