Warenkorb
 

Der Wille zum Bösen

Roman

Weitere Formate

Eine Familientragödie, ein Serienmörder, Identität, Erinnerung und die Suche nach der Wahrheit - diese Elemente verwebt der amerikanische Bestsellerautor Dan Chaon zu einem faszinierenden Thriller. Im Mittelpunkt steht der Psychologe Dustin, den die Frage quält, wer seine Eltern ermordet hat. Als er auf den genialen Ermittler Aqil trifft, der angeblich seit Jahrzehnten einem Serienmörder auf der Spur ist, geraten beide in einen Mahlstrom aus Verbrechen und Abgründen, der in die Tiefen der Vergangenheit führt ... zu der Frage nach dem Bösen im Menschen.
Rezension
»Die Thriller von US-Autor Dan Chaon sind Reisen in die tiefe Nacht verwundeter Seelen.«
Portrait
Dan Chaon hat bereits zwei Sammlungen von Kurzgeschichten geschrieben. Schon der erste Band, "Fitting Ends and Other Stories", wurde begeistert gefeiert. "Damit du an mich denkst" wurde gleich mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem wichtigsten Preis "Best American Short Stories", dem "Pushcart Prize" und dem renommierten "O'Henry Prize". Chaon lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Cleveland.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 624 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.05.2018
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641219420
Verlag Random House ebook
Originaltitel Ill Will
Dateigröße 11920 KB
Übersetzer Kristian Lutze
Verkaufsrang 29833
eBook
eBook
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
4
9
2
1
0

Ein Psycho kommt selten allein
von einer Kundin/einem Kunden am 12.09.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Hat der Psychologe Dustin vor über 20 Jahren durch eine Falschaussage als Kind die Existenz seines adoptierten Bruders zerstört? Dustin hatte ihm die Schuld an dem Tod der Eltern gegeben. Nun wurde der Bruder aus der Haft entlassen und sucht die Nähe zu Dustin und seiner Familie. Seine Motive sind völlig unklar und Panik breite... Hat der Psychologe Dustin vor über 20 Jahren durch eine Falschaussage als Kind die Existenz seines adoptierten Bruders zerstört? Dustin hatte ihm die Schuld an dem Tod der Eltern gegeben. Nun wurde der Bruder aus der Haft entlassen und sucht die Nähe zu Dustin und seiner Familie. Seine Motive sind völlig unklar und Panik breitet sich aus. Auf den ersten Seiten entwickelt Dan Chaon eine düster, spannungsgeladene Atmosphäre, die auf einen packenden Krimi hindeutet. Allerdings entwickelt sich der Roman dann völlig anders als Cover, Titel und das Etikett "Thriller" suggerieren. Der Roman beschäftigt sich detailversessen und sehr ausgiebig mit der Psyche seiner Protagonisten und verhandelt so fundamentale Themen wie Schuld, das Böse, Verdrängung und Familie. Eigentlich schade, dass die "Verpackung" in die Irre führt, denn das Buch ist absolut lesenswert und erinnert mich in seiner Komplexität und Dichte an den "Distelfink". Mit jeder gelesenen Seite weicht die Spannung, dafür steigen wir immer tiefer hinab und schauen in Abgründe, wie wir sie (abgesehen von unseren eigenen) in solcher Intensität noch nicht erlebt haben. Wer also auf der Suche nach dem Besonderen ist und sich auf eine verschachtelte Story einlässt, dem lege ich diesen entschleunigten "Thriller" sehr ans Herz.

von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2018
Bewertet: anderes Format

Intelligenter, außergewöhnlicher Thriller mit viel Tiefgang. Der größte Kritikpunkt betrifft den Schreibstil. Mir persönlich zu verschachtelt und teilweise unnötig kompliziert.

von einer Kundin/einem Kunden am 05.09.2018
Bewertet: anderes Format

Spannender psychologischer Thriller um einen Psychiater und seinen Adoptivbruder. Dieser Thriller kommt ohne Blut und Gemetzel aus und überzeugt stattdessen mit seinen Charakteren.