Warenkorb
 

Eines Tages in Paris

Roman

Als Claire nach Louisiana zurückkehrt, um ihrer sterbenden Grossmutter beizustehen, findet sie in deren Nachlass ein altes Kunstwerk: Es ist die Totenmaske einer Frau, eingewickelt in einen rätselhaften Brief. Claire findet heraus, dass die Maske unter dem Namen »L'inconnue de la Seine« bekannt ist und vor über 100 Jahren in Paris gefertigt wurde. Fasziniert von dem Kunstwerk bricht Claire auf, um sich auf die Spuren der geheimnisvollen Schönen zu begeben. Ihre Recherchen führen sie aber nicht nur in die schillernde Welt der Belle Époque, sondern auch zum Beginn einer grossen Liebe.
Rezension
»Überraschende Wendungen machen diese wunderbare Geschichte zu einem spannenden Lese-Erlebnis.«, monikaschulte.blogspot.com, 15.07.2018
Portrait
Juliet Blackwell wuchs in Kalifornien auf. Nach ihrem Studium der Anthropologie arbeitete sie als Sozialarbeiterin, Englischlehrerin sowie als freischaffende Künstlerin und Autorin, unter anderem in New York, Kuba und Frankreich. Sie hat zahlreiche Romane veröffentlicht, die es auf die New York Times Bestsellerliste geschafft haben. Heute lebt und schreibt sie in einem hundertjährigen Haus in ihrer Heimat, dem Sonnenstaat Kalifornien.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.04.2018
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783492979986
Verlag Piper
Originaltitel Letters from Paris
Dateigröße 1065 KB
Übersetzer Hanna Klimesch
Verkaufsrang 33549
eBook
eBook
Fr. 12.00
Fr. 12.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
0
1
0
0

Auf der Suche nach Antworten in der Stadt des Lichts
von einer Kundin/einem Kunden am 17.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Claire hat viel erreicht - ein guter Job, eine tolle Wohnung, ein netter Mann an ihrer Seite... doch irgendetwas fehlt. Als sie die Nachricht erhält, dass ihre Großmutter im Sterben liegt, schmeißt sie alles hin um ihr beizustehen. Und um herauszufinden, was ihr im Leben fehlt. Ein toller Roman über den Sinn im Leben, die wahre ... Claire hat viel erreicht - ein guter Job, eine tolle Wohnung, ein netter Mann an ihrer Seite... doch irgendetwas fehlt. Als sie die Nachricht erhält, dass ihre Großmutter im Sterben liegt, schmeißt sie alles hin um ihr beizustehen. Und um herauszufinden, was ihr im Leben fehlt. Ein toller Roman über den Sinn im Leben, die wahre Liebe und eine alte Geschichte, die erzählt werden muss...

Absolute Leseempfehlung!
von Monika Schulte aus Hagen am 15.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als ihre Großmutter, liebevoll Mammaw genannt, im Sterben liegt, kehrt Claire zurück nach Louisiana. Sie gibt Claire mit auf den Weg, nach Paris zu reisen. In der Stadt des Lichts würde ein Geheimnis auf sie warten. Ein Geheimnis, das auch mit der ungewöhnlichen Totenmaske einer wunderschönen Frau zu tun hat, die Claire schon al... Als ihre Großmutter, liebevoll Mammaw genannt, im Sterben liegt, kehrt Claire zurück nach Louisiana. Sie gibt Claire mit auf den Weg, nach Paris zu reisen. In der Stadt des Lichts würde ein Geheimnis auf sie warten. Ein Geheimnis, das auch mit der ungewöhnlichen Totenmaske einer wunderschönen Frau zu tun hat, die Claire schon als Kind auf dem Dachboden der Großmutter entdeckt hat. Claire fliegt nach Paris und macht sich direkt auf den Weg zur "Moulage" der Familie Lombardi, einer Werkstatt, die schon seit Ewigkeiten Totenmasken und Gipsabdrücke herstellt. Die Totenmaske der geheimnisvollen schönen Frau wurde hier einst hergestellt. In der Werkstatt trifft sie auf den mürrischen Armand und seine herzliche Cousine Giselle, die sich um den Verkauf kümmert. Ein Zufall will es, dass eine Übersetzerin ausgefallen ist. Kurzerhand springt Claire ein. Mit Giselle freundet sie sich sofort an, doch Armand bleibt abweisend und ebenso geheimnisvoll wie die Totenmaske. Wird Claire die Geheimnisse dieser beiden Menschen lösen können? Was hat es mit der wunderschönen Toten auf sich und wieso ist Armand so kühl? Armand, zu dem die sich immer mehr hingezogen fühlt. "Eines Tages in Paris" - was sich wie ein banaler Liebesroman anhören mag, entwickelt sich zu einer richtig spannenden Geschichte, die man einfach immer weiterlesen muss. Auf zwei Zeitebenen geschrieben, begibt sich der Leser zusammen mit Claire auf eine Reise in die Belle Époque. Dinge aus der Vergangenheit scheinen sich plötzlich in der Gegenwart zu wiederholen. Die Autorin schafft es hervorragend, das Pariser Flair wiederzugeben. Die Werkstatt, das Appartement. Es war, als würde ich als Freundin im Hintergrund dabei sein. "Eines Tages in Paris" - Nicht nur ein Liebesroman. Überraschende Wendungen machen diese wunderbare Geschichte zu einem spannenden Lese-Erlebnis. Absolute Empfehlung!

von einer Kundin/einem Kunden am 11.07.2018
Bewertet: anderes Format

In zwei Zeiten erfährt der Leser die Geschichte der sagenumwobenen Totenmaske einer Unbekannten, die Hauptcharakter Claire in die Stadt an der Seine und zu den Lombardis lockt.